Di Maria

Melanie Di Maria

Tel. 0951 - 863 2699 

Email: bamberg@vawi.de

Studiengangmanagement Bamberg
Universität Bamberg | Studiencenter VAWi

An der Weberei 5
96047 Bamberg  


Universität Bamberg

Virtueller Weiterbildungsstudiengang Wirtschaftsinformatik (VAWi)
Fakultät für Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik

An der Weberei 5
96047 Bamberg
* Pflichtfeld
Weichelt

Dr. Thomas Weichelt

Tel. 0201 - 183 3001

Email: essen@vawi.de

Studiengangmanagement Essen
Universität Duisburg-Essen | Studiencenter VAWi

Universitätsstraße 9
45141 Essen


Universität Duisburg-Essen

Virtueller Weiterbildungsstudiengang Wirtschaftsinformatik (VAWi)
Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Universitätsstraße 9
45141 Essen
* Pflichtfeld

Qualitätssicherung und Evaluation in der Bildung

Dozenten & Tutoren

Dozent:
Prof. Dr. Jan M. Pawlowski

Tutoren:

Einordnung, Turnus & Sprache

Turnus:
Wintersemester

Einordnung:
Bildungsmanagement & E‐Learning

Sprache:
Deutsch

Lehrformen & Medienformen

Für dieses Modul steht eine internetbasierte Lernumgebung für die Durchführung der Lehr-/Lernprozesse und der Lernunterstützungsprozesse zur Verfügung. Dabei erfolgt die Betreuung der Studierenden durch die Lehrenden über asynchrone (Foren, E-Mail) und synchrone (Chat, Telefon, Online-Konferenzen) Kommunikationswerkzeuge. Diese stehen auch für die Kommunikation der Studierenden untereinander zur Verfügung.

Die Studierenden werden beim Wissenserwerb durch folgende elektronische Selbstlernmedien unterstützt:
Skript, Reading Class, Wiki.

Zudem wird der Aufbau von Fertigkeiten und Kompetenzen insbesondere gefördert durch:
Fallstudien, Fallbeispiele, tutoriell betreute Aufgabenbearbeitung, Gruppenarbeit.

Die ersten beiden Phasen werden parallel durchgeführt. Die <strong>Phase der Erarbeitung</strong> erfolgt anhand des Skriptes. Dabei wird parallel eine <strong>Wiederholungs‐ und Klärungsphase</strong> eingeführt, in der die Studierenden die Inhalte an praxisorientierten Fragestellungen in Form von Leitfragen kooperativ erarbeiten. Diese Phase wird unter Nutzung von Wikis durchgeführt; es erfolgt permanent eine aktive Zusammenarbeit. In der <strong>Bewertungsphase</strong> erfolgen Diskussion und Austausch in Form von Gruppenarbeiten. Im Rahmen der semesterbegleitenden Studienleistung erarbeiten die Studierenden eine praxisorientierte Fragestellung. Weiterhin wird der kontinuierliche Austausch (Forum) zu aktuellen Problemstellungen und inhaltlichen Fragen durchgehend moderiert.

Die bewerteten Studienleistungen beziehen aktuelle Lernformen ein – so werden Leitfragen kollaborativ in einem Wiki erarbeitet, so dass die Studierenden bereits zur Bearbeitungszeit praktische Kenntnisse zur problemorientierten Anwendung dieser Technologie erwerben.

Arbeitsaufwand, ECTS-Credits & Zuordnung

Arbeitsaufwand
60-70h: Selbststudium
63h: Aufgabenbearbeitung
2h: Abschlussprüfung
125-135h: Gesammt

ECTS-Credits
VAWi 2.0: 5,0

Zuordnung:
20% Wirtschaftswissenschaften
20% Informatik
40% Kerngebiete der Wirtschaftsinformatik
20% allg. Grundlagen & Schlüsselqualifikationen

Voraussetungen

keine

Angestrebte Lernergebnisse

Die Studierenden haben sich das Themengebiet „Qualitätsmanagement für Bildungsinstitutionen und –ressourcen erschlossen. Sie können generische Konzepte des QM / QA anwenden und beurteilen sowie eigenständig wissenschaftliche Entwicklungen aufgreifen, abwägen und Erweiterungen vorantreiben.

Die Studierenden haben ein umfassendes und tiefgreifendes inhaltliches sowie methodisches Wissen über Einsatz von QM und QS für unterschiedliche Bildungsorganisationen und Content. Der Fokus liegt auf folgenden Anwendungsgebieten und Themen:

  • Überblick über verschiedene Qualitätsbegriffe
  • Überblick über unterschiedliche Ansätze von Qualitätsmanagement und ‐sicherung
  • Grundlagen der Evaluation als Teilbereich
  • Überblick über Methoden, Instrumente von Qualitätsmanagement und ‐sicherung
  • Erarbeitung eines eigenen Praxisansatzes bezogen auf unterschiedliche Bildungsbereiche: Schule, Erwachsenenbildung/ Weiterbildung
  • Evaluationsmethoden und –instrumente
  • Standards
  • Aktuelle Entwicklungen

 

Fachliche Kompetenzen:

  • Entwicklung von Qualitätskonzepten für unterschiedliche Bildungsinstitutionen
  • Vergleich und Auswahl von Qualitätsstandards in Bildungsinstitutionen
  • Kontext‐abhängige Anpassung von Qualitätsmanagement‐Ansätzen
  • Entwicklung und Validierung von Evaluationskonzepten für Institutionen und Ressourcen/li>

Soziale Kompetenzen:

  • Erarbeitung von Problemlösungen im Team
  • Projektmanagement in Qualitätsmanagementprojekten
  • Kooperation mithilfe aktueller Technologien

 

Studienempfehlungen

Für den erfolgreichen Abschluss des Moduls wird die Abgabe der Aufgabenbearbeitung im Rahmen der optionalen semesterbegleitenden Studienleistungen dringend empfohlen.

Inhalte & Gliederung

Anhand einer kurzen Einleitung werden die Studierenden für die verschiedenen Interpretationsmöglichkeiten des Begriffs Qualität sensibilisiert. Vor diesem Hintergrund werden verschiedene Qualitätsansätze betrachtet und analysiert.

 

Insbesondere steht die konkrete Anwendung von generischen und speziellen Qualitätsansätzen für den Bildungsbereich im Vordergrund. Neue Entwicklungen, wie etwa der neue Standard ISO/IEC 19796‐1 werden als aktuelle Entwicklungen diskutiert.

  • Verschiedene Qualitätsbegriffe
  • Qualitätsmanagement unter besonderer Berücksichtigung von TQM
  • EN DIN ISO 9000
  • Die neue ISO 9000 : 2000
  • Das EFQM Excellence Modell
  • Benchmarking
  • Qualitätsmanagement‐Werkzeuge und –Methoden
  • Grundlagen der Evaluation
  • Zertifizierung von Qualitätsmanagementsystemen
  • Normung
  • Aktuelle Entwicklungen: PAS 1032‐1
  • Der Standard ISO/IEC 19796‐1
  • Qualitätssiegel E‐Learning
  •  

Studien- und Prüfungsleistungen

  • Klausur [90 Minuten/ 90 Punkte/ 100%]
  • Ggf. Bonus durch eine (1) nachgewiesene optionale Studienleistung [ 18 Punkte / 20 %]

Der Bonus kann nur angerechnet werden, wenn in der Klausur mindestens 45 Punkte erreicht sind und die optionale semesterbegleitende Studienleistung durch Abgabe / Einreichen der Lösung zur Aufgabenbearbeitung nachgewiesen ist. Die Bestnote (1,0) kann ohne den Bonus erreicht werden.

Literatur (optional zur Vertiefung)

  • Masing, Walter (Hrsg.): Handbuch Qualitätsmanagement. 4. überarb. u. erw. Auflage, Hanser, München, 1999.
  • Pfeifer, Tilo: Qualitätsmanagement. 3. überarb. u. erw. Auflage, Hanser, München, 2001.
  • Heinrich, Häntschel: Evaluation und Evaluationsforschung.
  • Arnold, Rolf: Qualitätssicherung in der Erwachsenenbildung. Leske und Budrich, Opladen, 1997.
  • Von Küchler, Felicitas (Hrsg): Qualitätssicherung in der Weiterbildung, 1999.
  • ZS für Pädagogik, 41. Beiheft: Qualität und Qualitätssicherung im Bildungsbereich.
  • Von Bardeleben, R., Gnahs, D., Krekel, E. M., Seusing, B.: Weiterbildungsqualität: Konzepte, Instrumente, Kriterien, 1995.
  • Schenkel, Peter, Tergan, Sigmar‐Olaf, Lottmann, Alfred: Qualitätsbeurteilung multimedialer Lern‐ und Informationssysteme: Evaluationsmethoden auf dem Prüfstand. Bildung und Wissen, Nürnberg, 2000.

 

© 2019 VAWi, Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz Anmelden