Di Maria

Melanie Di Maria

Tel. 0951 - 863 2699 

Email: bamberg@vawi.de

Studiengangmanagement Bamberg
Universität Bamberg | Studiencenter VAWi

An der Weberei 5
96047 Bamberg  


Universität Bamberg

Virtueller Weiterbildungsstudiengang Wirtschaftsinformatik (VAWi)
Fakultät für Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik

An der Weberei 5
96047 Bamberg
* Pflichtfeld
Weichelt

Dr. Thomas Weichelt

Tel. 0201 - 183 3001

Email: essen@vawi.de

Studiengangmanagement Essen
Universität Duisburg-Essen | Studiencenter VAWi

Universitätsstraße 9
45141 Essen


Universität Duisburg-Essen

Virtueller Weiterbildungsstudiengang Wirtschaftsinformatik (VAWi)
Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Universitätsstraße 9
45141 Essen
* Pflichtfeld

E-Commerce

Dozenten & Tutoren

Dozent:
Prof. Dr. Otto K. Ferstl

Tutoren:

Universität Bamberg

Fakultät für Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik
http://www.uni-bamberg.de/iis/mitarbeiter/ferstl/

 

Einordnung, Turnus & Sprache

Turnus:
Sommersemester

Einordnung:
E-Business

Sprache:
Deutsch

Lehrformen & Medienformen

Für dieses Modul steht eine internetbasierte Lernumgebung für die Durchführung der Lehr-/Lernprozesse und der Lernunterstützungsprozesse zur Verfügung. Dabei erfolgt die Betreuung der Studierenden durch die Lehrenden über asynchrone (Foren, E-Mail) und synchrone (Chat, Telefon, Online-Konferenzen) Kommunikationswerkzeuge. Diese stehen auch für die Kommunikation der Studierenden untereinander zur Verfügung.

Die Studierenden werden beim Wissenserwerb durch folgende elektronische Selbstlernmedien unterstützt:
Skript/Foliensätze, ergänzende Literatur.

Zudem wird der Aufbau von Fertigkeiten und Kompetenzen insbesondere gefördert durch:
Fallstudien, tutoriell betreute Aufgabenbearbeitung, Gruppenarbeit.

Es werden praxisbezogene Aufgaben gestellt, die mit Hilfe der erlernten Methoden und Theorien gelöst werden sollen.

Arbeitsaufwand, ECTS-Credits & Zuordnung

Arbeitsaufwand
70-80h: Selbststudium
53h: Aufgabenbearbeitung
2h: Abschlussprüfung
125-135h: Gesammt

ECTS-Credits
VAWi 2.0: 5,0

Zuordnung:
30% Wirtschaftswissenschaften
10% Informatik
50% Kerngebiete der Wirtschaftsinformatik
10% allg. Grundlagen & Schlüsselqualifikationen

Voraussetungen

keine

Angestrebte Lernergebnisse

Die Absolventen und Absolventinnen des Moduls,

  • Architekturmodelle des E‐Commerce darstellen und anwenden,
  • die Geschäftsprozesse und Anwendungssysteme des Business‐to‐Consumer‐Bereiches und des Business‐to‐Business‐ Bereiches analysieren und gestalten,
  • durch fallstudienbasierte Studienleistungen und Aufgaben die Fertigkeit, Konzepte und Methoden des E‐Commerce auf Praxisprobleme anwenden und beurteilen,
  • selbstständig wissenschaftlich arbeiten und durch den Umgang mit offenen Fragestellungen ihr systemanalytisches Denken sowie ihre Abstraktionsfähigkeit verbessern.
  • haben durch problemorientierte Fragestellungen ihre Team‐ und Kommunikationsfähigkeit verbessert und sind in der Lage, Verantwortung für den Erfolg einer Projektgruppe zu übernehmen.

 

Studienempfehlungen

Die Bearbeitung der optionalen semesterbegleitenden Studienleistung wird – auch im Sinne einer kontinuierlichen Vorbereitung auf die Abschlussklausur – nachdrücklich empfohlen.

Inhalte & Gliederung

Die Veranstaltung orientiert sich am Modell des Perspektiven‐Fünfecks der WI. Nacheinander werden Markt‐ und Geschäftsmodelle, überbetriebliche Geschäftsprozesse, Anwendungssysteme und die IT‐Infrastruktur des E‐Commerce aus unterschiedlichen Perspektiven untersucht. Neben der Betrachtung ökonomischer Effekte des E‐Commerce in Geschäftsmodellen stehen vor allem Geschäftsprozessmodelle und Anwendungssysteme im Business‐to‐Business‐ und Business‐to‐Consumer‐Bereich im Vordergrund. Auf technischer Ebene werden insbesondere elektronische Kommunikationstechnologien sowie elektronische Zahlungssysteme untersucht. Die Themenbereiche werden durch Fallstudien ergänzt und erläutert.

 

Kapitel 1: Einführung
  • E‐Commerce: Fallbeispiele, Definition und Abgrenzung
  • Übersicht über Akteure, Aufgaben und Architekturmodelle des E‐Commerce
  • Wertschöpfungsketten und ihre Akteure
  • Organisationskonzepte
  • Internet‐Ökonomie
  • Methodische Grundlagen
Kapitel 2: Geschäfts‐ und Marktmodelle des E‐Commerce
  • Geschäftsmodelle des E‐ Commerce
  • Koordinationsformen
  • Marktmodelle des E‐Commerce
Kapitel 3: T‐Infrastruktur
  • Service‐orientierte Architekturen
  • Portale
  • Mobile Systeme
  • Kommunikationsstandards
  • IT‐Sicherheit
Kapitel 4: B2C‐Geschäfte
  • Elektronische Auftragsabwicklung
  • E‐Payment
  • Customer Relationship Management
Kapitel 5: B2B‐Geschäfte
  • Absatz‐ und Beschaffungsaufgaben
  • Beziehungsformen zwischen Unternehmen
  • E‐Procurement
  • Supply Chain Management
  • Interaktionsformen
  • B2B‐Integration
  • Collaborative Business

Studien- und Prüfungsleistungen

  • Klausur [90 Minuten/ 90 Punkte/ 100%]
  • Ggf. Bonus durch eine (1) nachgewiesene optionale Studienleistung [ 18 Punkte / 20 %]

Der Bonus kann nur angerechnet werden, wenn in der Klausur mindestens 45 Punkte erreicht sind und die optionale semesterbegleitende Studienleistung durch Abgabe / Einreichen der Lösung zur Aufgabenbearbeitung nachgewiesen ist. Die Bestnote (1,0) kann ohne den Bonus erreicht werden.

In der Studienleistung werden Sie anhand von Übungsaufgaben und komplexen Problemstellungen die in der Vorlesung besprochene Technologien und Methoden analysieren und Transferaufgaben dazu lösen (schriftliche Ausarbeitung). Diese wird in Gruppenarbeit erbracht. Die eingereichten Lösungen werden bewertet.

Literatur

Basisliteratur

  • Ferstl O.K., Sinz E.J.: Grundlagen der Wirtschaftsinformatik. 7. Auflage, Oldenbourg, München 2013.
  • Meier A.; Stormer H.: eBusiness & eCommerce : Management der digitalen Wertschöpfungskette. 3. Aufl., Springer Verlag, Berlin 2012. Online verfügbar unter http://link.springer.com/book/10.1007/978‐3‐642‐29802‐8/page/1

Zusatzliteratur

  • Piontek, J.: Bausteine des Logistikmanagements: Supply Chain Management. E‐Logistics. Logistikcontrolling. 3. Auflage, Nwb Verlag, Herne 2009.
  • Wirtz B.W.: Electronic Business. 3 Aufl. Gabler, Wiesbaden 2011.
  • Heinemann, G.: Der neue Online‐Handel: Erfolgsfaktoren und Best Practices, 8. Auflage, Gabler, Wiesbaden 2017.
  • Heinemann, G.; Haug, A.: Web‐Exzellenz im E‐Commerce: Innovation und Transformation im Handel, Gabler, Wiesba‐ den 2010.

Weiterführende Literatur (Ausschnitt)

  • Brenner, W.; Wenger, R. (Hrsg.): Elektronische Beschaffung : Stand und Entwicklungstendenzen. Springer, Berlin 2007.
  • Gläß R., Leukert B. (Hrsg.): Handel 4.0. Die Digitalisierung des Handels. Springer, Berlin 2017.
  • Graf A., Schneider H.: Das E‐Coomerce Buch. Dfv, Frankfurt/Main 2015.
  • Großmann, M.; Koschek, H.: Unternehmensportale : Grundlagen, Architekturen, Technologien. Springer, Berlin 2005.
  • Heinemann G., e.a. (Hrsg.): Digitale Transformation oder digitale Disruption im Handel. Springer, Berlin 2016.
  • Hippner, H.; u.a. (Hrsg.): Grundlagen des CRM : Konzepte und Gestaltung. Gabler, Wiesbaden 2006.
  • Kreutzer R.T., Rumler A., Wille b.: B2B‐Online‐Marketing und Social Media. Springer, Wiesbaden 2015.
  • Lammer, T.: Handbuch E‐Money, E‐Payment & M‐Payment. Physica, Heidelberg 2006.
  • Neckel, P.; Knobloch, B.: Customer Relationship Analytics. Dpunkt, Heidelberg 2005.
  • Silberberger, H.: Collaborative Business und Web Services : Ein Managementleitfaden in Zeiten technologischen Wan‐ dels. Springer, Berlin 2003.
  • Stoll, P.P.: E‐Procurement. Vieweg, Wiesbaden 2007.
  • Wagner, J.; Schwarzenbacher, K.: Föderative Unternehmensprozesse : Technologien, Standards und Perspektiven für vernetzte Systeme. Publics Corporate Publishing, Erlangen 2004.

 

© 2019 VAWi, Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz Anmelden