Di Maria

Melanie Di Maria

Tel. 0951 - 863 2699 

Email: bamberg@vawi.de

Studiengangmanagement Bamberg
Universität Bamberg | Studiencenter VAWi

An der Weberei 5
96047 Bamberg  


Universität Bamberg

Virtueller Weiterbildungsstudiengang Wirtschaftsinformatik (VAWi)
Fakultät für Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik

An der Weberei 5
96047 Bamberg
* Pflichtfeld
Weichelt

Dr. Thomas Weichelt

Tel. 0201 - 183 3001

Email: essen@vawi.de

Studiengangmanagement Essen
Universität Duisburg-Essen | Studiencenter VAWi

Universitätsstraße 9
45141 Essen


Universität Duisburg-Essen

Virtueller Weiterbildungsstudiengang Wirtschaftsinformatik (VAWi)
Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Universitätsstraße 9
45141 Essen
* Pflichtfeld

Erfahrungsberichte von Absolventen

Lesen Sie hier die Statements unserer erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen zu ihren Erfahrungen mit dem Fernstudium Wirtschaftsinformatik bei VAWi.

Martin Müller, 14.10.2018

Aufbauend auf mein Studium der Informatik an der TH Nürnberg habe ich mich 2016 für ein berufsbegleitendes Studium zum Master of Science Wirtschaftsinformatik interessiert. Die Inhalte des VAWi-Studiengangs an der Universität Bamberg konnten mich dabei genauso wie die renommierten Professoren und die orts- und zeitunabhängige Durchführung überzeugen.

Das Modulangebot behandelt ein weites Spektrum an Themen und ermöglicht das Setzen von Schwerpunkten in bevorzugten Themenbereichen. Die Inhalte sind dabei immer auf aktuellem Stand und werden regelmäßig an aktuelle Gegebenheiten angepasst. Über die Lernplattform werden die Inhalte der einzelnen Module multimedial für das Selbststudium zur Verfügung gestellt. Besonders gefallen hat mir die Durchführung von Studienleistungen zusammen mit anderen Studenten. Durch das Einfließen unterschiedlicher beruflicher Erfahrungen und die konstruktive Zusammenarbeit in der Gruppe blieb die Motivation zu jedem Zeitpunkt sehr hoch.

Im praktischen Teil, der Studienleistungen, Projektarbeiten und die abschließende Masterarbeit beinhaltet, können eigene Interessen und Themenvorschläge eingebracht werden. So konnte ich beispielsweise mein Interesse an der Blockchain-Technologie einfließen lassen und unterschiedliche Themenstellungen in diesem für mich spannenden Bereich bearbeiten. Nach knapp 2,5 Jahren habe ich nun mein Studium erfolgreich abgeschlossen und würde das VAWi-Programm jederzeit wieder wählen.

Guido Schwering, 15.09.2018

Die Möglichkeit, flexibel neben dem Beruf studieren zu können, hat mich überzeugt. Je nach Belastungsgrad konnte ich mir die Studieninhalte sehr gut einteilen und mich mit meinen Kommilitonen deutschlandweit vernetzen. Dadurch, dass jeder in einem ähnlichen Arbeitsumfeld bereits tätig ist, war die Produktivität in den Gruppenarbeiten super.

Pluspunkt: Die Möglichkeit flexibel neben dem Beruf studieren zu können

Minuspunkt: Angebot und Bereitschaft zur Betreuung von Projekt- und Masterarbeiten ist limitiert

Dimitrios Mamaliggatzis, 26.08.2018

Nach vier Jahren konnte ich mein VAWi-Studium erfolgreich abschließen. Und jetzt darf auch ich endlich über meine Erfahrungen mit VAWi schreiben: Der Weg dorthin war anstrengend, aber auch spannend und bereichernd zugleich. Die enorme Flexibilität war für mich das Hauptargument für diesen Masterstudiengang. So hatten zwar Hochzeit, Nachwuchs, Umzug und neuer Job teilweise Vorfahrt, jedoch konnte ich das Studium auf diese Situationen anpassen.

Diese Flexibilität erfordert aber auch eine hohe Eigenmotivation und Selbstdisziplin. Aus diesem Grund habe ich auch monatelang das Für und Wider bzgl. eines Studiums abgewogen. Bereut habe ich die Entscheidung für das VAWi-Studium keinen Moment. Denn für die enormen Anstrengungen - die Freizeit gehörte größtenteils VAWi - wird man durch spannende Inhalte und interessante Kontakte belohnt. Nichtsdestotrotz habe ich jedes Semester maximal 4 Module belegt, um mich nicht selbst zu überfordern bzw. zu überanstrengen.

Eine besondere Erwähnung verdient auch die Betreuung durch das VAWi-Kollegium, die für mich stets eine enorme Unterstützung waren. Ich kann nur jeden, der mit dem Gedanken spielt, ein nebenberufliches Masterstudium aufzunehmen, zu VAWi ermutigen. Ich würde es definitiv wieder machen. Und ich bin froh, dass ich bereits eine weitere Person von den Vorzügen überzeugen konnte.

Tobias Hierl, 19.08.2018

Als Network Security Expert in der Automobilindustrie suchte ich nach einer Weiterbildungsmöglichkeit, welche parallel zum Beruf absolviert werden kann. Dabei waren mir aufgrund vieler Dienstreisen die örtliche Unabhängigkeit und die hohe Flexibilität bei der Steuerung der Arbeitslast im Weiterbildungsstudiengang wichtig.

Der berufsbegleitende Studiengang Wirtschaftsinformatik hat mir die Möglichkeit gegeben, mich parallel zum Arbeitsleben weiterzubilden. Die beiden Modelle Vollzeit- und Teilzeitstudium waren sehr flexibel und so war es mir auch möglich, bei aufkommenden größeren beruflichen Projekten das Studium etwas zurückzufahren und danach wieder voll aufzunehmen.

Sowohl die ausgezeichnete Betreuung durch die Mitarbeiter von VAWi als auch die aktuellen Inhalte des Studiums haben mir sehr gut gefallen. Ein weiterer Vorteil ist, dass VAWi die Möglichkeit bietet, Vorlesungen von mehreren Dozenten aus verschiedenen Universitäten zu absolvieren und somit immer ein breites Angebot an fachlichen Themen besteht.

Ich kann diesen Studiengang nur empfehlen und wünsche dem VAWi-Team alles Gute!

Stefanie Wahl, 14.08.2018

Im Herbst 2013 habe ich mit dem VAWi Wirtschaftsinformatik-Studium begonnen. Zu dem Zeitpunkt habe ich bereits als IT Application Manager gearbeitet, mein vorheriges Bachelor-Studium war jedoch eher BWL-lastig. Ich hatte daher den Wunsch, durch ein Studium der Wirtschaftsinformatik das theoretische Fundament für meine Arbeit zu verfestigen (was das Studium auch erfüllen konnte).

Für VAWi habe ich mich insbesondere entschieden, weil ich ein Studium neben dem Beruf absolvieren wollte, welches an keine Tages- oder Uhrzeiten gebunden ist. Zudem hat mir sehr gut gefallen, dass die einzelnen Module frei wählbar waren. Pro Semester habe ich 3-4 Module belegt. Dies war schon herausfordernd, aber machbar. Unterstützt haben mich hierbei die (Gruppen-)Studienleistungen innerhalb der Module. Anders als man es bei einem Fernstudium erwarten würde, konnte ich durch diese gemeinsamen Projekte auch meine Mitstudenten kennenlernen.

Besonders gut hat mir auch die Betreuung innerhalb des Studienganges gefallen. Direkte Ansprechpartner zu haben, die bei Fragen auch schnell antworten, ist extrem hilfreich.

Michael Mager, 28.05.2018

Als ERP-Consultant und Projektmanager suchte ich, nach meinem BWL-Studium zum Diplom-Kaufmann (FH) mit IT-Schwerpunkt an der FOM (Hochschule für Oekonomie und Management), die Möglichkeit, mich im IT-Bereich weiterzubilden. Wichtig für mich waren die Aspekte neben dem Beruf, unabhängig, zielorientiert und herausfordernd studieren zu können und einen nachweisbaren Abschluss auf Universitätsniveau zu erhalten. VAWi hat mir genau das geboten.

Darüber hinaus ist das Studienzeit-Modell von VAWi ideal, wenn sich gerade die Pläne im Leben mal ändern. Nach dem Start 2010 und der letzten Klausur 2013 standen für mich Familie und Beruf an erster Stelle. Die Möglichkeit, die Masterarbeit nach dieser Phase final anzufertigen, war ideal in diesem Moment. Diese Flexibilität war genau passend für mich.

Sehr gut ist bei VAWi die moderne IT-Lernumgebung. Dadurch ist das Lernen daheim und unterwegs möglich, die Inhalte der Studienfächer sind auf verschiedenste mediale Art nutzbar und bieten zudem die Möglichkeit des Austausches zwischen Theorie und Praxis. Die Professoren und Fachdozenten sind sehr engagiert und hoch professionell. Sie sind eine der wichtigen Säulen bei VAWi, weswegen das Studium sehr hochwertig ist. Der Austausch mit den Kommilitonen ist jederzeit möglich - gruppenorientierte Ausarbeitungen in den Studienfächern fördern diesen guten Austausch untereinander.

Ebenso sind die Mitarbeiter bei VAWi im Hintergrund hervorzuheben. Durch ihren Einsatz und den persönlichen offenen Umgang stehen sie einem während des Studiums immer zur Seite und helfen, wenn es mal kniffliger ist. VAWi hat Spaß gemacht, ich konnte für meinen beruflichen Alltag noch vieles Neues Mitnehmen und bereits umsetzen und kann das Studium nur wärmstens empfehlen.

Detlef Müller, 29.03.2018

Nach einigen Jahren der Selbstständigkeit habe ich 2007 als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Lehre an der FHWS eine Stelle übernommen. Der damalige Dekan überzeugte mich, ein Masterstudium auf meinen Diplom Betriebswirt (FH) aufzusatteln, damit ich sicher als Fachlehrer übernommen werden konnte. Nach einigem Suchen fand ich das Angebot von VAWi. Die hier angebotene Art eines Weiterbildungsmasterstudiums hat mich überzeugt, da ich Arbeit, Familie und Studium unter einen Hut bringen musste. VAWi bietet dafür einfach mit die besten Möglichkeiten an.

Der Austausch mit Kommilitonen über Chats und die oftmals persönliche Betreuung durch die Professoren bzw. die Mitarbeiter der Professoren waren ein großer Pluspunkt im gesamten Studium. Die Präsenzanteile beschränken sich auf die Prüfungen - bei mir war das an der Universität Bamberg - und auf die Teilnahme an der zentralen Präsenzveranstaltung in Fulda, an der man nicht nur zur Beginn des Studiums, sondern prinzipiell zu Beginn jedes Semesters teilnehmen kann, was oftmals zu einem regen Austausch mit anderen Kommilitonen und Professoren geführt hat.

Auch die Betreuung durch das VAWi-Team war stets hervorragend. Auf Fragen und Bitten wurde immer umgehend eingegangen und bei persönlichen Schwierigkeiten hatte das VAWi-Team immer ein offenes Ohr. So war es nach einer längeren Unterbrechungsphase, wegen Nachwuchs und dem Bau des eigenem Heims, am Ende doch möglich, das Studium erfolgreich abzuschließen.

Alexander Kuhn, 16.03.2018

Nach meinem Bachelorstudiengang suchte ich eine Möglichkeit, mich persönlich und fachlich weiterzuentwickeln und zwar parallel zur "Vollzeitarbeit". Durch einen Tipp stieß ich auf das VAWi-Programm und war bzw. bin von dem Gesamtkonzept absolut begeistert: eine vergleichbare Möglichkeit, sich seinen persönlichen Studiengang mit entsprechenden Schwerpunkten zusammenzustellen und dies ohne strenge Restriktionen, habe ich nirgends in vergleichbarer Form finden können.

So bestand für mich die wunderbare Möglichkeit, in weniger stressigen Arbeitsphasen mehr in das Studium zu investieren und in Abschnitten, in denen der Fokus auf die "Pflichtaufgaben" des Arbeitgebers gerichtet waren, im Studium etwas kürzer zu treten. Überrascht haben mich die kurzen Antwortzeiten der Dozenten im Kontext der eigentlichen Betreuungsphasen während des Semesters. Wer daher auf der Suche nach einer Fortbildungsmöglichkeit mit höchstmöglicher Flexibilität in der persönlichen Ausgestaltung sucht, sollte sich eingehender mit dem VAWi-Konzept auseinandersetzen.

Rainer Schönen, 08.03.2018

Das VAWi-Studium hat sich für mich schnell als richtige Wahl herausgestellt. Hier hatte ich die Möglichkeit, mir jedes Semester einen neuen Modulplan zusammenzustellen, der meinen privaten und beruflichen Verpflichtungen gerecht wurde. Durch die Vielzahl an Modulen konnte ich mir mein Studium so zusammenstellen, dass gleichermaßen meine Interessen und meine beruflichen Schwerpunkte berücksichtigt wurden.

In fast allen Modulen besteht die Möglichkeit, freiwillige Studienleistungen zu erfüllen. Dadurch konnten der Klausurstoff vertieft und wichtige Bonuspunkte für die Klausur gesammelt werden. Die Betreuung der Professoren und Tutoren war größtenteils optimal. Fragen wurden in der Regel sehr schnell beantwortet und die Korrektur der Studienleistungen wurde sehr zügig durchgeführt. In der Regel erhielt ich auch ein sehr aussagekräftiges und konstruktives Feedback.

Persönliche Empfehlungen meinerseits wären, dass die Module "Modellierung von Systemen und Prozessen" und "Rechner-, Betriebs- und Kommunikationssysteme, Verteilte Systeme" zu Beginn des Studiums von jedem belegt werden sollten, da diese eine ideale Grundlage für viele andere Module bilden und ein Grundverständnis schaffen. Als jemand, der nebenbei vollzeit gearbeitet hat, empfehle ich maximal 4 Module zu belegen. Dann ist das Semester jedoch sehr anstrengend, da Studienleistungen oft zur gleichen Zeit eingereicht werden müssen.

Zuletzt möchte ich noch betonen, dass die Kommunikation mit der VAWi-Verwaltung stets hervorragend war und diese auf verschiedenste Anfragen meinerseits kooperativ eingegangen ist.

Jochen Christ, 25.02.2018

Nach meinem Diplom-Studium (Wirtschaftsinformatik) an der Berufsakademie Karlsruhe (heute Duale Hochschule) habe ich mich 2008 entschieden, noch einen Master an einer Universität zu machen, da ich mit der Tiefe der Vorlesungen an der Berufsakademie nicht immer zufrieden war. Aus beruflichen Gründen ist die Wahl dann auf ein berufsbegleitendes Fernstudium gefallen.

Das Studium an der Universität Bamberg (in Kooperation mit Duisburg-Essen) konnte insbesondere durch die Beteiligung renommierter Dozenten aus ganz Deutschland überzeugen. Entsprechend vielfältig war das Kursangebot. Die Inhalte haben durchweg überzeugt und waren im Vergleich zum Berufsakademie-Studium fundierter und auch besser aufbereitet.

Die Online-Plattform war die zentrale Lernplattform, die Lernunterlagen wurden hier regelmäßig als PDF oder Video zur Verfügung gestellt. In einem Diskussionsforum konnte mit dem Dozenten und anderen Kommilitonen ausgetauscht werden. Die Prüfungen fanden in Bamberg statt - eine Möglichkeit zum persönlichen Austausch mit den Kommilitonen. Die Betreuung durch das Organisationsteam war jederzeit vorbildlich und immer pragmatisch. Ich habe das Studium nach 19 Semestern abgeschlossen.

Ronny Karallus, 15.11.2017

Das VAWi-Studium hat meine Aufmerksamkeit geweckt, da ich eine Möglichkeit gesucht habe, mich neben meiner reiseintensiven Tätigkeit als IT-Berater weiterzubilden. Dabei war mir zeitliche Flexibilität besonders wichtig. Leider viel zu oft musste ich meine Pläne innerhalb des Semesters umstellen, da sich die berufliche Belastung aus nicht vorhersehbaren Gründen plötzlich änderte. Das VAWi-Konzept kam mir dabei sehr entgegen, und so konnte ich mein Master-Studium auch ohne direkte Unterstützung meines Arbeitgebers abschließen.

Positiv hervorheben möchte ich vor allem das Kursangebot und dessen Qualität. Die thematische Breite ist zudem so hoch, dass sich jeder Student wiederfindet. Die Professoren sind fachlich wie auch pädagogisch hochkarätig und behandeln in ihren Vorlesungen aktuelle Themen aus Wirtschaft und Forschung. Zum Teil unterscheiden sich die Veranstaltungen kaum noch von denen eines Präsenzstudiums. Die Veranstalter stellen neben textbasierten Materialien auch Audio- und Videoaufzeichnungen ihrer Vorlesungen bereit. Praktische Übungen verstehen sich von selbst, so dass für jeden Lerntyp etwas dabei ist.

Vor allem die ausgezeichnete Betreuung des VAWi-Teams sorgte dafür, dass ich mich bei vielen Veranstaltungen auch ein klein wenig zu Hause gefühlt habe. Ich konnte mit Spaß viel Neues lernen und empfehle das Studium uneingeschränkt weiter.

Michael Tynior, 18.08.2017

Ich habe das Studium bei VAWi wie viele andere auch neben meiner beruflichen Tätigkeit absolviert. Um diese Doppelbelastung zu meistern, bietet das Studium beste Voraussetzungen. Die Online-Plattform beinhaltet aktuelle Informationen und die Möglichkeit der Kurswahl sowie des Erfahrungsaustauschs mit anderen Studierenden. Hier werden die Kursunterlagen bereitgestellt und Informationen dazu geliefert. Die Betreuung durch die administrativen Ansprechpartner und Kurstutoren sowie deren Feedbacks zu Teilleistungen und Klausuren war sehr gut.

Die Präsenzanteile beschränken sich auf das nötige Minimum bei der Anwesenheit zu den Klausuren, sind jedoch auch so gestaltet, dass der persönliche Kontakt zu den Professoren bei den Auftaktveranstaltungen hergestellt werden kann.

Das Angebot an Modulen ist sehr gut gelungen. Hier kann jeder seinen individuellen Schwerpunkt im Bereich der Wirtschaftsinformatik legen. Die Kursunterlagen waren umfangreich, detailliert und gut aufbereitet. Sie gaben mir immer wieder Impulse, Neues auch in meinem beruflichen Umfeld bei der Rheinischen Post Düsseldorf im Bereich Datenmanagement zu entdecken und umzusetzen.

Die zeitliche Flexibilität bei der Wahl der Module, Projektarbeiten und schließlich der Masterarbeit empfand ich als großen Vorteil. So konnte ich das Studium meistern, obwohl währenddessen der Nachwuchs und der Umzug in die eigenen vier Wände "dazwischenkamen".

Dominik Pauly, 08.08.2017

VAWi ist genau das richtige Studium für Personen, die als Seiteneinsteiger in der IT Fuß fassen wollen: Die Studieninhalte sind sehr interessant und weisen einen hohen Praxisbezug auf. Der Masterabschluss stellt die Weichen für höhere Positionen, doch auch während des Studiums kann man auf der Arbeit von dem erlangten Wissen profitieren.

Die Inhalte sind sehr anspruchsvoll und benötigen viel Zeit. Aber VAWi schafft die besten Rahmenbedingungen, Studium, Arbeit und Familie unter einen Hut bringen zu können. So ist die Präsenzpflicht auf ein absolutes Minimum (Klausuren) beschränkt und die Onlineplattform ermöglicht ein zeit- und ortsunabhängiges Studieren.

Nicht zuletzt die unbürokratischen Kommunikationswege helfen beim VAWi-Studium. Anfragen an das Team werden stets zeitnah (meistens in weniger als einer Stunde) beantwortet, bei Problemen werden in der Regel kurzfristig Lösungen gefunden.

Als persönliche Voraussetzung sollte man für das Studium eine gewisse Belastbarkeit mitbringen, wichtig ist aber auch eine gewisse Affinität für Wirtschaftsinformatik, da ein großer Teil der Freizeit dafür draufgeht.

Rene Wiederhold, 22.03.2017

Der größte Vorteil von VAWi war für mich die große Flexibilität bei der Auswahl der Module. So konnte ich persönliche Schwerpunkte setzen und mich mit den Themen beschäftigen, die für mich von Relevanz und Interesse waren. In meinem Erststudium habe ich BWL studiert, bei VAWi aber primär Module mit hohen Informatikanteilen gewählt. Letztlich hat dies auch geholfen, die Motivation hoch zu halten. Das ist neben der großen zeitlichen und räumlichen Flexibilität das Geheimnis, weswegen man VAWi perfekt auch mit einer Vollzeitbeschäftigung vereinbaren kann.

Lennart Höfer, 27.01.2017

Ich konnte meine Masterurkunde nach ziemlich genau 7 Jahren Teilzeitstudium in den Händen halten. An dieser langen Dauer zeigt sich aus meiner Sicht einer der größten Vorteile des VAWi Studiums - die unglaublich hohe Flexibilität: Es ist möglich, das Studium in den zwei Jahren Regelstudienzeit oder sogar schneller erfolgreich zu absolvieren. Für jemanden wie mich, bei dem das Studium aufgrund der privaten und beruflichen Verpflichtungen öfter auch einmal hintenanstehen musste, kann die Studiendauer problemlos gestreckt werden.

Thematisch kann aus über 40 Modulen frei gewählt werden, ohne dass Modulzwänge erfüllt werden müssen. Dies ist ein großer Vorteil, da jeder unterschiedliche Vorkenntnisse und Interessen hat. Allerdings erfordert diese Freiheit auch eine höhere Verantwortung und Disziplin eines jeden selbst. Durch zwei mögliche Klausurtermine pro Semester kann die Vorbereitung auf die Klausuren zeitlich verteilt und Rücksicht auf private oder berufliche Termine genommen werden.

In den Modulen habe ich bis auf wenige Ausnahmen eine sehr gute Betreuung erlebt. Viele Dozenten bringen wirklich viel Herzblut ein. Bei dem großen Modulangebot und den entsprechend vielen Dozenten bleibt es natürlich nicht aus, dass es mal nicht so passt, wie man sich das vorgestellt hat. Um Fehlgriffe zu verhindern, gibt es eine kostenlose, dreiwöchige Orientierungsphase, in der man einen guten Einblick in Inhalte bekommen und die Dozenten kennenlernen kann.

Viele Module bieten optionale Studienleistungen an, die entweder einzeln oder in der Gruppe bearbeitet werden. Diese Studienleistungen ermöglichen, sich tiefer mit den Inhalten zu beschäftigen, die Klausurnoten aufzubessern und bei Gruppenarbeiten seine Kommilitonen besser kennenzulernen.

Im Vergleich zu anderen Anbietern bietet VAWi ein überaus günstiges ECTS/€-Verhältnis. In meiner Studienzeit wurden auch nur ein einziges Mal die Gebühren moderat angeboten. Wer noch etwas Freizeit übrig hat, sollte sich übrigens einmal die SAP-Kurse anschauen, an denen Studenten für einen Bruchteil der üblichen Gebühren bei gleicher Qualität eines Klassentrainings teilnehmen können. Für mich war VAWi ein voller Gewinn. Wer sich in Wirtschaftsinformatik weiterbilden möchte und mehr die Flexibilität als einen schulischen Lernplan schätzt, der ist bei VAWi goldrichtig.

Erfahrungsberichte 2016

Nach meinem Bachelor-Abschluss in Wirtschaftsinformatik und ein paar Jahren Berufserfahrung wollte ich mein Wirtschaftsinformatik-Wissen vertiefen und habe mich nach einem flexiblen Fernstudium für Wirtschaftsinformatik umgeschaut. Dafür war VAWi ideal geeignet, wie folgende Punkte beschreiben:

  • Die Studieninhalte können individuell aus einem breiten Spektrum an Fächern und je nach persönlicher Präferenz und zeitlicher Kapazität pro Semester ausgewählt werden.
  • Durch die freie Auswahl können die Fächer neben der persönlichen Präferenz auch aus Sicht des Arbeitgebers ausgewählt werden und so gezielt genutzt und in der Praxis angewendet werden.
  • Auch durch die wissenschaftlichen Arbeiten (Projektarbeiten und die Masterarbeit) lässt sich das theoretische Wissen mit der betrieblichen Praxis kombinieren (Win-Win-Situation).
  • Durch das virtuelle Studium beschränkt sich die Präsenz vor Ort an der Uni ausschließlich auf die schriftlichen Prüfungen; somit spart man sich Reisezeit, -stress und Geld.
  • Die Kommunikation mit den Dozenten, Professoren und dem Studiensekretariat erwies sich als sehr gut, trotz virtuellem Studium.
  • Man lernt unterschiedliche Studenten kennen und kann sich dadurch zusammen die Themen erarbeiten und macht neue Erfahrungen (fachlich und menschlich).
  • Die Studieninhalte waren meist sehr gut aufbereitet und je nach Fach sehr umfangreich; dadurch erhält man Zugang zu viel Wissen, hat jedoch, auf die Prüfungen bezogen, die Herausforderung, das Wesentliche vom Unwesentlichen zu unterscheiden.

Unterm Strich bietet ein VAWi-Studium ein sehr gutes "Preis- Leistungs-Verhältnis", das man Wirtschaftsinformatik-Interessierten wärmstens empfehlen kann.

Wer einen breitgefächerten Masterstudiengang sucht, der große räumliche und zeitliche Flexibilität ermöglicht, ist bei VAWi genau richtig. Positiv fand ich vor allem, dass durch die halbjährlichen Präsenzveranstaltungen in Fulda nicht nur der Austausch zwischen den Studierenden gefördert wurde, sondern hieran auch viele Professoren und Tutoren persönlich teilnahmen, um ihre Kurse vorzustellen.

Der Virtuelle Weiterbildungsstudiengang Wirtschaftsinformatik (VAWi) ist ideal für berufstätige Studierende geeignet. Das Studium zeichnet sich durch ein Höchstmaß an Flexibilität aus. So können aus einem Pool aus 40 Modulen je nach Studiengang – 90 oder 120 ECTS – 13 bzw. 16-19 Module vollkommen frei ausgewählt werden. Man kann hierbei völlig frei, nach eigenen Interessen Schwerpunkte setzen und sich so bereits im Studium optimal auf den weiteren Werdegang vorbereiten.

Die thematische Auswahl der Module ist dabei sehr vielschichtig. Das Ablegen der Prüfung zeichnet sich ebenfalls durch hohe Flexibilität aus. Es gibt für jedes Modul einen zweiten Prüfungstermin, falls man den ersten Termin nicht wahrnehmen konnte oder die Prüfung nicht bestanden wurde.

Auch die Betreuung fiel immer sehr positiv ins Gewicht. Nachfragen – ob zu Studieninhalten oder zur Organisation – blieben nicht lange unbeantwortet. Oftmals erhielt man bereits am gleichen Tag eine Antwort.

Alles in allem ist der Studiengang sehr gut organisiert und berücksichtigt, dass Studierende einer beruflichen Tätigkeit nachgehen. Ich würde es wieder machen!

Meine Wahl für das berufsbegleitende Studium bei VAWi traf ich vor allem wegen der Flexibilität. Ich konnte die Arbeitsbelastung jedes Semester frei bestimmen. Nur so war das Studium neben meiner Vollzeitbeschäftigung möglich. Auch eine Auszeit aufgrund privater und beruflicher Veränderung war kein Problem.

Besonderen Vorteil sah ich in den Studienarbeiten, welche teilweise allein, aber oft in Gruppen in fast jedem Kurs zu erbringen waren. So wurde die Motivation hochgehalten und ein Studienerfolg gewährleistet.

Durch das breite Kursangebot war es mir möglich, mich in den Bereichen Softwarequalitätsmanagement und Softwarearchitektur zu spezialisieren und ich konnte im Rahmen der Masterarbeit den Einsatz künstlicher Intelligenz in diesem Kontext erforschen. VAWi ist also wirklich am Puls der Zeit.

VAWi bietet durch die Strukturierung des Studiums eine Langzeitmotivation für Studenten. Durch die flexible Auswahl an Modulen und den geringen Pflichtanwesenheiten ist es ideal auch mit zeitlich anspruchsvollen Tätigkeiten zu kombinieren. Die Betreuung durch die Professoren oder die wissenschaftlichen Mitarbeiter ist in den meisten Fällen sehr zügig und hilfreich erfolgt. Die Studienmanager haben für alle Anfragen ein offenes Ohr und immer Hilfe parat. Die Betreuung könnte daher kaum besser sein.

Aber ein Studium steht und fällt auch mit seinen Inhalten. Hier kann sich jeder Student seinen Schwerpunkt selbst aussuchen und sich in den für ihn interessanten Bereichen fortbilden. Durch die Gruppenarbeiten in einigen Kursen wird nicht nur die Motivation aufrecht erhalten und der Eindruck eines WIR-Gefühls verstärkt, sondern auch eine durchgängige und häufig auch praktische Beschäftigung mit den Themen und die Verknüpfung zur Arbeitswelt erreicht.

Ich würde das Studium jederzeit weiterempfehlen.

Was ist mein Fazit zu VAWi? VAWi steht als akkreditierter Studiengang für nachgewiesene Qualität. Es ist ein Fernstudium mit geringen Pflichtanwesenheitszeiten. Und das Modulangebot ist vielseitig, praxisorientiert, inhaltlich gut aufbereitet und wird fortlaufend weiterentwickelt.

Das wirklich Besondere im Vergleich zu anderen Fernstudium-Angeboten war aber aus meiner Sicht, dass der Mensch immer im Vordergrund stand. So vermittelte mir das Administrationsteam das Gefühl, individuell und "rundum" versorgt zu werden. Es wurden webbasierte Lösungen für ein zeit- und ortsunabhängiges Studium technisch bereitgestellt und durch die Modulanbieter und Kommilitonen mit Leben gefüllt. Die Professoren und Modulbetreuer reagierten zeitnah auf fachliche Rückfragen und die Studenten unterstützen sich gegenseitig beim Erreichen des gemeinsamen Ziels.

Ob man ein Fernstudium absolvieren möchte und es sich und seinem sozialen Umfeld zutraut, muss jeder individuell entscheiden. Aber wer sich für ein Fernstudium entscheidet, dem kann ich VAWi weiterempfehlen.

Sehr gut fand ich, dass Änderungen während meines Studiums (z.B. innerhalb der Prüfungsordnung) nie zu Lasten der Studierenden gingen, sondern immer Rücksicht auf das schon Geleistete genommen wurde. Gerade in der Anfangszeit (als die Digitalisierung noch nicht so ausgeprägt war) hatte ich durch VAWi die Möglichkeit, trotz eines Berufs, für den ich viel unterwegs war, nebenher noch zu studieren und mir die Kurse so einzuteilen, dass es auch zu meinem Arbeitspensum gepasst hat (auch wenn das Studium dann etwas länger dauert).

Im Alter von 45 Jahren habe ich mich nach meinem Erststudium der Elektrotechnik noch einmal für den berufsbegleitenden virtuellen Masterstudiengang VAWi an der Universität Bamberg entschieden. Zunächst war meine Motivation von einer gewissen Neugier getrieben. Die angebotenen Kurse mit einem breiten Spektrum von der Wirtschaftswissenschaft über Projektmanagement bis hin zur Informatik haben schnell mein weiteres Interesse an dem Studien geweckt.

Mit der Möglichkeit zu einer freien Modulwahl unter dem breit aufgestellten Kursangebot von Hochschulen aus dem gesamten Bundesgebiet kann das Studium in einem gewissen Umfang dem eigenen Fachinteresse angepasst werden. Die Vereinbarkeit zwischen Familie, Beruf und Studium mit zwei Kursbelegungen pro Semester konnte ich gut in Einklang bringen. Die Betreuung durch Dozenten, Tutoren und der VAWi-Verwaltung während der Kurse waren ausgezeichnet.

Durch die aktuellen, anspruchsvollen und durchaus auch praxisnahen Lehrinhalte konnte ich mit dem Studium meinen beruflichen Alltag mit dem Erlernten methodisch bereichern.

Den Masterstudiengang VAWi kann ich sehr empfehlen, da dieser mit seinem virtuellen Studienkonzept die freie Zeiteinteilung während des Studiums ermöglicht. Meiner Empfehlung folgend hat mein Sohn ebenfalls das VAWi-Studium begonnen und steht ebenfalls bereits kurz vor seinem Master-Abschluss.

Ich kann das VAWi-Studium sehr empfehlen. Die wichtigsten Kriterien für die Wahl des Studienanbieters waren für mich die Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Studium, sowie auch interessante Lehrangebote.

Im VAWi-Studium obliegt es dem VAWi-Studierenden selbst, durch die Wahl der Anzahl der gleichzeitig zu absolvierenden Module den zeitlichen Aufwand für das Studium in einem gewissen Rahmen zu steuern. Die Präsenzzeiten reduzieren sich auf die Klausurzeiten, d.h. einmal pro Semester. Jedoch steht es dem Studierenden frei, für die schriftlichen Arbeiten (Projektarbeiten und Abschlussarbeit) einen Betreuer in der Nähe seines Wohnortes (die Dozenten verteilen sich auf viele Hochschulen in Deutschland) zu wählen, um nicht nur auf virtuelle Kontakte angewiesen zu sein.

Die Lehrinhalte erschienen mir in allen belegten Modulen sehr anspruchsvoll, aktuell und oftmals in der Praxis anwendbar. Die Betreuer fordern, aber unterstützen auch sehr viel. Auch die Unterstützung durch Kommilitonen in den Foren eines jeden Moodle-Kurses ist sehr wertvoll.

VAWi hat es mir ermöglicht, einen Masterabschluss zu erreichen, ohne mich während des Studiums zeitlich im Berufsleben zu stark einschränken zu müssen. Man studiert, wenn es der eigene Tagesablauf zulässt, nicht dann wenn die Vorlesungen auf dem Stundenplan anstehen.

Fünf Jahre nachdem ich meinem Bachelor-Abschluss im Bereich Wirtschaftsinformatik an der DHBW in Lörrach absolviert hatte, wollte ich mein Wissen in einem Masterstudium weiter vertiefen. Ich war lange Zeit auf der Suche nach einem geeigneten Studienanbieter, der mir zum einen eine große Auswahl an Kursen anbieten kann und mir gleichzeitig die Wahl lässt, welche Kurse ich während des Studiums belege. VAWi bietet über 30 Kurse, aus denen frei ausgewählt werden kann. Dadurch ist es möglich, im Studium individuelle Schwerpunkte zu setzen.

Die Kurse bewegen sich durchgehend auf einem hohen Niveau. Dabei erhält man jegliche Unterstützung von den Dozenten und Kommilitonen. Klausurnoten können außerdem durch die (freiwillige) Teilnahme an Teilaufgaben, die während des Semesters bearbeitet werden, aufgebessert werden. Abschließend kann ich festhalten, dass ich sehr froh bin, das Studium bei VAWi absolviert zu haben. Ich habe mir während dieser Zeit eine Menge an neuem Wissen aneignen können und viele nette Menschen getroffen. Ich kann den Studiengang uneingeschränkt weiterempfehlen.

Fast so gut wie mein erstes Studium...

...ist ein klein bisschen übertrieben, aber nicht viel. Ich habe mein erstes Diplomstudium an der Fachhochschule Nürnberg wirklich sehr, sehr positiv erlebt. Nach acht Jahren Berufsleben als Consultant sah ich mich jedoch auf eine Art Dead End zugehen, denn Bedürfnisse und Erwartungen von mir einerseits und Geschäftsmodell meines Arbeitsumfeldes andererseits fanden nicht zusammen. Möglichkeiten zur betrieblichen Weiterbildung gab es, wenn überhaupt, dann nur zu Themen, die für mich nicht nachhaltig interessant waren.

Ich musste die Sache also selbst in die Hand nehmen. Dann aber richtig, sprich: nochmal studieren mit universitärem Abschluss. Aus der inzwischen enormen Vielfalt der Möglichkeiten stellte sich VAWi am Ende als das Angebot mit der größten Flexibilität bei zugleich vielversprechenden Inhalten heraus.

Ich wurde zu Beginn oft gefragt: "Du bist doch schon Diplom-Informatiker, macht ein Aufbaustudium in diese Richtung denn da Sinn? Wäre nicht ein MBA sinnvoller?" Schon nach kurzer Zeit begann ich folgende Antwort zu geben: Ich glaube nicht. Die Halbwertzeit des Methodenwissens und die Beschränktheit beim theoretischen Wissen meines ersten Studiums allein sprechen dagegen. Ich hatte keinerlei Probleme, für mich neue und hochinteressante Themengebiete im Fächerkanon zu finden, die mir auch beruflich eine gewisse Neuausrichtung erlauben oder vorhandene Entwicklungen stärken.

Darüber hinaus war für mich allein die Tatsache, ein vollständig virtuelles Studium zu durchlaufen, bereits eine (positive) Lernerfahrung für sich. Eine MBA-Variante wäre sicher ein schnellerer/kürzerer Weg zum Mastertitel gewesen, aber mehr gelernt oder mich mehr weiterentwickelt, davon bin ich überzeugt, hätte ich da sicher nicht.

Ich habe sowohl was das Verfolgen von Kursen, als auch was die Zusammenarbeit mit anderen Studierenden angeht, neue Formen kennen- und schätzengelernt. Was die organisatorische Betreuung angeht, fühlte ich mich fast wie ein bevorzugter Student im Vergleich mit Präsenzstudenten. Natürlich kann man keine persönlichen Netzwerke aufbauen wie vor Ort, aber es gab sehr gute Ausgleichsmöglichkeiten wie z. B. Präsenzveranstaltungen jenseits des Kolloquiums auch mit informellen Anteilen. Zudem war ich durch das VAWi-Studiencenter und das LMS stets bestens mit allen für mich relevanten Infos versorgt.

Ich habe dieses Studium zweimal etwas ruhen lassen müssen, weil andere private und berufliche Aufgaben sich stellten, aber genau das war dann eben auch kein Problem. Letztlich bin ich erst 2015 zum Abschluss gekommen, obwohl bereits seit 2008 unterwegs. Genau das aber war eine große Stärke. Ich bin alles in allem sehr zufrieden, und würde mich genauso wieder entscheiden.

Erfahrungsberichte 2015

Am meisten begeistert hat mich am VAWi-Studium die Vielfalt der angebotenen Inhalte und die damit verbundene Flexibilität, das Studium speziell auf die eigenen Bedürfnisse und Interessen zuzuschneiden. Die Gruppenarbeiten und die individuelle Betreuung durch die Dozenten, verbunden mit einer technisch gelungenen Umsetzung der verschiedenen Lernplattformen, machen das VAWi-Studium zu einem sehr persönlichen Studium, in dessen Verlauf man auch tolle neue Kontakte knüpfen kann.

Nicht zuletzt ist das VAWi-Studium aber auch eine der wenigen Möglichkeiten, den "Master of Science"-Abschluss einer deutschen Universität im Fernstudium zu erwerben. Die mit einem Fernstudium verbundene flexible Zeiteinteilung und örtliche Unabhängigkeit waren für mich sehr wichtig, da ich während des Studiums sowohl meinen Job als auch meinen Wohnort gewechselt habe.

Ungefähr 3 Jahre nach meinem Informatik-Bachelor an der Hochschule Furtwangen hatte ich mich dazu entschlossen, einen berufsbegleitenden Master-Abschluss in (Wirtschafts-)Informatik anzustreben. Nach intensiver Auseinandersetzung mit der Thematik und dem Vergleich der angebotenen Masterstudiengänge fiel die Entscheidung letztendlich auf VAWi. Die sehr große Auswahl der angebotenen Kurse renommierter Professoren, gepaart mit der Möglichkeit, ein universitäres Wirtschaftsinformatik-Studium fast ohne Präsenzzeiten zu absolvieren, ließen das Angebot nahezu konkurrenzlos erscheinen.

Es folgten zweieinhalb sehr zeitaufwendige Jahre, in denen ich neben der ganzen Lernerei sehr viele nette Menschen aus ganz Deutschland kennenlernen durfte. Insgesamt war das Niveau der bereitgestellten Kurse, deren Unterlagen sowie die Betreuung auf einem beachtlichen Niveau. Auch trotz der teilweise sehr umfangreichen Themengebiete war es aufgrund der angebotenen Teilleistungen meistens möglich, die Klausurnote stark zu verbessern.

Zusammenfassend erforderte das Studium eine Menge Disziplin und nahm sehr viel Zeit in Anspruch. Trotzdem bin ich mir sicher, mit VAWi zwar einen eher anspruchsvollen, aber sicher auch einen der besten berufsbegleitendenden Masterstudiengänge in Wirtschaftsinformatik absolviert zu haben.

Das große Spektrum von angebotenen Kursen und Modulen bietet jedem Studenten die Möglichkeit, sein Studium individuell und interessant zu gestalten. Die Kombination aus Theorie und praxisnahen Aufgabenstellungen sowie die Vielzahl der renommierten Professoren machen dieses Studium einzigartig und empfehlenswert.

Eine exzellente Weiterbildung für berufstätige Mütter: Als alleinerziehende Mutter von drei Kindern und Vollzeit-Projektmanagerin konnte ich mit den individuellen und flexiblen Möglichkeiten des VAWi–Studiums all meine Verpflichtungen zuverlässig unter einen Hut bringen und einen erfolgreichen Master-Abschluss feiern.

Das VAWi-Studium war für mich als 2-facher Familienvater mit 2 Kleinkindern die einzige Möglichkeit, Familie, Beruf, Studium und ein bisschen Freizeit überhaupt flexibel unter einen Hut zu bringen. Durch die modularisierte Gestaltung und den frei einteilbaren Workload (Fächer/Semester) konnte ich so mein Studium entsprechend aller Faktoren jederzeit schnell anpassen, so dass auch die längere Studienzeit aufgrund der gegebenen Situation problemlos möglich war.

Die Kurse sind in der Regel sehr praxisbezogen, wodurch eine sofortige Anwendbarkeit im beruflichen Alltag gegeben war. Die Kommunikation mit den anderen Studis über neuere Internetkanäle, wie Video-Chat und Cloud-Drives, war immer effektiv und effizient, aber auch stets lustig. Dadurch konnten Gruppenarbeiten, wie sie auch in Projektteams im Beruf stattfinden, zielgerichtet abgewickelt werden. Möchte vor allem diejenigen motivieren, welche noch am Zweifeln sind, ob ein berufsbegleitendes Studium mit Familie überhaupt möglich ist - ist es, wenn auch nicht immer einfacher als für einen Single.

Ich würde das Studium jederzeit weiterempfehlen.

Ein VAWi-Studium kann ich jedem uneingeschränkt empfehlen, da es eine große Auswahl an Kursen bietet optimal auf die Bedürfnisse von Personen abgestimmt ist, die berufsbegleitend studieren möchten mit einem Master of Science an einer Universität (Duisburg-Essen oder Bamberg) abschließt

Zwei Jahre nach meinem dualen Erststudium an der Hochschule Weserbergland habe ich nach einer Möglichkeit gesucht, nebenberuflich ein Masterstudium zu absolvieren. Zum einen wollte ich meinen persönlichen Horizont erweitern und mich über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden halten, zum anderen die Zugangsvoraussetzungen für den höheren Dienst erwerben. Zu dieser Zeit habe ich noch als Softwareentwickler bei einem IT-Dienstleister im öffentlichen Sektor gearbeitet.

Meine Wahl fiel auf VAWi, da dieser Studiengang aus meiner Sicht im Vergleich zu anderen Wirtschaftsinformatik Fern- bzw. Onlinestudiengängen das beste Konzept, sowohl inhaltlich als auch organisatorisch bietet. Man kann sich seinen eigenen Interessen nach aus ca. 40 Modulen flexibel – zeit- und ortsungebunden – den Stoff zusammenstellen. Die Aufbereitung in Form von Skripten, Videovorlesungen oder Podcasts, der Austausch in Foren sowie die schnellen Antwortzeiten der Kurs- und Studiengangsbetreuer_Innen haben mich im Laufe meines Studiums überzeugt, die richtige Wahl getroffen zu haben. Als interessante Abwechslung habe ich auch die Klausurenphasen vor Ort in Essen erlebt.

Während all der Zeit haben sich neben meiner privaten Situation auch meine beruflichen Präferenzen geändert, so dass ich mein Studium sowohl inhaltlich als auch zeitlich daran anpassen konnte. Seit drei Jahren arbeite ich nun als Projektmanager für Web- und E-Commerce Projekte bei der IT-Agentur basecom (https://www.basecom.de/) in Osnabrück.

Trotz des nicht zu unterschätzenden zeitlichen Aufwandes, steht für mich fest, dass ich mit diesem Studium meine persönlichen Ziele erfüllen konnte und es uneingeschränkt weiterempfehlen kann.

Für VAWi entschieden habe ich mich aufgrund der angebotenen Themenvielfalt und der flexiblen Struktur. Von VAWi überzeugt bin ich aufgrund der guten Aufbereitung von Lerninhalten und der fachlichen Betreuung im Semester. Dabei waren die zahlreichen Gruppenarbeiten mit Gleichgesinnten immer wieder motivierend und damit sicherlich wichtig für den erfolgreichen Abschluss des Studiums. Ein super Studium, welches ich nur weiterempfehlen kann.

Nach dem Bachelor an einer renommierten Fachhochschule war schnell klar, der Master muss gemacht werden. Die Anforderungen von meiner Seite waren folgende:

  1. Abschluss „Master of Science“.
  2. Keine Präsenzveranstaltungen.
  3. Flexible Gestaltung bei der Kurswahl und
  4. Sprache Deutsch.

Gesucht habe ich eine Zeit lang und habe nicht wirklich was passendes gefunden. Bis mich ein Arbeitskollege auf VAWi aufmerksam gemacht hat. Und siehe da, alle Anforderungen waren erfüllt und oben drein noch an einer Universität. Somit entschloss ich mich 2011, bei VAWi einzuschreiben. Als Zeithorizont habe ich drei Jahre vorgesehen. Am Ende wurden es vier Jahre, da es bei VAWi möglich war, ein Jahr „nichts“ zu machen und ich mich auf meine Arbeit als Projektleiter im Job konzentrieren konnte. Und genau das ist Stärke von VAWi, die Flexibilität und das Pensum, das man absolviert.

Die Betreuung in den Modulen war durchweg gut, die Betreuung im Studiengang durch die Uni Duisburg-Essen sogar vorbildlich. Und alles zu einem Preis, der absolut fair und in Ordnung ist. Die breite Auswahl an Modulen ermöglichte es mir, in vielen Bereichen Neuland zu betreten. Das hatte auch die Vorteile, die Inhalte im täglichen Berufsleben anwenden zu können.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass ich mich jederzeit wieder für VAWi entscheiden würde. Obendrein habe ich das Studium schon erfolgreich an zwei Arbeitskollegen weiterempfohlen, die ebenfalls von der Flexibilität des Studiums überzeugt sind. Also, auf geht’s zur Anmeldung!

Rückblickend betrachtet bin ich mit dem VAWi-Studium sehr zufrieden. Es hat zwar eine Menge Zeit in Anspruch genommen, aber ich konnte mich in viele neue Themen einarbeiten und mein Wissen erweitern. Besonders hervorzuheben ist beim Thema VAWi die äußerst große Flexibilität.

Zum einen lassen sich die Kurse aus einer breiten Auswahl an Themengebieten wählen. So kann man sich ein individuelles Kursprogramm zusammenstellen und die Inhalte des eigenen Studiums gezielt auswählen. Zum anderen ist beim Thema Flexibilität die freie zeitliche Einteilung ein nicht zu unterschätzender Vorteil. Als VAWi-Student konnte ich die Anzahl der Kurse pro Semester frei wählen und so die zusätzliche Belastung durch das Studium an höhere Belastungen im Arbeitsleben anpassen.

Außerdem möchte ich ganz klar die hervorragende Betreuung bei meinem VAWi-Studium hervorheben. Egal wer - sei es das Team der VAWi-Verwaltung oder die Professoren und Tutoren - alle sind äußerst engagiert. Auf Fragen erhält man schnell Antworten und der Austausch im Forum hat auch sehr gut funktioniert. Darüber hinaus war auch der Austausch mit anderen Studierenden immer sehr hilfreich. Einziger kleiner Wermutstropfen war, dass man seine Kommilitonen meist nur an den Prüfungstagen getroffen hat.

Das VAWi-Studium ließ mich aus einem großen Angebot an Kursen die für mich interessanten Themen auswählen und mich dann darin vertiefen. Die genutzten Unterlagen und Techniken (Videos, Chat-Systeme, Austauschforen) lassen eine zeitliche freie Abarbeitung des vermittelten Stoffes zu. Die Professoren aktualisieren diese Unterlagen ständig, so dass auch neue IT-Themen dort Einzug finden.

Besonders ist auch der Austausch mit den Professoren, die immer hilfsbereit und zu jeder Zeit ansprechbar sind. Am besten gefallen hat mir trotz des Stresses die Klausurphase in Bamberg, bei der man sich auch mal mit Kommilitonen auf ein Bierchen treffen und mit Leidensgenossen 'fachsimpeln' konnte. Ich würde VAWi immer wieder beginnen.

VAWi bietet mit seiner überaus flexiblen Struktur ein hervorragendes Angebot eines hochinteressanten und von besten Dozenten betreuten Spektrums an Modulen, das seinesgleichen sucht. Die in den Modulen angebotenen Teilleistungen verstärken dabei nicht nur den Lerneffekt, sondern fördern auch das gemeinsame Erlernen neuer Inhalte in einer persönlichen Atmosphäre.

Unterstützt wird das Studium durch eine hervorragende Organisation, die schnell und unkompliziert auf jedwede Frage eingeht. VAWi bildet dahingehend die beste Option, einen universitären Abschluss in Wirtschaftsinformatik nebenberuflich zu absolvieren.

Meine Erwartungen an diesen Studiengang wurden übertroffen, daher eine klare Empfehlung für eines der besten Angebote auf dem Weiterbildungsmarkt!

Nebenberuflich noch einmal zu studieren ist rückblickend für mich die ideale Möglichkeit, sich fortzubilden und sich mit frischem Wissen „zu bewaffnen“.

VAWi macht solch ein Vorhaben recht einfach und ziemlich angenehm. Damit meine ich nicht nur die Kursauswahl und die Möglichkeit, mit Dozenten an einer Vielzahl beteiligter Universitäten arbeiten zu können, sondern vor allem auch die freie Zeiteinteilung. Dank ausschließlich „virtuellem“ Studium kann man jederzeit so studieren, wie es in den persönlichen Arbeits- und Lebensrhythmus passt.

Wirklich perfekt wird die Organisation durch das hohe Engagement der Beteiligten, das sich durch fast alle Bereiche zieht. Angefangen von den Koordinatoren an den beiden Universitäten bis hin zu den beteiligten Professoren und deren Mitarbeitern werden Rückfragen in erstaunlich kurzer Zeit (oft auch zu jeder Tageszeit) beantwortet.

Ich habe meine Zeit mit VAWi sehr genossen, auch wenn mein persönliches Engagement über die Jahre sehr unterschiedlich verteilt war. Und wenn ich so zurückdenke, vermisse ich die Diskussionen mit Kommilitonen in den Online-Foren der einzelnen Fächer und die gemeinsame Zusammenarbeit bei Gruppenarbeiten. Ein wenig Selbstmanagement und eigene Organisation muss man (mangels „Zwangs“-Präsenzphasen) mitbringen, dann ist VAWi bedenkenlos zu empfehlen.

Bereits mein erstes Studium hatte ich im Rahmen einer dualen Ausbildung zurückgelegt und daher konnte ich mir bereits relativ gut vorstellen, dass ein nebenberufliches Studium sicherlich nicht immer stressfrei zurückzulegen ist. Was mich jedoch bei VAWi bis zum Schluss positiv überraschte, war die wirklich gute Zusammenarbeit mit den Professoren und den Betreuern, die Aktualität der Inhalte und die motivierten Mitkommilitonen.

VAWi halte ich im Vergleich zu anderen Angeboten für besonders interessant, da es neben dem wissenschaftlichen Anspruch sehr flexibel aufgebaut ist. Mit Ausnahme der Klausuren gibt es keine Präsenzzeiten, was in Berufen mit hohem Reiseanteil wichtig ist. Zusätzlich kann ich je nach Karriereplanung meinen Studiumsschwerpunkt setzen und je nach Motivation schneller oder langsamer studieren.

Im Studienalltag empfand ich die Möglichkeit des direkten Austauschs in den Kursforen sowie die Teilleistungen als wichtige Möglichkeit, um sich zielorientiert auf die Prüfungen vorzubereiten und sich mit Mitkommilitonen auszutauschen. Daher kann ich das VAWi-Studium uneingeschränkt weiterempfehlen...

Die Argumente pro VAWi als berufsbegleitender Masterstudiengang wurden bereits mehrfach erwähnt und haben natürlich weiterhin ihre Gültigkeit:

  • Hohe Flexibilität und Qualität
  • Große und interessante Auswahl an Modulen
  • Ausgezeichnete und anerkannte Dozenten sowie Betreuer
  • Gute Kombination aus praktischer Anwendung und wissenschaftlich-theoretischen Inhalten
  • Großer Mehrwert durch freiwillige Studien-/Gruppenleistungen innerhalb der Module

Warum aber speziell VAWi? Neben einer sehr persönlichen Atmosphäre und der dementsprechenden Möglichkeit, ein umfassendes Netzwerk mit interessanten Leuten aus ganz Deutschland aufzubauen, gab es verschiedene Gründe, mich für das Studium bei VAWi zu entscheiden.

Im Rahmen meiner Tätigkeit als Senior-Software-Ingenieur bei einem großen und weltweit agierenden IT-Dienstleister war es mir wichtig, mich, neben den täglichen herausfordernden beruflichen Inhalten, mit weiteren Themengebieten beschäftigen zu können. Einfach einen Blick über den Tellerrand wagen, der inhaltlich deutlich über mein Tätigkeitsfeld hinausgeht bzw. teilweise auch komplett anders ist, um den eigenen Horizont zu erweitern und sich ggf. auch für höhere Tätigkeiten zu qualifizieren.

Das war meine Intention für den Start bei VAWi und diese Intention hat sich im Laufe des Studiums bestätigt. Die Kombination aus praktischer Umsetzung im beruflichen Alltag und praxisnaher Vertiefung diverser Themen aus einem wissenschaftlich-theoretischen Kontext heraus, war für mich einer der größten Vorteile des Studiums und hat mich sowohl beruflich als auch privat in vielerlei Hinsicht weiter gebracht.

Ich würde mich, den vorherigen Ausführungen zufolge, auf jeden Fall wieder für ein Studium bei VAWi entscheiden und kann dieses dementsprechend weiterempfehlen.

Eins vorweg, ich würde immer wieder VAWi wählen! Aber der Reihe nach: Nach dem Abschluss meines dualen Studiums war für mich klar, ich möchte gerne meinen Master-Abschluss in Wirtschaftsinformatik absolvieren und dennoch weiterhin im Berufsleben stehen. VAWi traf meine Anforderungen hervorragend.

Das onlinebasierte Fernstudium mit wenigen Präsenzphasen ermöglichte es mir, die Vertiefung, den Ausbau sowie die Spezialisierung von Kompetenzen und Wissen höchst flexibel nach meinen Bedürfnissen sowie entsprechend der mir zur Verfügung stehenden Zeit zu gestalten. Der hohe Praxisbezug bot zudem die Möglichkeit der unmittelbaren Anwendung von erlernten Inhalten im beruflichen Kontext.

Durch die freie Wahl aus knapp 40 Modulen, welche von Top-Dozenten aus ganz Deutschland angeboten werden, war eine optimale Ausrichtung auf aktuelle betriebliche Projekte möglich. Auf diese Weise konnte ich meine beruflichen Tätigkeiten in der Funktion als IT-Berater und Projektmanager mit wissenschaftlichen Methoden und aktuellem Wissen untermauern.

Man darf natürlich nicht verschweigen, dass die zu investierenden Aufwände einen erheblichen Teil der Freizeit in Anspruch nehmen können. Es sollte also wohl überlegt sein, ob man sich neben einem Vollzeit-Job auf ein derartiges Vorhaben einlassen möchte. Aber durch die freie Auswahl der Kurse und die Selbstbestimmung über die Anzahl der pro Semester zu belegenden Kurse, kann mit VAWi auf fast jede private und berufliche Situation eigegangen werden. Abgerundet wird das gesamte Angebot durch ein sehr engagiertes Team, welches den gesamten Studiengang organisiert und betreut.

Zusammenfassend bietet VAWi eine gute Betreuung, hohe Flexibilität, hohes Engagement der Dozenten und trotz eines Fernstudiums findet man eine sehr angenehme sowie persönliche Atmosphäre vor!

VAWi ist spitze, weil...

  • kein festes Curriculum die Flexibilität bei Kurswahl und Studienverlauf einschränkt,
  • man von der Unabhängigkeit eines öffentlichen Trägers profitiert,
  • die Betreuung durch Professoren und Dozenten erfolgt, die an verschiedenen Universitäten tätig sind und
  • außer für Prüfungen keine Präsenzzeiten notwendig werden.

Das Master-Studium empfand ich während der gesamten Studienzeit zu 100% positiv und möchte es aus meiner Sicht wie folgt charakterisieren:

  • Hohe Aktualität der Modulinhalte
  • Kompetente und freundliche Betreuung durch Tutoren und Professoren
  • Eine sehr interessante Auswahl an Modulen, welche man an seine persönlichen Interessen anpassen konnte
  • Vermittlung von vielfältigen Kompetenzen unterstützt durch die Menge an praxisorientierten Teilleistungen
  • Anforderung des vollständigen Lernens der Modulinhalte dadurch, dass immer die kompletten Modulinhalte klausurrelevant waren
  • Hohe Flexibilität der Zeitplanung, was es mir ermöglicht hat, das Studium im Einklang mit einer Vollzeit-Beschäftigung und einer Familie mit 3 Kindern durchzuführen.

Würde den Master-Studiengang in Wirtschaftsinformatik bei VAWi jederzeit wieder durchführen und kann ihn jedem empfehlen!!!

Erfahrungsberichte 2014

Meine Erfahrung im Masterstudiengang VAWi war und ist auch rückblickend positiv. Da ich vor dem Masterstudium schon mehrere Jahre beruflich tätig war und ich mich dennoch wissenschaftlich weiterbilden wollte, kam mir dieser nebenberufliche Masterstudiengang sehr gelegen.

Mit diesem Fernstudiengang kann wissenschaftliche Weiterbildung an einer deutschen staatlichen Universität und die Erlangung von Berufserfahrung im Unternehmen auf elegante Art und Weise „virtuell und online“ kombiniert werden. Durch die „Virtualität“ und die gute Organisation des Studiengangs ist man weder zeitlich noch örtlich gebunden. Alle Vorlesungen, Skripte und Übungsunterlagen werden digital zur Verfügung gestellt. So werden Reise- und Anwesenheitszeiten minimiert, da man quasi nur zum Schreiben von Klausuren an der Universität anwesend sein muss.

Durch die freie Modulwahl aus mehr als 30 Modulen und die nahezu zeitliche Uneingeschränktheit bei der Belegung dieser können die erforderlichen Module ganz nach eigener Präferenz und zeitlicher Möglichkeit gewählt werden. Für mich war die Wahl von drei Modulen pro Semester optimal, um das Studium inkl. Masterthesis und Studienleistungen innerhalb von 2,5 Jahren zu absolvieren. Das heißt aber nicht, dass das Studium nicht anstrengend ist. Gerade durch die sich teilweise überschneidenden Abgabezeiten von Semesterteilleistungen und der kurz darauf folgenden Klausurvorbereitungsphase blieb für Freizeit nach einem mindestens achtstündigen Arbeitstag nur wenig Zeit.

Durch die im Regelfall gute Zusammenarbeit mit den Kommilitonen konnte man sich dennoch gegenseitig so motiveren, dass bei den Klausuren, trotz des Arbeitspensums, eine gute Leistung abgeliefert werden konnte. Die Zusammenarbeit mit den Kommilitonen im Rahmen von Semesterteilleistungen oder in der Klausurvorbereitung erfolgte virtuell z.B. mittels Moodle, E-Mail, Skype oder Telefonkonferenzen. Hierbei ist auch immer ein reger Austausch mit den Professoren selbst und/oder den jeweiligen Dozenten über die gleichen Medien vorhanden.

Im Regelfall antworten selbst die Professoren innerhalb kürzester Zeit (auch in der Nacht) auf offene Fragen, gerade kurz vor Abgabeterminen von Semesterteilleistungen bzw. selbstverständlich auch in der Klausurvorbereitungsphase. Durch diese enge Zusammenarbeit hat sich als positiver Nebeneffekt des Studiums ein deutschlandweites Netzwerk an Bekanntschaften gebildet, woraus teilweise auch Freundschaften entstanden sind.

Im Rahmen meiner Studienwahl hat mich das Konzept von VAWi am meisten überzeugt. Vor dem Studienbeginn fand ein Vorgespräch mit dem Studiengangsleiter statt. Der Austausch war für mich wichtig und half mir bei der Entscheidungsfindung.

Das Konzept sieht vor, die Studenten nicht allein zu lassen. Andere Anbieter stellen die Studienunterlagen bereit und der Student muss diese durcharbeiten und am Ende eine Prüfung ablegen. Bei VAWi sind während des Semesters Teilleistungen abzulegen. Diese Teilleistungen sind in der Regel als Gruppe zu erbringen. Dies hat den Vorteil, sich intensiv mit den Studieninhalten auseinandersetzen zu müssen. Die Gruppenmitglieder nehmen dabei die Funktion eines Sparringspartners und Motivators ein. Somit fiel es mir leichter, mich auf die Prüfungen vorzubereiten.

Generell ist der Austausch in den Kursen unter den Studenten und mit den Betreuern sehr gut. Zusammenarbeit und Diskussion helfen beim Durcharbeiten der Studieninhalte. Die Kurswahl ist flexibel und das Angebot an Kursen vielfältig. Studenten können sich entsprechend ihrer Stärken orientieren. So gibt es Kurse mit Schwerpunkten Informatik, Wirtschaftsinformatik und BWL.

Ein gutes Instrument bei der Kurswahl ist der „Marktplatz“. Vor jedem Semester findet eine Einführungsveranstaltung für das anstehende Semester statt. Im Rahmen dessen werden Probevorlesungen von Kursen gehalten und die Kursanbieter präsentieren sich auf dem „Marktplatz“. Dies stellt eine gute Möglichkeit dar, die Kurse kennenzulernen und sich mit den Kommilitonen zu vernetzen.

Die Organisation von VAWi ist lobenswert. Als berufsbegleitender Student wird man von administrativen Tätigkeiten weitestgehend entlastet. Das Preis-/Leistungsverhältnis halte ich für sehr gut. Was ich für mich mitnehme, ist ein fundiertes Theorie- und Methodenwissen, welches ich gewinnbringend in meinem beruflichen Umfeld einsetzen kann. Fleiß und Selbstdisziplin sind bei VAWi unabdingbar. Es war für mich eine anstrengende Zeit, in der ich Verzicht geleistet, viel gelernt und nette Begegnungen erlebt habe.

VAWi war für mich die beste Gelegenheit, neben meiner oft zeitraubenden Tätigkeit als Business Intelligence Berater einen universitären Abschluss zu erhalten. Freie Zeiteinteilung, die vielfältige Modulauswahl aus den Gebieten der BWL, der Wirtschaftsinformatik und der Informatik sowie die Flexibilität, diejenigen Kurse wählen zu können, die einen wirklich interessieren, kamen mir dabei sehr entgegen. Zusätzlich motivierend war die Möglichkeit auf preisgünstige SAP-Kurse, die man als Student über erp4students absolvieren kann (als IT-Berater weiß man das bald sehr zu schätzen).

Die Koordination und Betreuung durch das Studiencenter der Universität Bamberg während des Studiums war bestens, die Betreuung in den Kursen durch die Tutoren/anbietenden Professoren/-innen hervorragend und lösungsorientiert. Das Gebührenmodell ist fair gegenüber anderen Anbietern. Geschenkt bekommt man bei VAWi nichts und der zeitliche Aufwand sollte auch nicht unterschätzt werden. Wenn es aber dann geschafft ist, verblassen diese Dinge und die Freude über das Ergebnis überwiegt. Ich habe neue Leute kennengelernt, neue Einsichten gewonnen, interessante Diskussionen geführt und kann das Erlernte bestens in meinen beruflichen Alltag integrieren.

Alles in allem bekommt VAWi von mir „fünf von fünf Sternen“. Ich würde mich wieder für VAWi entscheiden und wieder an die Uni Bamberg gehen (auch der Stadt, der Leute und des gastronomischen Umfeldes wegen).

Die Entscheidung für VAWi auf der Suche nach einem weiterbildenden Master bereue ich auf keinen Fall, obwohl das Studium zum Teil herausfordernd und aufwändig war und so manches Wochenende und Teile des Urlaubs drauf gegangen sind. Mit meinem Erststudium BWL hatte ich nur geringe IT-Vorkenntnisse, aber dank der guten Kursunterlagen, der super Betreuung durch die Kursanbieter und den hilfsbereiten Kommilitonen habe ich auch die IT-Kurse erfolgreich abgeschlossen und nun den Mastertitel in der Tasche.

Der Vorteil an VAWi ist ganz klar, dass man sich die Zeit, die man braucht, nehmen kann, die Studieninhalte selber zusammenstellt und so das macht, was einen auch wirklich interessiert. Im besten Fall kann man so die Tätigkeiten aus dem Job mit der Theorie abstimmen und/oder ergänzen.

Bei Fernstudiengängen ist der Kontakt zu Kommilitonen oft schwer, da er meist nur virtuell ist und eine große Abstimmung erfordert. Bei mir war das Gott sei Dank nicht der Fall. Ich habe über die Regionalgruppe VAWi-Studenten kennengelernt, mit denen auch das Studentenleben nicht zu kurz kam, Lerngruppen gebildet wurden und mit denen nach den Klausuren in Bamberg die Stadt unsicher gemacht werden konnte! Da wird man fast wehmütig, wenn es auf einmal zu Ende ist!

VAWi - das ist für mich die ideale Verbindung zwischen Wissenschaft und Praxis. Dabei steht dieses Studium insbesondere für Flexibilität, sowohl bezüglich der Studieninhalte als auch der Arbeitslast pro Semester. Die Studienfächer und deren Anzahl pro Semester konnte ich jedes Halbjahr von neuem wählen. Einen weiteren Vorteil habe ich während des Studiums schätzen gelernt. Die Professoren, die sich an VAWi beteiligen, tun dies freiwillig, was von einem großen Engagement zeugt. Häufig ist dies auch an der guten Betreuung über die Online-Plattform und brandaktuellen Studieninhalten erkennbar.

Nichtsdestotrotz benötigt man für ein Fernstudium eine große Menge Disziplin und Zeit. Sich zum Lernen zu überwinden und die freiwilligen Übungsaufgaben zu bearbeiten, fällt nicht immer leicht, wenn man nach acht oder neun Stunden Arbeit abends nach Hause kommt. Dafür hat mein Studium häufig geholfen, tiefere Zusammenhänge und wissenschaftliche Hintergründe von Abläufen in meinem eigenen Unternehmen zu verstehen. Aus all diesen Gründen habe ich VAWi einem Präsenzstudium vorgezogen und würde das auch immer wieder tun.

Auf der Suche nach einer berufsbegleitenden Weiterbildungsmöglichkeit auf universitärem Niveau mit Inhalten im Bereich der Wirtschaftswissenschaften und/oder Informatik bin ich auf VAWi gestoßen. Auch wenn VAWi für Virtuelle Aus- und Weiterbildung Wirtschaftsinformatik steht, verbinde ich mit diesen Buchstaben nach erfolgreichem Abschluss auch noch etwas anderes:

V wie Vielfältigkeit
A wie Anwenderorientierung
W wie Wandlungsfähigkeit
i wie Individualität

Die Modulauswahl ist sehr vielfältig und kann je nach individuellen Wünschen gestaltet werden. Die Unterstützung durch die Tutoren und das Studiencenter war jederzeit erstklassig, das Studium auf die Zielgruppe der Berufstätigen sehr gut eingestellt.

Jeder Student kann das VAWi-Studium individuell nach den jeweiligen Rahmenbedingungen durchführen, indem nur so viele Kurse besucht werden, wie es die Umstände zulassen. Ich habe jeweils zwei Kurse pro Semester besucht und konnte so Weiterbildung, Berufs- und Privatleben relativ gut miteinander verbinden. Ein Wochenendtag wurde grundsätzlich konsequent „geblockt“ und in der Woche sich circa zwei bis dreimal abends nach der Arbeit an den heimischen Schreibtisch gesetzt. Vor den Klausuren und Abgabe von Teilleistungen konnte sich das Pensum aber auch drastisch erhöhen. Gegen Ende des Studiums war insbesondere das 'Besiegen des inneren Schweinehunds' und Durchhaltevermögen gefragt.

Für alle Absolventen eines Präsenzstudiengangs verlangt ein virtueller Studiengang aber auch eine starke Wandlungsfähigkeit. Diese Art von Studieren weicht, so habe ich für mich festgestellt, von der bekannten Art eines Präsenzstudiums ab und erfordert nicht nur autodidaktische Fähigkeiten. Sehr ungewohnt war es bspw. zu Beginn, entstehende Fragen zum Inhalt 'im stillen Kämmerlein' erst schriftlich in einem Forum niederzuschreiben - auch wenn ich in vielen Fällen innerhalb von 24 Stunden ein Feedback von den Tutoren und/oder Kommilitonen erhielt.

Die direkte, persönliche Interaktion fehlte mir zu Beginn etwas. Durch Gruppenteilleistungen und Aktivität in den Foren lernte ich aber zügig andere Mitstreiter kennen und wir nutzten relativ schnell die Möglichkeit von Skype, Teamviewer und Co. um uns neben E-Mail und Foren abzustimmen, gegenseitig zu helfen und 'gemeinsame virtuelle' Klausurvorbereitungen durchzuführen.

Die Kombination all dieser Möglichkeiten erwies sich letztendlich als herausfordernd, spannend und motivierend zugleich. Virtuell bedeutet somit nicht 'alleine', sondern einfach nur 'anders'. Ich habe meine Entscheidung - trotz des hohen Zeitaufwands - nie bereut und empfehle VAWi sehr gerne weiter.

VAWi steht für mich nicht nur für Weiterbildung und die Erlangung eines Mastertitels, sondern auch für Teambildung, Flexibilität und einen regen Gedankenaustausch zwischen Studenten, Professoren und Tutoren.

Während dieses Studiums habe ich gemerkt, dass die räumliche Entfernung zu den Kommilitonen keineswegs ein Hindernis ist. Der untereinander stattfindende Erfahrungsaustausch aus der Praxis ist ein entscheidendes und aus meiner Sicht wichtiges Element dieses Studiums. Und mit der Lernplattform bestehen gute Mittel und Wege, diesen Austausch vorzunehmen.

Die Flexibilität ist ein entscheidender Vorteil dieses Fernstudiums. Die Anwesenheitsphasen lassen sich gut im Voraus planen und mit dem Arbeitgeber abstimmen. Die Wahl der vielfältigen und sehr interessanten Module ist gerade durch VAWi 2.0 flexibler geworden. Sofern sich während der Planungsphase für das kommende Semester eine Änderung im Modulangebot ergeben hat, gab es immer wieder interessante Alternativen, die man auch belegen konnte.

Der Gedankenaustausch zwischen Praxis und Lehre ist meiner Meinung nach eine WIN-WIN-Situation, welche durch VAWi ermöglicht wird. Und die Erreichbarkeit und Ansprechbarkeit der Tutoren und Professoren war besser als während meines früheren Präsenzstudiums. Gerade der zu Semester-Beginn stattfindende „Marktplatz“ hat den interessierten Studenten nicht nur einen Einblick in das Modul gegeben, sondern auch den/die Tutoren und den zuständigen Professor bekannter und - meiner Meinung nach - zugänglicher gemacht.

Ich habe meine Entscheidung für VAWi nicht bereut und empfehle diesen Studiengang sehr gerne weiter.

Ich kann das VAWi-Studium wirklich jedem empfehlen, der sich akademisch im weiten Feld der Wirtschaftsinformatik weiterbilden möchte und dabei nicht aus dem Beruf aussteigen kann oder will. Abhängig von der beruflichen und privaten Situation konnte ich vor jedem Semester individuell entscheiden, wie viele Module ich belegen möchte. Weiterhin gab es keine bestimmten Pflichtkurse, sodass ich selbstbestimmt eigene Schwerpunkte setzen konnte, ohne Zeit und Arbeit in Inhalte stecken zu müssen, die von geringem persönlichen Interesse waren oder die ich ggf. bereits im Erststudium belegt hatte.

Diese meiner Meinung nach einmalige Kombination machte es möglich, über die gesamte Dauer des Studiums weiter Vollzeit arbeiten und die Motivation hoch halten zu können. Die organisatorische und fachliche Betreuung war dabei durchweg hervorragend. Speziell mit Hinblick auf das immer wichtiger werdende lebenslange Lernen bin ich der Meinung, dass Angeboten wie VAWi die Zukunft gehört.

Das VAWi-Studium deckt alle Anforderungen an einen berufsbegleitenden Studiengang ab. Freie Zeiteinteilung, große Auswahl an Kursen, sehr gute Betreuung durch Tutoren und Dozenten. Inhaltlich kann das Studium durch die Zusammenarbeit mit renommierten Professoren ein sehr breit gestreutes und zugleich tiefgehendes Wissen anbieten. Ob Multimediapräsentationen, Selbststudium oder Fragebögen und Teilaufgaben, methodisch werden sämtliche Erfolgsstrategien angewandt. Ich würde es zu jeder Zeit weiterempfehlen!

Erfahrungsberichte 2013

Die beste Studienform für einen Master, die aktuell auf dem Hochschulmarkt vorhanden ist. Völlig freie Zeiteinteilung, immer beste Unterstützung in allen Belangen und mit ein bisschen (Zeit-)Disziplin gut machbar. Starke Weiterbildung, sowohl fachlich als auch persönlich - daher klare Empfehlung!

In den letzten 3,5 Jahren habe ich den VAWi-Masterstudiengang belegt. Damit schloss ich an ein duales Berufsakademie-Studium an. Das VAWi-Studium ermöglichte es mir, weiterhin in Vollzeit zu arbeiten und mich dadurch neben der akademischen Weiterqualifikation beruflich zu entwickeln. Die Flexibilität des VAWi-Studiums ermöglichte es mir, während des Studiums den Arbeitgeber zu wechseln und zwei Mal umzuziehen. Ich war jeweils in der Lage, die Belastungen in den Semestern entsprechend zu regulieren und mein Studium individuell zu planen.

Im vorletzten Semester wurde zudem meine Tochter geboren. Auch hier machte sich diese Flexibilität bezahlt. Ich verlängerte mein Studium um ein Semester und konnte so trotz aller weiterer Verpflichtungen mein Studium erfolgreich abschließen. Während der gesamten Studienzeit profitierte ich von einer ausgezeichneten Betreuung von Seiten der Modulanbieter und der Universität. Mein Studium verlief ohne organisatorische Probleme und im von mir gewünschten Tempo.

VAWi war für mich eine ausgezeichnete Möglichkeit, um nebenberuflich die Befähigung für den höheren Dienst in der öffentlichen Verwaltung zu erwerben. Insbesondere die große Flexibilität von VAWi, die interessanten Studieninhalte, die gut aufbereiteten Lehrmaterialien und die gute Vereinbarkeit mit Familie und Beruf haben mich überzeugt. Die Kommunikation mit den Dozenten und Tutoren war stets konstruktiv, zielführend und motivierend.

Wie für andere Fernstudiengänge gilt natürlich auch für VAWi, dass man die notwendige Disziplin, Fleiß und auch Durchhaltevermögen mitbringen muss. Der Aufwand, welcher für die Erbringung guter Leistungen notwendig ist, sollte nicht unterschätzt werden. Insgesamt blicke ich auf eine sehr interessante, schöne, aber auch anspruchsvolle Studienzeit zurück und kann VAWi jedem Interessierten sehr empfehlen.

Auf der Suche nach einem Wirtschaftsinformatik-Fernstudium zum Master of Science bin ich auf das VAWi-Studium gestoßen. Bereits sechs Jahre zuvor hatte ich mein fachgleiches Studium an der Berufsakademie mit dem Bachelor-Grad abgeschlossen. Weniger aus einer beruflichen Notwendigkeit, mehr aus der persönlichen Motivation für einen höheren Abschluss, kam für mich eigentlich nur ein Fernstudium auf universitärem Level in Frage. Viele Master-Fernstudien werden allerdings nur von Fachhochschulen angeboten, hier stellt VAWi eine Ausnahme dar. Neben diesem Kriterium war für mich die ziemlich freie Kursauswahl bei VAWi entscheidend. Dadurch hat man die Möglichkeit, das Studium nach eigenen Themenpräferenzen zusammenzustellen.

Die Unterlagen sind umfangreich und ziemlich aktuell. Heißt aber auch, dass für die Klausur in bestimmten Kursen auch relativ viel Stoff zu lernen ist. Das muss man nicht grundsätzlich negativ bewerten. Ich fand es immer von Vorteil, einen Themengebiet vollumfänglich durchzuarbeiten. Bis auf die Prüfungen vor Ort wird nur von zu Hause aus gearbeitet. Damit spart man sich Präsenztermine, die unter der Woche Abends oder am Wochenende stattfinden. Für mich war das ideal, um mir die Zeit frei einteilen zu können. Es erfordert allerdings auch Disziplin, sich während des Semesters ständig mit dem Thema auseinanderzusetzen und zu lernen.

Damit man nicht erst kurz vor der Klausur die Unterlagen das erste Mal anschaut, sind die Teilleistungen während des Semesters hilfreich. Hier können a) schon Punkte für die Endnote gesammelt werden und b) man beschäftigt sich schon Monate vor der Klausur mit den Kursinhalten. Manche Teilleistungen können selbständig erstellt werden, andere in Teams. Die Teamarbeit war ob der anderen Blickwinkel auf eine Aufgabe immer interessant, allerdings kam dies meiner persönlichen Zeitplanung nicht immer entgegen. Zudem muss erwähnt werden, dass die Teilleistungen – gerade bei der Belegung mehrerer Kurse pro Semester – eine enorme zeitliche Belastung neben dem beruflichen Alltag sind. Man sollte sich daher schon während der Kurswahl zu Beginn des Semesters überlegen, ob dies der eigenen Zeitplanung entgegenkommt.

Die 3-4 Kurse pro Semester waren meinerseits ambitioniert und haben zu einer sehr hohen Belastung gerade in der Prüfungsvorbereitung und der Prüfungszeit geführt. Allerdings würde ich es genauso wieder machen, um die Motivation über die gesamte Studienzeit hoch zu halten. Man sollte nicht unterschätzen, dass man hier über zwei oder mehr Jahre hinweg ständig das Studium im Nacken hat. Daher war es mein Ziel, die Sache so schnell wie möglich durchzuziehen.

Auch wenn ich mit der Benotung rundum zufrieden bin, waren die Klausuren zeitlich eigentlich immer zu knapp bemessen. Es ist schade, wenn man zu einem Thema gerne ins Detail gehen würde, um zu zeigen, dass man es verstanden hat. Aber dafür ist einfach keine Zeit. Man versucht, in den 90 Minuten einfach so viel wie möglich zu schreiben und auch nur das, was einem gerade einfällt. Denn Zeit zum Nachdenken bleibt kaum. Dies ist somit auch mein einziger Kritikpunkt. Aber ich wage zu bezweifeln, dass dies in anderen Studiengängen/Universitäten anders ist. Zu erwähnen ist unter diesem Punkt abschließend, dass die VAWi-Betreuung immer hervorragend und lösungsorientiert war.

Ich konnte das Studium in fünf Semestern abschließen. Schneller ist das meines Erachtens bei einem Vollzeitjob und entsprechenden Ansprüchen an die Gesamtnote kaum möglich. Hierfür hatte ich mir insbesondere kurz vor und während der Prüfungsphase viel Zeit für die Klausurvorbereitung eingeplant. Die Klausuren habe ich dann auf den A- und B- Block aufgeteilt, um die zeitliche Belastung zu reduzieren. Bei Teilleistungen, Projektarbeiten und Masterarbeit wählte ich sofern möglich Themen aus, die ich mehr oder weniger beruflich wiederverwenden konnte.

VAWi: Alles in allem ein Studium, das ich nur empfehlen kann.

Für mich das beste Fernstudium im Bereich Wirtschaftsinformatik an einer Universität. Die Fakten (zumindest die für mich wichtigen):

  • frei einteilbare Zeit (16 Semester sollten zu schaffen sein),
  • (nahezu) freie Auswahl unter einer Unmenge an Kursen und Themengebieten,
  • die Verteilung und Streuung der Kurse und Dozenten über mehrere Universitäten birgt eine breitere Sichtweise,
  • hoch engagierte Koordinatoren und Studiengangsbetreuung,
  • klasse Dozenten und Tutoren, die es schaffen, auch ohne Präsenztermine die Themen zu vermitteln,
  • Wissenscheck während des Semesters durch die Teilleistungen (die zudem noch positiv in die Endnote einwirken) und
  • sehr faires Gebührenmodell in Anbetracht dessen, was man am Ende bekommt.

Der Ablauf: Man bekommt bei VAWi nichts geschenkt, und der Aufwand für den Stoff und die Teilleistungen sollte nicht unterschätzt werden. Am Ende lohnt es sich aber. Man kann nichts falsch machen. Erkennt man, dass ein Kurs für einen selbst nicht taugt, lässt man ihn einfach sausen, man muss ihn nicht abschließen oder wiederholen. Die Klausuren in allen Modulen waren immer fair. Kein Dozent oder Tutor versucht hier zu linken. Hat man in beruflichen oder familiären Spitzenzeiten keine Zeit fürs Studium, setzt man einfach aus.

Mit einem berufsbegleitenden Studium wird man seinen eigenen inneren Schweinehund kennenlernen, sollte der bisher verborgen gewesen sein. Augen zu und durch ist die Devise. Fragen in den Kursforen zu stellen ist ebenso enorm wichtig. Die Dynamik, die in den Foren unter den Studenten aufkommt, wenn man sich gegenseitig aushilft und erklärt, ist teilweise besser als beim Präsenzstudium. Absolut vorteilhaft ist es auf jeden Fall auch, wenn man sich Partner sucht, mit denen man sich regelmäßig fachlich austauschen kann, die am besten die gleichen Kurse besuchen. Das hilft weiter, um zu erkennen, ob man den Stoff verstanden hat.

Das Fazit: Auch wenn die Freizeit während des Studiums echt leidet, es ist zu schaffen. Ich würde es jederzeit wieder machen und finde es fast ein bisschen schade, dass es nun vorbei ist. Es gibt schnellere Wege, um an einen Master zu gelangen, für mich war dies der beste.

Mit meinem Erststudium zum Diplom-Ingenieur (BA) Informatik hatte ich einen guten Start ins Berufsleben. Ich merkte aber schnell, dass an einigen Stellen das Wissen nur in geringem Umfang vorhanden war und der Blick eines Technikers nicht immer zielführend ist. Aus diesem Grund machte ich mich auf die Suche nach einem geeigneten Studiengang, der folgende Kriterien erfüllen sollte:

  • Master-Studiengang mit Akkreditierung,
  • berufsbegleitend mit relativ freier Einteilung,
  • Präsenztermine und
  • überschaubare Kosten.

In die engere Auswahl kamen damals drei Studiengänge, von denen mich VAWi am meisten überzeugt hatte. Bei der Bewerbung blieb dann nur die Frage, ob ich mich in Essen oder Bamberg bewerbe? Ich habe mich dann für Essen entschieden, weil es günstiger zu erreichen ist.

Gleich auf der ersten Einführungsveranstaltung wurde ich gut in die VAWi-Gemeinde aufgenommen. Gerade den Austausch mit den Kommilitonen über die einzelnen Module fand ich sehr hilfreich für die Erstellung des persönlichen Studienplans. Durch diesen guten Einstieg war ich motiviert, regelmäßig an den folgenden Präsenzveranstaltungen teilzunehmen. Es gab sehr gute Gespräche mit den Kommilitonen, den Organisatoren, den Professoren/Tutoren. Die Unterlagen der einzelnen Kurse waren sehr abwechslungsreich gestaltet und ich konnte über die Jahre bei vielen Kursen positive Veränderungen entdecken. Die Spannbreite reichte von einem normalen Skript bis zu videounterstützten Mitschnitten aus dem jeweiligen Präsenzstudium.

Durch die freie Einteilung der Zeit mit nur einem Präsenztermin zu Beginn des Semesters musste man sich die Zeit bis zur Prüfung gut einteilen. Durch die Teilleistungen musste man sich während des gesamten Semesters mit dem Stoff beschäftigen und hatte dadurch die Möglichkeit, sich auf die Prüfungen vorzubereiten. Die Gewichtung der Teilleistungen ist hierbei von Anbieter zu Anbieter verschieden, aber alle Konditionen werden am Semesteranfang klar beschrieben. Dadurch kann die individuelle Planung für das Semester erfolgen, denn die gleichzeitige Bearbeitung mehrerer Teilleistung (alleine oder in der Gruppe) ist schon eine Herausforderung.

Mit meinem persönlichen Tempo von 3 Kursen pro Semester bin ich gut zurechtgekommen. Durch die wenigen Einschränkungen bei der Kurswahl war es in jedem Semester möglich, sich einen Highlight-Kurs auszusuchen, der mich für das Semester motiviert hat. Die meisten Prüfungen habe ich im Block A abgelegt, damit ich die vorlesungsfreie Zeit zum Ausruhen nutzen konnte. In den Kursen wurden in den Foren je nach Thema intensiv diskutiert und die unterschiedlichen Probleme wurden gelöst. Besonders hervorzuheben ist, dass die Fragen sowohl von den Studenten als auch von den Kursbetreuern sehr schnell beantwortet waren, z.T. mitten in der Nacht.

Während meines Studiums wurde im Zuge der Reakkreditierung VAWi 2.0 entwickelt. Die Vorstellung des sich verändernden Curriculums wurde von den Organisatoren sehr offen kommuniziert, so dass ich mich schon frühzeitig auf die Änderungen einstellen konnte und meine Studienplan anpassen konnte. Für diese offene Kommunikation verdienen alle Organisatoren mein Lob.

Ich habe für VAWi insgesamt 8 Jahre gebraucht, was mehr war als ursprünglich geplant. Nach den 16 Kursen (VAWi 1.x) habe ich mir etwas Zeit gelassen und mich gründlich auf die Projektarbeiten vorbereitet. Eine Projektarbeit konnte ich mit einem Thema meines Arbeitgebers koppeln, so dass der Aufwand für die Projektarbeit ein wenig verringert werden konnte. Die zweite Projektarbeit war ein selbst gewähltes Thema, was ich immer schon mal genauer untersuchen wollte und nun die Chance dazu hatte. Mit der Umstellung auf VAWi 2.0 habe ich weitere Kurse belegen müssen, aber es gab ja auch neue Kurse zu belegen.

Für die Masterarbeit hatte ich zunächst nur eine Idee, die mit Recherchen und in einigen Gesprächen mit dem Betreuer zu einem Thema für die Masterarbeit ausgebaut wurde. Bei allen drei Arbeiten wurde ich von den jeweiligen Professoren sehr gut betreut, vor allen in Bezug auf die Antwortzeiten, die wirklich sensationell waren.

Mein Fazit: Die Zeit mit VAWi war super. Trotz der langen Studienzeit von 8 Jahren habe ich nie die Motivation verloren, was auch an den netten Präsenzveranstaltungen lag. So konnte ich immer gut ins neue Semester starten. Wenn ich wieder einen Master of Science in Wirtschaftsinformatik benötige, würde ich mich erneut bei VAWi einschreiben.

Nach dem betriebswirtschaftlichen Studium an der Universität Münster habe ich mich im beruflichen Alltag als IT-Beraterin etabliert und suchte nach dem Abschluss von diversen Produktzertifikaten eine fundierte Ergänzung, um meine IT-bezogene Fach- und Methodenkompetenz flexibel abzurunden. Das modular aufgebaute und breit angelegte VAWi-Studium mit sehr flexibler Kursauswahl war für mich die richtige Wahl, um neben Beruf und Familie einen weiteren universitären und international anerkannten Abschluss zu realisieren, der auch im Berateralltag Bestand haben würde.

Zu Beginn des Studiums habe ich in Teilzeit gearbeitet und konnte deshalb eine höhere Anzahl an Leistungsnachweisen erbringen als zum Ende meines Studiums, da sich meine familiäre und berufliche Situation im Laufe der Zeit enorm wandelte. Die zeitliche Belastung durch die Bewältigung von 3 bis 4 Kursen pro Semester ist schon enorm. Bedingt durch berufliche und politische Aktivitäten habe ich mir deshalb auch Freisemester gegönnt, die zwar die Studiendauer verlängert, aber der Motivation, das Studium erfolgreich zu beenden, nicht geschadet haben.

Auch das Netzwerken mit anderen VAWi-Studenten und die intensive Betreuung haben mich darin bestärkt durchzuhalten und einen erfolgreichen Abschluss zu erzielen. An dieser Stelle möchten ich allen für ihre Unterstützung danken!

Ich habe die sich ändernden Lebensbedingungen hervorragend mit dem VAWi-Studium vereinbaren können und freue mich über den erfolgreichen Abschluss. VAWi bietet sehr viel Flexibilität bei hoher Qualität - deshalb kann ich dieses Studium weiterempfehlen!

Im Anschluss an mein Erststudium der Wirtschaftsinformatik an der heutigen Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Mannheim und nach ein paar Jahren Berufserfahrung habe ich eine Möglichkeit gesucht, ein universitäres Aufbaustudium zu absolvieren. Zum einen, um auf dem Arbeitsmarkt die Voraussetzung eines Hochschulstudiums mancher Stellen zu erfüllen und zum anderen, um die beruflichen IT-Kenntnisse mit aktuellen Lehrinhalten aufzufrischen und zu erweitern. Voraussetzung war es, dieses Studium nebenberuflich zu absolvieren und weiterhin Vollzeit zu arbeiten. Über ein Alumni-Forum der DHBW bin ich auf das VAWi-Studium aufmerksam geworden und habe es im Sommersemester 2010 aufgenommen.

Bei der ersten Präsenzveranstaltung in Fulda hat mich die Vorstellung des VAWi-Konzepts, der virtuellen Lernplattform sowie der zahlreichen zur Wahl stehenden Studienmodule überzeugt. Aufgrund der Modulvielfalt konnte ich während des Studiums berufliche und persönliche Schwerpunkte setzen. Die Bearbeitung der Studienmodule ließ sich gut in meinen Alltag integrieren. Mithilfe von Kommunikationsangeboten der VAWi-Lernplattform sowie Telefonkonferenzen etc. ließen sich die Gruppenarbeiten einzelner Module erfolgreich meistern. In manchen Fällen ergab sich sogar eine regionale Lerngruppe. Die beiden Projektarbeiten gaben mir die Möglichkeit, mich intensiver mit gewünschten IT-Themen auseinander zu setzen, was eine gute Vorbereitung auf die abschließende Masterarbeit war.

Das VAWi-Studium war für mich rückblickend der richtige Weg, um auf das Erststudium aufzubauen und den gewünschten Abschluss zu erlangen. Durch die flexible Auswahl der Studienmodule lässt sich das VAWi-Studium - je nach privater und beruflicher Auslastung pro Semester - gut in den Alltag integrieren. Lobenswert ist insbesondere die gute Betreuung durch die VAWi-Ansprechpartner sowie der Dozenten, von den Modulen über die Projektarbeiten bis hin zur Masterarbeit.

Das VAWi Studium war eine ideale Möglichkeit, um aufbauend auf meinem BA-Studium einen Master-Abschluss zu erreichen. Besonders interessant ist die Vielzahl an Modulen, mit denen ich basierend auf meinen Interessen passende Schwerpunkte setzen konnte.

Den zeitlichen Aufwand, um gute Leistungen zu erzielen, habe ich anfangs unterschätzt. Das VAWi Studium ist sehr flexibel. Mit der Möglichkeit, die Reihenfolge der Module zu verändern und auch die Anzahl der Module pro Semester mit jedem Semester neu zu entscheiden, konnte ich auf geänderte familiäre Anforderungen gut reagieren. Auch die Möglichkeit, ein Urlaubssemester einzulegen, hat dabei geholfen.

Für mich stellten akademische Bildung und praktische Arbeit nie einen Widerspruch dar und so war mir bereits während meines Erststudiums an einer damaligen Berufsakademie (heute Duale Hochschule Baden-Württemberg) klar, dass ich nach meinem Informatik-Diplom sowohl Vollzeit arbeiten als auch die Theorie an einer Universität vertiefen wollen würde. VAWi konnte dabei vollumfänglich erfüllen, was ich mir erhofft hatte: Wer möchte, findet für seine Arbeiten Betreuer und Prüfer auch für wissenschaftlich spannende und neue Themen anstatt "nur" vorher Gelerntes anzuwenden. Besonderen Dank dafür möchte ich Jörg Rudnick und Prof. Dr. Heimo Adelsberger sowie PD Dr. Christina Klüver und Prof. Dr. Jürgen Klüver aussprechen.

Sonst zeichnet sich VAWi vor allem durch die gute Betreuung (danke hier an Frank Körner und Dr. Thomas Weichelt aus Essen) und Möglichkeiten zur individuellen Fächerzusammenstellung (insb. nach der Überarbeitung der Masterprüfungsordnung 2012) aus.

Trotz idealer Studienbedingungen nutze ich an dieser Stelle die Gelegenheit, vor dem Unterschätzen des Arbeitsaufwandes zu warnen - so wie ich es zu Beginn selbst tat. Ursprünglich wollte ich mindestens ein, zwei Semester früher fertig werden. Andererseits hat es mir erst die Orts- und Zeitflexibilität bei VAWi ermöglicht, das Studium auch parallel zu einem fordernden Job, der zuletzt den Aufbau einer neuen Abteilung beinhaltete, unerwartet erfolgreich abzuschließen.

Nach meinem Bachelor-Studium der Wirtschaftsinformatik habe ich einen sehr guten Einstiegsjob angeboten bekommen, den ich unbedingt annehmen wollte. Andererseits haben mich insbesondere die Vorlesungen der letzten Semester sehr interessiert. Deshalb hatte ich den Wunsch, parallel zur Vollzeit-Arbeitsstelle mein theoretisches Wissen in einem Master-Studium zu vertiefen.

Nach intensiver Recherche entschied ich mich für VAWi, da dadurch alle meine Wünsche erfüllt wurden. Durch die sehr geringe Präsenzzeit (nur zu Klausuren) konnte ich das Studium problemlos mit meiner Arbeitsstelle in der Schweiz vereinbaren.

Das Fächerangebot ist sehr interessant und vor allem aktuell. Die Schwerpunkte konnte ich genau nach meinen Interessengebieten setzen und ich habe dadurch viele interessante Denkanstöße erhalten, die mich direkt beruflich bereicherten. Während des gesamten Studiums (Module, Projektarbeiten, Masterarbeit, Administratives) ließ die Betreuung keine Wünsche offen.

Neben dem fachlichen Input sehe ich in VAWi den Vorteil, dass sehr viel in virtuellen (und oftmals vorher unbekannten) Teams zusammengearbeitet wird, was sich auch beruflich immer mehr durchsetzt. Dieser Softskill ist ein weiterer „Nebeneffekt“, den ich aus VAWi mitnehmen kann. Oder kurz zusammengefasst: Ich würde mich jederzeit wieder für VAWi entscheiden.

Der VAWi-Studiengang war für mich eine gute Weiterbildungsmöglichkeit zu meinem Erststudium. Die Flexibilität und die Kursvielfalt sowie die sehr gute Betreuung haben mich überzeugt. Ich würde mich wieder für das Studium entscheiden, da sich die zusätzliche Arbeitsbelastung gut steuern lässt.

Nach meinem dualen Studium der Wirtschaftsinformatik zum Bachelor begann in direkt im Anschluss in Vollzeit zu arbeiten. In mir war jedoch der Wunsch herangewachsen mich für höherwertige Aufgaben nicht nur beruflich sondern auch akademisch weiterzuentwickeln.

Über Empfehlungen von Kollegen, welche vor der gleichen Situation standen, bin ich dann auf das VAWi Programm der Universität Duisburg-Essen aufmerksam geworden. Besonders reizvoll für mich war es, dass, außer zu den Klausuren, keinerlei Präsenzzeiten in den Abendstunden oder sogar am Wochenende notwendig waren, so dass ich Beruf, Studium und Privatleben ideal aufeinander abstimmen konnte. Unterstützt wurde dieses dadurch, dass keine festen Semesterpläne festgelegt werden, sondern jedes Mal auf ein neues entschieden werden kann, wie viele Kurse belegt werden sollen und vor allem auch welche.

Ich hatte von Beginn an das Ziel, das Studium möglichst rasch zum Abschluss zu bringen. Lieber weniger Semester viel Arbeit als viele Semester ein wenig Arbeit, so mein Gedankengang. So war es mir möglich, das Studium in 5 Semestern erfolgreich zum Abschluss zu bringen. All dieses möglich durch die hohe Flexibilität des VAWi Programms.

Ich habe das VAWi Programm vielen Freunden und Bekannten weiterempfohlen, welche nun ebenfalls tatkräftig dabei sind oder auch bereits zum Abschluss gekommen sind.

Für mich persönlich kann ich das Fazit ziehen, dass ich eine Menge Wissen aus den Kursen mit in das Berufsleben nehme und wirklich das Gefühl habe, meinen Horizont erweitert haben zu können.

Das Besondere an VAWi neben der Qualität der Inhalte war für mich die Flexibilität hinsichtlich des Arbeitsaufkommens. Ohne die Möglichkeit, semesterweise den eigenen Workload festlegen zu können, wäre ein solches Studium für mich berufsbegleitend nicht möglich gewesen.

Erfahrungsberichte 2012

Das VAWi-Studium überzeugt sowohl aus inhaltlicher als auch aus organisatorischer Sicht. Die Studieninhalte und dabei insbesondere die umfassendere methodische Ausbildung im Vergleich zum Erststudium sind in der beruflichen Praxis von großem Nutzen. Durch die Möglichkeit, den Studienablauf flexibel zu steuern, lässt sich das Studium sehr gut mit der aktuellen beruflichen Auslastung und Lebenssituation vereinbaren. Die organisatorische Betreuung sowie die Betreuung in den verschiedenen Modulen, den Projektarbeiten und der Masterarbeit war stets vorbildlich. Als Fazit kann ich daher nur sagen: Jederzeit wieder.

Bereits vor dem Ende meines Berufsakademie-Studiums der Betriebswirtschaftslehre in der Fachrichtung Spedition, Transport und Logistik war für mich klar, dass ich mich weiter qualifizieren möchte. Ich entschied mich daher, nach berufsbegleitenden Master-Studiengängen zu suchen und stieß dabei relativ schnell auf VAWi. Das Programm, die Inhalte und die Wertigkeit des Abschlusses überzeugten mich sehr schnell. Die Möglichkeit, flexibel auf temporäre Belastungsspitzen im Beruf reagieren zu können, sehe ich als einen besonderen Vorteil dieses Master-Programms. Trotz teilweise sehr hoher Arbeitsbelastung würde ich mich jederzeit wieder für dieses Studium entscheiden.

VAWi war mein zweites Fernstudium, nach dem Bachelor an einer australischen Universität. Ich habe insbesondere die Flexibilität und Vielfalt von VAWi sehr stark genutzt. Die Kurse werden von einer Vielzahl von Professoren und Universitäten angeboten und die Betreuung war immer sehr gut. Ich würde diesen Studiengang wieder wählen.

Ich bin durch den Betreuer meiner Bachelorarbeit auf VAWi aufmerksam gemacht worden. Dabei fand ich es insbesondere von Vorteil, nach dem Bachelorabschluss sofort ins Berufsleben einzusteigen, aber mich gleichzeitig weiterbilden zu können. Dafür war VAWi sehr gut geeignet. Das war insbesondere der Fall, als sich privat und beruflich für mich einiges geändert hat. Das Studium hat zwar schlussendlich länger gedauert, durch die gegebene Flexibilität konnte ich es aber zu Ende führen.

Auch in fachlicher Hinsicht bietet VAWi durch die große Auswahl an Themen die Möglichkeit, sich eigene Schwerpunkte zu setzen. Die Betreuung in organisatorischen als auch fachlichen Belangen war stets sehr gut. Obwohl es sich um ein Fernstudium handelt, bekommt man als Studierende das Gefühl nicht allein zu sein.

Nach meinem Bachelor-Studium war es für mich von Bedeutung, nach angemessener Praxiszeit meinen Masterabschluss in Form eines Zweitstudiums zu erwerben. Daher bot mir VAWi die gewünschte Zielerreichung. Ich habe den VAWi-Studiengang über mehrere Jahre parallel zu meinem Beruf durchgeführt und sehe folgende Vorteile:

Die Fächerauswahl ist vielfältig, die Fächerzusammenstellung ist flexibel und erlaubte mir, individuelle Schwerpunkte zu setzen. Der angenehme Nebeneffekt dabei war, dass der Beruf nicht zu kurz kam, da ich pro Semester immer die angemessene Anzahl an Fächern wählen konnte. Ich konnte selbst bestimmen, wie lang oder kurz ich mein Studium gestalte. Als sehr positiv möchte ich die Betreuung in fachlichen und organisatorischen Belangen hervorheben – ich war immer rundum versorgt und gut beraten bei Fragen und Anliegen. Ferner kann ich Lern- oder Regionalgruppen als weiteren positiven Effekt benennen. Auch hier waren die Kommunikation und der Kontakt stets gegeben.

Rundum ein empfehlenswertes Studium.

Ich habe einen Studiengang gesucht, dessen Inhalte meine Interessen widerspiegeln und wurde bei VAWi fündig. Nach meinem Studium in Informationstechnik an der Berufsakademie konnte ich damit mein Fachwissen hervorragend abrunden. Die große Auswahl an Modulen ermöglicht eine flexible Gestaltung des Studiums nach eigenen Vorstellungen. Die freie Zeiteinteilung ist eine ausgezeichnete Basis für eine Koexistenz mit dem Berufs- und Privatleben. Die Organisation und Betreuung war stets reibungslos und erleichterte das berufsbegleitende Studieren ungemein.

Das Masterstudium kann ich jedem weiterempfehlen, der bei der Zeiteinteilung oder der Kursauswahl größtmögliche Flexibilität wünscht.

Mein Fazit zu VAWi kurz ausgedrückt: Würde ich gleich wieder machen.

oder auch etwas ausführlicher ...

Schon am Ende meines Erststudiums an einer Berufsakademie (heute Duale Hochschule) stand für mich fest, dass ich später definitiv ein Masterstudium noch anhängen würde. Die Frage war nur wann. Nach mehrjähriger Berufstätigkeit entschied ich mich dann 2007 dieses Studium in Angriff zu nehmen. Jeder Studiengang, den ich allerdings im Internet fand, verlangte entweder Präsenzvorlesungen am Wochenende oder als mehrtägigen Block während der Arbeitswoche, was für mich nicht in Frage kam, da ich ein berufsbegleitendes Studium suchte, das ich in meiner Freizeit absolvieren konnte. Die einzige Variante, die am Ende alle (und damit meine ich wirklich alle) meine Anforderungen erfüllte, war VAWi.

Ich war zu Beginn meines Studiums zunächst noch etwas skeptisch, ob und wie die Betreuung und der Austausch von Informationen bei einem rein Internet-basierten Studiengang funktioniert. Ich hatte bis dahin nur eher negative Erfahrungen mit der Betreuung durch die Fachleitung bei meinem Erststudium gesammelt. Aber ich wurde sehr schnell sehr angenehm überrascht:

Wann immer ich in einem Kursforum eine Frage stellte, hatte ich spätestens ein paar Stunden später eine Antwort. Das gleiche galt für das VAWi-Team, wobei hier die Antwortzeiten für E-Mails manchmal nur ein paar Minuten betrugen. Im Großen und Ganzen waren aber alle Informationen auf der Lernplattform verfügbar, weshalb ein direkter Kontakt mit dem VAWi-Team nur bei eher speziellen Fragen und Problemen wirklich nötig war.

Die Präsenzveranstaltungen zu jedem Semesterbeginn waren auch immer eine gute Möglichkeit für den Informationsaustausch, was sowohl Fragen an die Betreuer der Kurse des aktuellen Semesters angeht als auch die Bekanntgabe von allgemeinen Informationen durch das VAWi-Team. Darüber hinaus boten im Besonderen die Freitagabende dieser Veranstaltungen die Möglichkeit, Kommilitonen zu treffen, die ich bis dahin nur per Kursforum, E-Mail oder Skype kannte. Und sehr unterhaltsam waren sie auch immer.

Was die Fächerwahl angeht, so konnte ich genau die Kurse belegen, die mich interessierten und Lücken meines Erststudiums auffüllten sowie mich beruflich am besten unterstützen. Zudem konnte ich die Arbeitsbelastung, sprich die Anzahl der Kurse pro Semester, je nach beruflicher Auslastung, individuell festlegen, was sich besonders gegen Ende meines Studiums als sehr gute Eigenschaft von VAWi erwies. Auch die Themenwahl für meine Projektarbeiten und Masterarbeit konnte ich immer mit meinen aktuellen beruflichen Aufgaben verbinden, was die Themenbearbeitung eindeutig vereinfachte. Unter anderem konnte ich so Feedback meiner Kollegen für Teile meiner Masterarbeit einholen und einarbeiten.

Die Betreuung in den Kursen durch die Professoren und Tutoren war beinahe ausnahmslos immer sehr gut und die zur Verfügung gestellten Skripte, Vorlesungsmitschnitte und Zusatzliteratur waren für mich immer mehr als ausreichend um meine Fächer erfolgreich abzuschließen. Falls einmal ein Problem auftrat, z. B. zum Semesterbeginn, wenn es darum ging, eine spezielle Software zu installieren oder ein paar letzte Verständnisfragen am Ende des Semesters kurz vor den Klausuren zu klären, so gab es immer Unterstützung durch Kommilitonen oder die Kursbetreuung.

Was mich zu meinem letzten Punkt bringt: Die Studentengemeinschaft von VAWi. Wenn ich bedenke, dass VAWi "nur" über das Internet verbunden ist, so bin ich wirklich begeistert, wie eng und gut die Studenten zusammenarbeiten. Obwohl mein Erststudium ein Präsenzstudium war, war damals die Zusammenarbeit bei weitem nicht so gut. Meine Erfahrungen mit den VAWi-Studenten ist, dass sie allen Mitstudenten gegebenüber immer hilfsbereit sind und am Ende das Problem, sei es technischer oder fachlicher Natur, immer gelöst ist.

All diese Punkte führen dazu, dass ich mich sofort wieder für VAWi entscheiden würde. Ich kann diesen Studiengang jedem wirklich nur weiterempfehlen.

Für mich war das VAWi-Studium ideal, nach meinem Fachhochschulabschluss noch einen M.Sc. (Univ.) zu erreichen. Das Studium kann außerdem so flexibel eingeteilt werden, dass es komplett neben dem Beruf möglich ist. Zudem besteht bei entsprechender Wahl der Kurse die Möglichkeit, fachlich viel dazuzulernen.

Studieninhalte:

  • Individuell gestaltbare Studieninhalte (noch flexibler mit VAWi 2.0), die Schwerpunkte lassen sich je nach persönlichen Studienzielen, Vorlieben und Vorkenntnissen wählen.
  • Auswahl der Kurse: dank der 3-Wochen-Frist zu Semesterbeginn bleibt genügend Zeit, sich vor der endgültigen Kurswahl die jeweiligen Kursinhalte genauer durchzusehen.

Zeiteinteilung:

  • Sehr flexible Zeiteinteilung, v.a. da keine Präsenzveranstaltungen (mit Ausnahme der Einführungsveranstaltung und der Prüfungstermine). Ideal für Bahnpendler mit Notebook, Familienmütter / -väter, Tätigkeiten mit vielen Dienstreisen….

Betreuung und Kontakt:

  • Jederzeit sehr kompetente, hilfsbereite und freundliche Ansprechpartner (mit einer vernachlässigbaren Ausnahme).
  • Gleichmäßiges Bewertungsniveau, d.h. wer sich gleichmäßig gut engagiert, erhält passende gleichmäßige Bewertungen (nicht in einer Klausur eine 4 und in der nächsten eine 1).
  • In München wie auch in den meisten größeren Städten existiert eine VAWi-Gruppe, so dass man auch persönlich andere VAWi-Studenten kennenlernt.

Credits und Masterabschluss:

  • Im Vergleich zu anderen Master-Optionen (z.B. MBA) dauert der VAWi-Master relativ lange und benötigt mehr Einsatz. D.h.: wer ausschließlich einen Master macht, um für die Karriere eine Bescheinigung über einen Masterabschluss in der Hand zu haben, für den ist VAWi wahrscheinlich die falsche Wahl; wer allerdings bei seinem Masterabschluss auch etwas lernen möchte, ist hier absolut richtig.
  • VAWi 1.0 ist meiner Ansicht nach mit 98 Credits etwas unterbewertet; durch VAWi 2.0 ist das aber ja korrigiert worden.

Nach meiner Promotion in Neurobiologie bin ich als Quereinsteiger in eine Unternehmensberatung gewechselt und war mit der Konzeption und Implementierung von analytischen Informationssystemen betraut. Während die Programmierung nie eine Hürde für mich war, merkte ich rasch, dass mir die theoretischen Grundlagen aus dem Bereich der Wirtschafsinformatik fehlten. Insbesondere bei der Diskussion mit Kollegen und Kunden war dies ein Nachteil.

Ich habe mich daher entschieden diese Kenntnisse in einem berufsbegleitendem Studium der Wirtschaftsinformatik nachzuholen. Durch eigene Nachforschungen und Anzeigen in Fachzeitschriften bin ich auf VAWi aufmerksam geworden. Dabei habe ich schnell festgestellt, dass VAWi genau auf meine Anforderungen passt. Ich wollte ein Studium mit:

  • der Möglichkeit neben dem "Job" zu studieren,
  • der Möglichkeit mir die Zeit selber einteilen zu können, also das Tempo selber zu bestimmen,
  • einer sehr guten Betreuung während des Semesters und darüber hinaus,
  • interessanten Kursen, auch zu aktuellen Themen, die mich in meiner Arbeit unterstützen,
  • wenig Präsenz "vor Ort", möglichst viel eigener Arbeit am oder mit dem Computer und
  • Kontakt und Gruppenarbeit mit Kommilitonen, trotz räumlicher Trennung.

Als VAWi-Jünger der "ersten Stunde" blicke ich auf ein langes Studium zurück. Obwohl ich das Studium nie vernachlässigt oder aus den Augen verloren habe, ging das eine oder andere mal die Arbeit oder das Private vor. Trotz weniger Kurse pro Semester konnte ich so dennoch am Ball bleiben. Sukzessive habe ich die Kurse von Datawarehouse über IT-Sicherheit bis hin zu Webdesign absolviert und mich bis zu den Projektarbeiten vorgearbeitet. Als Abschluss konnte ich in meiner Masterarbeit die Themen Lernen und virtuelle Welten miteinander verbinden und bearbeiten.

Das VAWi-Studium war genau die richtige Lösung für mein Problem. Die Inhalte der Kurse konnte und kann ich heute in meiner täglichen Arbeit anwenden. Schon von daher hat sich das Studium gelohnt. Darüber hinaus war aber auch die Flexibilität bei der Gestaltung des Studiums und die durchweg hervorragende Betreuung ein wichtiger Punkt. Ein "Präsenzstudium" vor Ort wäre mir neben dem Beruf gar nicht möglich gewesen.

Auch der Kontakt unter den Studenten ist bei VAWi sehr gut gelöst. Sei es durch Gruppenarbeit, die aus den Kursen heraus entsteht, oder durch eigens gegründete regionale Gruppen - der Austausch mit Gleichgesinnten wird über das Portal sehr gut unterstützt. Eine weitere Erfahrung, die sich auch gut auf den Beruf übertragen lässt, wo man z.B. mit verteilten Teams arbeitet.

Für mich war VAWi genau die richtige Wahl! Ein Studiengang den ich jedem, der sich neben dem Beruf weiterbilden möchte, uneingeschränkt empfehlen kann.

Nach meinem abgeschlossenen Studium in Wirtschaftsinformatik an der Berufsakademie war ich auf der Suche nach einem Masterstudium, das zu meinem Beruf passt und ich mit meiner Arbeitszeit vereinbaren konnte. Mit VAWi habe ich ein Angebot gefunden, auf das beides sehr gut zutrifft. Das Studium bietet eine hohe Flexibilität, indem die Anzahl der Kurse jedes Semester frei gewählt werden kann und dadurch der Aufwand variabel ist. Durch das breite Kursangebot war es zudem möglich, die Kurswahl auf eigene Interessen und an den beruflichen Bedarf anzupassen. Insgesamt eine herausfordernde Zeit, habe aber viel gelernt!

Erfahrungsberichte 2011

Für mich waren aufgrund der beruflichen Belastung ein möglichst flexibler Studienplan mit gleichzeitig guter Betreuung die entscheidenden Kriterien für die Auswahl von Studiengang und Anbieter. Beide Anforderungen sind bei VAWi mehr als gegeben. Nicht nur Studiendauer, sondern auch Inhalte und deren Reihenfolge konnte ich dynamisch an meine privaten und beruflichen Bedürfnisse anpassen. Ebenso war die Betreuung sowohl in der Studienorganisation wie auch in den einzelnen Kursmodulen stets 1A.

Daher würde ich mich jederzeit wieder für VAWi entscheiden! Interessierte und VAWi-Starter sollten jedoch den Aufwand, welcher durch die benoteten Midterm-Aufgaben in den Modulen entstehen kann, keinesfalls unterschätzen. Die Belastung ist hier teilweise höher als vor den Klausuren am Semesterende.

Nach meinem Erststudium zum Bachelor of Science an der damaligen Berufsakademie Weserbergland in Hameln war ich auf der Suche nach einem geeigneten Studiengang, der auf der einen Seite berufsbegleitend und auf der anderen Seite extrem flexibel ist. Über die Berufsakademie kamen die ersten Kontakte zu VAWi zustande und gemeinsam mit drei Mitstreitern holte ich weitere Informationen ein, welche letztlich den Ausschlag für die Entscheidung pro VAWi gaben.

Bereits während des ersten Gesprächs mit Frank Körner wurden die Vorzüge des Fernstudiums deutlich, sehr viele Wahlmöglichkeiten in Bezug auf die angebotenen Kurse sowie eine flexible Semestergestaltung verbunden mit der Qualität eines Präsenzstudiums. Während des Studiums zeigte sich dann ein weiterer, sehr wichtiger Aspekt: die sehr gute Organisation inkl. einer klasse Betreueung durch Frank Körner und später Thomas Weichelt. Mails wurden innerhalb kürzester Zeit klärend beantwortet, und das sogar am Wochenende. Dafür an dieser Stelle nochmals vielen Dank an Frank und Thomas.

Aufgrund dieser Rahmenbedingungen konnte ich mich voll und ganz den Inhalten des Studiums widmen, die ich mir frei nach meinen Interessen aussuchen und somit gewünschte Qualifikationen erweitern konnte. Trotz der guten Rahmenbedingungen sollte aber nicht vergessen werden, dass es für den erfolgreichen Abschluss stets einer gewissen Disziplin und Eigenmotivation bedarf, um die gestellten Aufgaben und Herausforderungen entsprechend zu meistern.

Als Fazit bleibt daher mir die Feststellung, dass ich jederzeit wieder das VAWi Master-Studium aufnehmen würde, da es sehr flexibel konzipiert und somit mit beruflichen sowie privaten Verpflichtungen vereinbar ist sowie der Dank an alle VAWi-Verantwortlichen, die mich während des Studiums begleitet haben.

Mich haben zwei Gründe zur Aufnahme eines Aufbaustudiums mit technischer und wirtschaftlicher Ausrichtung motiviert: Als ich das Studium aufgenommen habe, war ich als technischer Unternehmensberater tätig und wollte meinen wirtschaftlichen Background stärken, um so besser auf die betrieblichen Bedürfnisse der Unternehmen eingehen zu können. Weiterhin hat mich die Aussicht, nach dem Aufbaustudium in der Forschung tätig zu sein, sehr gereizt.

VAWi bot mir die Möglichkeit, beide Ziele miteinander zu vereinen und trotzdem meiner Vollzeittätigkeit weiter nachzugehen. Mittlerweile bin ich als wissenschaftlicher Mitarbeiter eines Forschungstransferinstituts tätig und kann daher sagen, dass das VAWi-Studium genau die richtige Entscheidung war, um beide Ziele zu erreichen.

Für VAWi spricht in meinen Augen im Vergleich zu anderen Fernstudiengängen:

  • Der direkte und persönliche Kontakt zu den Studiengangskoordinatoren, der bei größeren Institutionen oft in der Form nicht gegeben ist.
  • Die Zuordnung zu einer Universität, die nicht nur Fernstudiengänge anbietet.
  • Die Möglichkeit, Lehrveranstaltungen von verschiedenen Universitäten wahrzunehmen.
  • Die flexible Abstimmung der Studieninhalte mit den Arbeitsinhalten. Speziell die Inhalte der der Teilleistungen, der Projektarbeiten sowie der Masterarbeit konnte ich direkt an aktuelle Problemstellungen im beruflichen Alltag orientieren.
  • Die Kommilitonen: VAWi bietet die Möglichkeit, viele neue Kontakte in unterschiedlichen Branchen zu knüpfen und verschiedene Themen aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu bearbeiten.

Aus Erfahrung kann ich allen Studieninteressenten nur raten, sich nicht mehr als drei bis vier Kurse im Semester neben einer Vollzeittätigkeit vorzunehmen. Selbst mit viel Vorwissen sind vier Kurse pro Semester sehr aufwändig neben der täglichen Arbeit. Sobald man sich mit völlig neuen Bereichen bei VAWi befasst, sollte man maximal drei Kurse belegen, um sich auch wirklich mit einem Thema auseinanderzusetzen. Trotzdem ich mich jetzt über die zurückgewonnene Freizeit freue, würde ich es auf jeden Fall wieder tun!

Aus dem Bereich des Steuerrechts kommend betrat ich als Quereinsteiger in der IT Neuland. Schnell stieß ich in der Praxis an manchen Stellen an Grenzen und so entstand der Wunsch, ein solides Fundament für meine berufliche Praxis aufzubauen. Nach einigem Suchen fand ich mit dem Studiengang VAWi eine Fortbildungsmöglichkeit, die das Spannungsfeld zwischen einer beruflichen Tätigkeit und dem Aufwand für ein nebenberufliches Studium optimal auslotet.

Mit der Unterstützung meines Arbeitgebers konnte ich sogar im Rahmen einer Teilzeitbeschäftigung das Studium in einem Zeitraum von 5 Semestern absolvieren. Auch hier bietet VAWi genügend Flexibilität in der Gestaltung des Studienverlaufs, so dass sich die Belastung planbar und gleichmässig verteilen ließ.

Das im Rahmen von VAWi vermittelte Wissen ließ sich schon ab den ersten Kursen in der Praxis verwenden. So profitierte ich als Softwareentwickler z.B. von den vorgestellten Ansätzen zur Modellierung und Architektur und dem strukturierten, wissenschaftlichen Vorgehen.

Mittlerweile bin ich als IT-Projektleiter tätig und begleite Softwarekomponenten über den gesamten Lebenszyklus von der Anforderung hin zum Betrieb. Auch hier profitiere ich von den VAWi-Inhalten, die wichtigen Input für die einzelnen Phasen lieferten.

An dieser Stelle einen ganz herzlichen Dank an das gesamte vawi-Team: Die Professoren und Tutoren, die es mit ihrem Einsatz ermöglichen, dass dieses E-Learning-Konzept funktioniert Die Mitarbeiter, die im administrativen, organisatorischen und technischen Bereich alles so reibungslos gestalten Einen ganz besonderen Dank an Frank Körner für die Unterstützung und unkomplizierte Lösungsfindung bei Problemen!

Nach meinem Erststudium wollte ich mit VAWi mein Wissen aktualisieren, erweitern sowie die breitere Fundierung mit einem anerkannten Master-Abschluss einer Uni dokumentieren. Wichtiger als der Titel und die dadurch mögliche Promotion war mir die persönliche und fachliche Weiterentwicklung:

  • Fachliche Weiterentwicklung: VAWi bietet vielfältige Kurse und lässt ausreichend Spielraum, das Wissen entweder zu verbreitern und/oder zu vertiefen. In den von mir gewählten Bereichen waren sowohl Kursmaterial als auch Kursbetreuung auf hohem Niveau. Sehr positiv zu bewerten sind auch die zusammen mit der SAP erarbeiteten SAP-Kurse, die mit einer SAP-Zertifizierung abgeschlossen werden können. Diese ermöglichten mir einen Blick „über den Tellerrand“ des von mir in der beruflichen Praxis betreuten SAP-Moduls und eine Einarbeitung in neue Themengebiete. Durch die Anwendung des erworbenen Wissens in zahlreichen Haus-, den beiden Projektarbeiten sowie der abschließenden Masterarbeit konnte ich mich fachlich weiterentwickeln.
  • Persönliche Weiterentwicklung: Meine persönliche Weiterentwicklung wurde durch den Kontakt zu den anderen Studierenden mit ihren unterschiedlichen Hintergründen und Sichtweisen, durch die intellektuelle Herausforderung und durch den „Tapetenwechsel“ neben der beruflichen Tätigkeit gefördert.

Vom Anspruch eines Uni-Master muss man keine Angst haben. Wenn man im Beruf stark eingebunden ist und auch das Privatleben nicht gänzlich vernachlässigen möchte, ist VAWi allerdings auch bei entsprechenden Vorkenntnissen nicht „mal eben“ gemacht. Präsenzvorlesungen habe ich bei VAWi durch das Portal und den ergänzenden Kontakt zu anderen Studierenden nur sehr selten vermisst und dadurch viel Zeit gewonnen. Auf Grund der hohen Transparenz, der flexiblen Zeiteinteilung, der unkomplizierten Organisation und des vielfältigen Kursangebotes kann ich VAWi uneingeschränkt empfehlen.

Neben den Tutoren und Professoren gilt ein besonderer Dank Frank Körner für die stets zeitnahe, hervorragende Unterstützung auch außerhalb der üblichen Arbeitszeiten.

Als Mitarbeiterin in einem Online-Studiengang Medieninformatik war das Online-Studium bei VAWi aus zwei Betrachtungsrichtungen eine gute Weiterbildung für mich:

  • Zum einen konnte ich inhaltliche Lücken aus dem Bereich der Informatik schließen, die ich für meine Mentorentätigkeit benötige.
  • Zum anderen fällt mir die Studienberatung unserer Studierenden leichter, da ich das Online-Studium selbst hautnah erfahren habe und so wertvolle Tipps und Strategien weitergeben kann.

In den Wahlpflichtbereichen, Projektarbeiten und der Masterarbeit konnte ich meine persönlichen Interessen mit Schwerpunkten aus meinem Berufsleben verbinden, so dass eine für mich maßgeschneiderte Weiterbildung entstanden ist.

Ein großes Lob gilt dem gesamten VAWi-Team, das jederzeit engagiert, freundlich und kompetent versucht, die einem Fernstudium immanenten Probleme so gering wie möglich zu gestalten. Nur so war es mir möglich, Studium, Beruf und Familie unter einen Hut zu bekommen.

Das Studium gab mir die Möglichkeit, mich mit relevanten Themen intensiv zu beschäftigen. Diese Kenntnisse helfen mir jeden Tag bei meiner beruflichen Tätigkeit. Durch die Flexibilität konnte ich neben dem Studium erfolgreich im Beruf weiterarbeiten und eine Familie gründen. Das ist Study-Life-Balance!

Nach meinem Studium der Wirtschaftswissenschaften arbeitete ich als IT-Berater. Ein Traineeprogramm machte mich fit für die Softwareentwicklung im Großrechnerumfeld. Mir wurde aber schnell klar, dass ich mehr will. Nach dem anschließenden Wechsel zum ARAG Konzern war ich zunächst als Anwendungsentwickler und später auch als Projektleiter an spannenden Projekten im Bereich innovativer, verteilter Systeme beteiligt.

So entstand mein Wunsch aktuelles, fundiertes Wissen in der Informatik und Wirtschaftsinformatik aufzubauen. Ich wollte dabei nicht bei Null anfangen, sondern mit einem Aufbaustudium gezielt mein Wissen bezogen auf meine aktuellen beruflichen Anforderungen erweitern.

Das Studium sollte parallel zur beruflicher Tätigkeit erfolgen, da es mir wichtig war weiter Praxiserfahrung zu sammeln. Außerdem sollte es diese unterstützen und möglichst wenig behindern. Dies war insbesondere in stressigen, arbeitsintensiven Zeiten wie die erste Projektleitung oder der erste Einsatz innovativer Technologien wichtig. Eine Reduzierung der Arbeitszeit kam daher auch nicht in Frage. Außerdem sollte nicht zuletzt auch meine junge Familie nicht zu kurz kommen. Daher war ein Präsenzstudium für mich keine Option. Nach einiger Recherche im Internet bin ich auf VAWi gestoßen.

Ich konzentrierte mich in meinem Studium hauptsächlich auf Studieninhalte, die direkt für meine tägliche Arbeit relevant sind. Meine Schwerpunkte waren Management der Systementwicklung, verteilte Systeme, Multimedia-Systeme und Datenverwaltung. Ergänzend habe ich mich mit angrenzenden Themen beschäftigt, die mich besonders interessieren. Dies war möglich, da im VAWi-Studium Inhalte flexibel kombinierbar sind. Positiv empfand ich dabei auch die Möglichkeit aus Kursen verschiedener Professoren und so mehrerer beteiligter Universitäten wählen zu können.

Besonders hilfreich war die Möglichkeit die Lernzeiten flexibel einzuteilen. Die Studienbelastung konnte ich dank VAWi und reinem Onlinestudiums flexibel an die aktuellen persönlichen Rahmenbedingungen des jeweiligen Semesters anpassen. So habe ich hauptsächlich abends, oft aber auch an Wochenenden oder im Urlaub gelernt.

Die Kurse waren durchweg sehr anspruchsvoll. Hilfreich war, dass sie alle gut aufbereitet waren. Traten dennoch Verständnisprobleme auf, konnten diese mithilfe sehr motivierter Dozenten, Tutoren und Kommilitonen schnell gelöst werden. Mich motivierte dabei immer wieder die praxisorientierte Verwertbarkeit der Kurse und die ständige Anpassung der Inhalte an aktuelle Entwicklungen.

Rückblickend kann ich sagen, dass ein VAWi-Studium eine sehr gute Investition in die eigene berufliche Zukunft ist. Ich bin nun gut für zukünftige Entwicklungen im IT-Umfeld gerüstet. Das Studium hilft mir auch diese frühzeitig und besser einschätzen zu können. Ich möchte mich bei dieser Gelegenheit ganz herzlich beim gesamten VAWi-Team bedanken. Besonderer Dank geht an die Initiatoren des Studiengangs Herrn Prof. Adelsberger und Herrn Prof. Ferstl, sowie an Herrn Frank Körner für die unkomplizierte organisatorische Unterstützung.

Als Berufsakademie-Absolvent mit anschließendem Aufbaustudium an einer Fachhochschule war ich bereits nebenberufliches Studieren gewöhnt. Trotz zweier Abschlüsse im Bereich Wirtschaftsinformatik reizte mich das flexible Modell von VAWi, um meine theoretischen Grundlagen auszubauen und weitere Impulse für die berufliche Praxis zu erlangen.

Dabei kamen mir die Wahlmöglichkeiten entgegen und ich konnte den Schwerpunkt passend zu meiner beruflichen Tätigkeit im Bereich Softwareentwicklung und IT-Architektur setzen. Die neue Prüfungsordnung ("VAWi 2.0") verbessert diese Möglichkeiten nochmals und ich bedauere, dass ich davon nicht mehr profitieren konnte.

Eine Überführung der bereits absolvierten Module war hingegen problemlos möglich und spricht für die gute Betreuung und Organisation, die ich das ganze Studium über wahrnehmen konnte. Sehr positiv ist weiterhin, dass Modulinhalte an aktuelle Entwicklungen angepasst werden. Ich konnte bspw. Enterprise Architecture Management belegen, welches zu Beginn meines Studiums noch nicht angeboten wurde.

Die Durchführung über eine Onlineplattform erfordert einige Selbstdisziplin. Trotz dieser "unpersönlichen" Form des Studiums konnte ich aber viele neue interessante Kontakte zu Kommilitonen knüpfen, die auch für die gegenseitigen Motivation sehr hilfreich waren. Vier Module pro Semester waren für mich auch mit Vorkenntnissen das Maximum, was neben einer Vollzeitanstellung zu leisten war.

Trotz einiger Belastungsspitzen z.B. durch parallele Bearbeitung von Teilleistungen oder in Prüfungsphasen würde ich mich rückblickend wieder für VAWi entscheiden, nicht zuletzt weil die Arbeitsbelastung in jedem Semester von neuem an die aktuelle persönliche Situation angepasst werden kann.

Nach meinem Studium der Ton- und Bildtechnik war ich zunächst tätig als Cutter und Toningenieur in der Produktion bei Medienunternehmen. Tatsächlich hatte mich aber meine frühe Affinität zur Informatik in dieser Zeit nicht losgelassen, zumal ich in der Zeit als Freiberufler auch zunehmend Aufträge bearbeitete, die ausschließlich mit Programmierung zu tun hatten.

So wollte ich noch ein Studium beginnen, das mir neben der bekannten Praxisliteratur für Entwickler die Grundlagen der Wirtschaftsinformatik und weiterführendes, tiefer gehendes und - nicht übertrieben - spannendes Wissen vermittelt: Inhalte aus den Pflichtfächern, die für meine jetzige Arbeit relevant sind (z.B. Grundlagen BWL, Rechnungswesen und Controlling, Rechner-, Betriebs- und Kommunikationssysteme...) konnte ich sehr gut mit Wahlfächern ergänzen und teilweise sogar mit meiner vorherigen Ausbildung direkt in Zusammenhang bringen: Es war möglich, eine Projektarbeit im Themenbereich Bildverarbeitung und die Masterarbeit im Gebiet Multimedia Information Retrieval in entsprechenden Modulen zu verfassen, wobei Problemstellungen der Wirtschaftsinformatik sowie meine individuellen Interessen erfasst wurden.

Unterstreichen kann ich die Aussagen anderer Absolventenstimmen, was die Flexibilität des Studiums hinsichtlich der Organisation, der Schwerpunktbildung und den prompten Support durch die Tutoren und Lehrenden angeht; interessant waren auch die Kontakte, die innerhalb des Studiums entstanden und neue Impulse auch für die eigene Planung lieferten.

Ich bin selbständiger Projektcontroller für Projekte im Anlagenbau und in der TK/IT-Branche. Während meiner Tätigkeit habe ich viel mit Daten zu tun und nutze sehr häufig Datenbanken für die Analyse. Als Chemieingenieur ist es außerdem nicht immer einfach, TK/IT-Projekte inhaltlich zu durchdringen.

Mit dem Gedanken für ein Weiterbildungsstudium im IT-Bereich hatte ich daher immer mal wieder “gespielt”, bevor ich mich während einer beschäftigungslosen Phase im Jahr 2004 zur Bewerbung bei VAWi entschloss. Ich habe das Studium dann mit 2 Kursen begonnen. Am Ende des 1. Semesters war Schluss mit der beschäftigungslosen Zeit und ich war wieder gut mit meiner freiberuflichen Tätigkeit ausgelastet.

Trotzdem habe ich das Studium weiter verfolgt, denn schließlich hat mich die Wirtschaftsinformatik ja besonders interessiert. Ich habe danach 1-2 Kurse pro Semester absolviert, wahrscheinlich hätte ich auch 2-3 Kurse pro Semester schaffen können, aber mir war es wichtig, das weder Job noch Familie allzu stark unter meinem “Hobby” zu leiden hatten.

Die Kurse sind durchweg anspruchsvoll und die Kursinhalte gut aufbereitet, so dass ich mich im Wesentlichen ohne zusätzliche Literatur­arbeit mit dem Stoff beschäftigen konnte. Die während des Semesters zu erstellenden Teilleistungen waren eine gute Möglichkeit, die Kursinhalte anzuwenden und zu repetieren.

Ich habe überwiegend alleine gelernt, mit Ausnahme des “Java”-Kurses. Die Gruppenarbeit war sehr interessant und lehrreich, denn die Diskussionen in einer (von der Vorbildung her gesehen) heterogenen Gruppe haben mich auf viele Gedanken und Ideen gebracht, die ich alleine niemals hätte entwickeln können. Allerdings ist die Gruppenarbeit mit realen Treffen aufgrund der regionalen Verteilung der Studenten wegen der Anreise sehr zeitaufwändig.

Während des Studiums konnte ich die Kursinhalte gut neben der Arbeit ohne Inan­spruch­nahme von Urlaub bewältigen. Für die Bearbeitung der Masterarbeit habe ich dann auch zwischendurch mal einen Tag frei genommen, um in der Unibibliothek die Literatur zu sichten; in den letzten Wochen vor Abgabe der Masterarbeit war ich auch an den Wochenenden in der Unibibliothek. Sowohl für die beiden Projektarbeiten (PA) als auch für die Masterarbeit (MA) habe ich Themen aus meinem beruflichen Umfeld gewählt.

Die erste PA beschäftigte sich mit der Monte-Carlo-Simulation, die zweite PA mit Workflows für das Änderungsmanagement und die MA mit einem Data-Warehouse-basierten Ansatz für das Projektcontrolling. Die intensive Literaturrecherche während der Erstellung der Masterarbeit hat dazu geführt, dass ich mir jetzt auch andere beruflich relevante Texte schneller erschließen kann. Die Kenntnis der Fachterminologie ermöglicht ein besseres Verständnis von IT-Projekten und ist auch bei der Durchführung des Projektcontrollings hilfreich.

Insgesamt war das VAWi-Studium gut zu bewältigen und ich bereue es nicht, diesen Weg gegangen zu sein, auch wenn es in meinem Fall etwas länger gedauert hat. Ich denke, dass in Zukunft an deutschen Hochschulen mehr virtuelle Studiengänge an­ge­boten werden sollten, damit noch mehr Studenten den Master erwerben können. Wer weiß, vielleicht könnte ich dann noch einmal schwach werden ...

Nach dem Bachelor in BWL war ich auf der Suche nach einem Masterprogramm, das es mir erlaubt meine IT-Kenntnisse auf eine breitere Basis zu stellen. Eine weitere Anforderung war die flexible Organisation des Studiums, so dass es sich in meinen Berufsalltag als IT-Berater integrieren lässt.

Nach 3 Jahren ist es jetzt geschafft und der Master ist vollendet. Rückblickend war VAWi das ideale Programm für meine Bedürfnisse. Neue Erkenntnisse konnten direkt in die Praxis übertragen werden und umgekehrt bot sich die Gelegenheit sich wissenschaftlichen mit Herausforderungen des Berufsalltags auseinander zu setzen und sich mit Kommilitonen in ganz Deutschland und der Welt auszutauschen.

Hervorheben möchte ich zum Abschluss die gute Unterstützung durch das VAWi-Team. Für jedes Problem war immer ein offenes Ohr vorhanden und Lösungen konnten in allen Situationen gefunden werden.

Mit dem nebenberuflichen Master-Studiengang VAWi konnte ich den eingeschlagenen Weg im Gebiet der Wirtschaftsinformatik weiter fortschreiten und das "i-Tüpfelchen" auf meine akademische Ausbildung setzen. Während mein Erststudium an der dualen Hochschule Baden-Württemberg (Ravensburg) mir einen idealen Berufseinstieg ermöglichte, wollte ich mit VAWi meine Kenntnisse erweitern bzw. auf universitärem Niveau vertiefen.

Das vielfältige modulare Kursangebot der zahlreichen an VAWi beteiligten Lehrstühle bzw. Hochschulen sowie die flexible Integration dieser in die wechselnden beruflichen und privaten Situationen kamen mir dabei sehr entgegen. Auch die Flexibilität hinsichtlich der Themenwahl für Projekt- und Masterarbeiten sollte hervorgehoben werden: So ist es z.B. durchaus möglich, Themen für externe Forschungseinrichtungen (wie die Fraunhofer-Gesellschaft) zu bearbeiten.

Ohne Frage sind mit einem berufsbegleitenden Studium natürlich auch diverse Entbehrungen über einige Jahre verbunden. Es werden hohe Anforderungen an die Eigen-Motivation und Selbstdisziplin gestellt. Klausurtermine, Teilleistungen, Absprachen mit Projekt- und Masterarbeitsbetreuern, Präsenzveranstaltungen etc. sorgen dafür, dass die Fähigkeit der Selbstorganisation weiter ausgebaut wird.

Trotz seines virtuellen Charakters muss man das Fernstudium bei VAWi jedoch nicht zwingend als "Einzelkämpfer" absolvieren. Durch zahlreiche Gruppenarbeiten haben sich interessante Kontakte und Freundschaften zu anderen VAWi-Studenten ergeben, welche durch die Präsenzveranstaltungen und vor allem durch die studentisch-organisierten regionalen Stammtische weiter vertieft werden konnten.

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal beim VAWi-Team und den Beteiligten der Otto-Friedrich-Universität Bamberg für ihre Arbeit und Unterstützung in den letzten Jahren bedanken.

Erfahrungsberichte 2010

Neben dem persönlichen Wissensdurst war der Hintergrund meiner Entscheidung für VAWi, meine theoretische Grundlagen für die Arbeit in der Schnittstelle zwischen meiner Fachabteilung und der IT zu erweitern.

Von dem VAWi-Konzept bin ich auch nach dem Studium überzeugt. Das VAWi-Team weiß, was es bedeutet, als „Hobby“ neben dem Beruf zu studieren und gestaltet die Rahmenbedingungen so, dass ein erfolgreiches Lernen möglich ist. Die zeitliche Flexibilität war für mich der große Vorteil von VAWi - ich konnte mein Tempo so gestalten, wie es mir gepasst hat. Das Kursangebot ist breit gefächert, so dass ich in dem von mir gewählten Themenschwerpunkt unterschiedlichste Inhalte vertiefen konnte.

Durch das Aufbaustudium konnte ich mein BWL-Fundament sinnvoll ergänzen. Von Beginn an habe ich wertvolle Impulse bekommen, um mich im Beruf weiterzuentwickeln. Meine Möglichkeiten in der lösungsorientierten, konzeptionellen Arbeit und der zielgerichteten Kommunikation im beruflichen Umfeld haben sich durch die vermittelten theoretischen Grundlagen deutlich erweitert und somit wurden die Hoffnungen und Erwartungen, die ich mit dem „Hobby“ Studieren verbunden habe, erfüllt.

Das VAWi-Studium war für mich eine ideale Möglichkeit der nebenberuflichen Weiterbildung. Ich konnte nicht nur interessante Kurse belegen, sondern das Erlernte in zahlreichen Projekten auch direkt anwenden. Wer glaubt, das Fernstudium ist etwas für Einzelgänger, der irrt sich. In diesem Fernstudium habe ich mehr Arbeitsgruppen erlebt, als in meinem in Vollzeit abgeschlossenen Betriebswirtschaftsstudium zuvor, denn VAWi fordert und unterstützt solche Arbeitsformen.

Es macht Spaß und motiviert von Menschen umgeben zu sein, die zielstrebig, organisiert und souverän ihre Aufgaben angehen und einen langen Atem haben. Den langen Atem braucht man, wenn man sich morgens, nachmittags oder abends in der Woche oder am Wochenende im eigenen Heim im Kreise seiner Liebsten, bei den Eltern oder Schwiegereltern, im Hotelzimmer, im Zug oder im Stadtpark daran macht, das Unterrichtsmaterial zu bearbeiten.

Ich danke den vielen Kommilitonen, mit denen ich zusammenarbeiten konnte, den Übungsgruppenleitern und Professoren, die reaktionsschnell auch gerade am Wochenende zahlreiche Fragen beantworteten und ganz besonders bedanke ich mich bei den Organisatoren dieses sehr guten Studiums.

Mit VAWi bot sich die Möglichkeit mein vorheriges geistes- und sozialwissenschaftliches Studium auf ein zweites betriebswirtschaftlich-technisches Bein zu stellen. Dabei galt es das eine nicht über Bord zu werfen, sondern vielmehr als Grundlage zu nutzen. Ging es in der Magisterarbeit noch um die Darstellung von Bewegungsereignissen, temporalen und räumlichen Beziehung in verschiedenen Sprachen, so ist die Beschreibung von Ereignissen, d.h. Prozessen, in der IT aktuell tägliches Geschäft.

Sozialwissenschaftliche Methoden sind ebenso Grundwerkzeug eines fundierten IT Consultings, das in der Praxis sehr häufig und nicht zuletzt organisatorischen Veränderungsprozessen gegenüber steht. Software Asset Management schließlich ist ein Thema das unternehmensübergreifend umfassend Unternehmensprozesse - betriebswirtschaftliche wie technologische - betrifft. VAWi hat dies für mich diese Bereiche inhaltlich in perfekter Weise abgedeckt, organisatorisch wiederum die Flexibilität geboten Themen und Zeit in auf meine private und berufliche Umgebung abzustimmen.

Mein VAWi-Studium ist zum jetzigen Zeitpunkt seit 2 Monaten erfolgreich beendet und immer noch bin ich verwundert, wie schnell und selbstverständlich die letzten zweieinhalb Jahre, in denen ich Beruf und Studium "unter einen Hut" bringen musste, an mir vorbeigeflogen sind. Das mag zum Einen daran liegen, dass sich das Studium mit seinem modularen und flexiblen Aufbau sehr individuell an meine zeitlichen Freiräume anpassen ließ und zum Anderen daran, dass ich Kurse aus vielen verschieden Themenbereichen belegen konnte, um so mein Verständnis auch für andere Teildisziplinen der IT zu vertiefen. Es wurde also nie langweilig.

Zudem bin ich sehr dankbar, dass es möglich war, mein ursprünglich fachfremdes Erststudium zum Diplom-Finanzwirt (FH) und meine in der beruflichen Praxis erworbenen, "angelernten" IT-Kenntnisse durch ein wissenschaftliches, fachspezifisches Studium an einer allgemeinen Hochschule zu untermauern. Über die anwendungsorientierten Fertigkeiten, wie z.B. Programmierung und Datenmodellierung etc., hinaus, konnte ich bislang bereits mehrfach von dem im Rahmen dieses Master-Studiengangs angebotenen Theorie- und Methodenwissen profitieren, insbesondere, wenn es darum ging, ein konkretes Vorgehensmodell für die Systementwicklung festzulegen oder ein geplantes IT-System "im Großen" zu konzipieren.

Meiner Meinung nach bietet VAWi eine Menge an Wissen, mit Hilfe dessen die Komplexität bei der Entwicklung von IT-Systemen leichter in den Griff zu bekommen ist. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sich dies in den nächsten Jahren noch mehrfach auszahlen wird. In diesem Sinne auch nochmals "Vielen Dank" an das gesamte VAWi-Team für eine sehr angenehme und lehrreiche Zeit, sowie die organisatorische Mühe im Hintergrund und Eure Unkompliziertheit!

Das VAWi-Studium war für mich eine hervorragende Möglichkeit, die Kenntnisse und Fertigkeiten aus meinem Erststudium an der Fachhochschule (Wirtschaftsinformatik) sowie meine Erfahrungen aus der täglichen Praxis auf wissenschaftliche Weise weiter zu vertiefen, kritisch zu hinterfragen, neue Blickwinkel zu erschließen und eine sehr fundierte Wissensbasis für meinen weiteren Berufsweg im Kontext des IT-Managements und des System Engineering auszubauen.

Vielen Dank an meine Familie für die Geduld und die zahlreichen Entbehrungen! Vielen Dank an das VAWi-Team für die gute Betreuung! Fazit: Das VAWi-Studium ist für mich der Punkt auf dem 'i' meiner akademischen Ausbildung.

Als Seiteneinsteiger in die IT Branche habe ich nach einer Möglichkeit gesucht, mir noch fehlende Grundlagen anzueignen. Mit VAWI hat sich eine sehr gute Lösung gefunden, da einerseits ein breites Kursspektrum angeboten wird und andererseits keine Präsenzpflicht bei Kursen besteht. Durch die zeitlich und inhaltlich flexible Gestaltung kann man das Studium sehr gut in der zur Verfügung stehenden Zeit und den eigenen Interessen anpassen. Allerdings erfordert es auch eine gewisse Disziplin, das Studium über Jahre parallel zu Familie und Beruf durchzuführen. Auf Grund der guten Betreuung von Seiten des VAWi Teams kann man sich voll auf das Studium konzentrieren. An dieser Stellen vielen Dank an das VAWI Team.

Aufbauend auf einem juristischen Abschluss als Dipl.-Rechtspfleger (FH) und einer informationstechnischen Qualifikation als Dipl.-Informatiker (FH) suchte ich nach einigen Jahren Berufserfahrung in der strategischen IT-Steuerung eine Möglichkeit, eine weitere signifikante Zusatzqualifikation zu erwerben, die mir einerseits einen Brückenschlag zwischen der eher technologischen Ausrichtung meines Informatikabschlusses und meiner beruflichen Zukunft in der IT-Strategie ermöglichen und andererseits eine zumindest mittelfristige Perspektive in die höhere Beamtenlaufbahn eröffnen sollte.

Rückblickend haben sich beide Wünsche erfüllt. Zum einen bietet das berufsbegleitende VAWi-Studium eine herausragende Möglichkeit, wissenschaftlich fundierte aber dennoch praxisnahe und an den Anforderungen des beruflichen Alltags orientierte Methodenkenntnisse und Fachwissen zu erwerben. Zum anderen wurde mit einer Reform des niedersächsischen Beamtenrechts zum 1. April 2009 ausdrücklich geregelt, dass für den Zugang zum ehemals höheren Dienst der Fachrichtung Allgemeine Verwaltung ein Mastergrad nebst anschließender dreijähriger entsprechender beruflicher Tätigkeit zu fordern ist.

Nachdem ich, als ich mit VAWi begann, bereits einen anderen internetbasierten Studiengang kennengelernt hatte, fällt mir das Resümee des VAWi-Leistungsspektrums leicht: Es ragen nicht nur die weitgefächerte Kursvielfalt und die Schwerpunktsetzung bei der Erlangung von Schlüsselqualifikationen heraus, sondern auch das besondere Engagement, das sich die übergroße Mehrheit der Lehrenden und ihrer Tutoren zu Recht auf ihre Fahnen schreiben kann. Ich hatte als „Nachtarbeiter“ nicht erwartet, dass ich individuelle Antworten auf Anfragen an meine Tutoren auch weit nach Mitternacht in einigen Fällen schon nach wenigen Minuten erhalten würde.

Es kam aber genauso. Ähnliches gilt für die als mehr als optimal zu bezeichnende Betreuung in organisatorischer Hinsicht. Nach meinen keineswegs schlechten Erfahrungen in meinem berufsbegleitenden Informatikstudium, ist es dem VAWi-Team gelungen, meine Erwartungen noch um ein Vielfaches zu übertreffen.

Das optimierte Lernportal, der produktive Austausch unter den Studierenden, die gute Stimmung bei den Präsenzveranstaltungen… Trotz der vielen Arbeit kann ich kaum alles das aufzählen, was mir positiv in Erinnerung bleiben wird. Klar ist mir aber: Ich würd’s jederzeit wieder tun!

Ausschlaggebend für das VAWi-Studium war mein Wunsch nach einer beruflichen Neuorientierung. Als Diplom-Kaufmann mit einer Affinität in den IT-Bereich wollte ich zukünftig stärker in der Informationstechnologie arbeiten. Heute bin ich in meiner neuen Berufswelt angekommen und stelle dabei fest, dass mich das VAWi-Studium gut vorbereitet hat. Das Studium selbst hat viel Spaß gemacht, wenn es auch anstrengend war.

Anfangs hatte ich Bedenken, die meiste Zeit alleine vor dem Rechner zu sitzen, um meine Studienaufgaben zu lösen oder Vorlesungen durchzuarbeiten. Aber genau das Gegenteil war der Fall: Über die guten Forensysteme und durchdacht organisierten Präsenzveranstaltungen steht man in einem ständigen Austausch mit den überwiegend hoch motivierten Kommilitonen und Tutoren. So findet man im Zweifel schnell Unterstützung, ähnlich wie in einem Präsenzstudiengang - nur oftmals noch unkomplizierter und eben virtuell!

Die Flexibilität im Studiengang trägt zusätzlich zur hohen Eigenmotivation bei. Die persönliche Belastung ist von Semester zu Semester prinzipiell variabel, so dass man selbst seine "Work-Life-Balance" austarieren kann. Interessante Studieninhalte und umfangreiche Wahlmöglichkeiten tun ein Übriges für den persönlichen Benefit. Mir hat das VAWi-Studium viele Einblicke in wissenschaftliche Bereiche gewährt. Für meinen beruflichen Alltag war es wertvoll, für mich persönlich zusätzlich eine tolle Erfahrung. Vielen Dank dafür!

Als Dipl.- Ing. für Elektrotechnik fehlte mir die kaufmännische Komponente für meine Aufgaben als IT-Leiter eines mittelständischen Unternehmens mit ca. 2000 Mitarbeitern. Die flexiblen Möglichkeiten von VAWi schienen mir hier eine geeignete Möglichkeit zu sein, um mittels eines anerkannten und lehrreichen Abschlusses diese Lücken zu füllen. Meine Erwartungen haben sich vollumfänglich erfüllt!

Häufig werden von den Absolventen von VAWi die Zusammenarbeit und der direkte Kontakt zu den Mitstudenten hervorgehoben. Es ist aber auch möglich, sein Studium weitestgehend autark durchzuziehen, soweit einem diese Arbeitsweise persönlich mehr entgegenkommt. Um die finanzielle Belastung in Grenzen zu halten, sollte man versuchen, seinen Arbeitgeber "mit ins Boot zu holen". Schließlich profitiert er auch maßgeblich von der fundierten Kompetenzerweiterung seines Mitarbeiters.

Bereits gegen Ende meines Erststudiums der Wirtschaftsinformatik in einem Diplom-Studiengang an einer Fachhochschule hatte ich den Wunsch, mein FH-Diplom später noch um einen universitären Abschluss zu erweitern. Während die Ausbildung an einer Fachhochschule den für mich damals wesentlichen Vorteil des erhöhten Praxisbezugs hat, wollte ich mir doch immer die Möglichkeit offen halten, eines Tages einmal promovieren zu können, was gleichzeitig meine Hauptmotivation für eine universitäre Weiterbildung war.

Gleichzeitig war für mich immer klar, dass es ein nebenberuflicher Studiengang sein muss, da ich nach dem Studium an der Fachhochschule unbedingt direkt in die Praxis einsteigen wollte. Die erste Hürde bestand nun darin, einen für mich geeigneten Studiengang zu finden, der sowohl interessant und abwechslungsreich als auch akademisch angesehen ist. Im Laufe einer Internet-Recherche bin ich dann auf VAWi gestoßen. Sowohl das Kursangebot als auch die beteiligten Dozenten haben mich schnell davon überzeugt, VAWi den anderen Angeboten an Fernstudiengängen vorzuziehen. Und ich wurde nicht enttäuscht.

Im Laufe meines Studiums durfte ich immer wieder erfreut feststellen, dass die Kursauswahl reichhaltig, die angebotenen Inhalte absolut onlinetauglich und sowohl Dozenten als auch Tutoren nahezu alle sehr freundlich, hilfsbereit und vor allem erreichbar sind. Auch die Kommunikation über die Lernplattform funktioniert sehr gut, was die räumliche Entfernung nahezu aufzuheben scheint. Wer also Sorge hat, dass die Kommunikation in einem Fernstudium schwierig oder unpersönlich sei, der kann beruhigt sein.

Mit Hilfe von VAWi bin ich auf nicht immer stressfreiem, jedoch definitiv schönem und unkompliziertem Wege zu meinem angestrebten Master-Abschluss gekommen, was mir nun als Basis für meine weitere berufliche Laufbahn als Software-Engineer so wie meiner weiteren akademischen Laufbahn dienen kann. Mein Dank gilt allen Beteiligten von VAWi, insbesondere Frank Körner für seine immer währende Hilfsbereitschaft und Geduld! Macht weiter so!

Nachdem das Studium nun hinter mir liegt, kann ich als erstes einmal festhalten, dass es die richtige Entscheidung war aus all den verschiedenen Studiengängen und Anbietern ausgerechnet VAWi auszuwählen. Warum das so ist ? Die Antwort darauf lässt sich mit nur einem einzigen Wort beschreiben: Flexibilität (und das direkt in mehrfacher Hinsicht).

  • Schwerpunkte: Man hat bei VAWi die Möglichkeit seine Schwerpunkte durch die Auswahl der entsprechenden Module wirklich individuell zu setzen, was nicht bei allen Studiengängen, die ich mir angesehen hatte, der Fall ist.
  • Zeit: Je nach persönlicher Situation kann man die Arbeitslast der verfügbaren Zeit anpassen. So war mir ein Umzug zum Ende des Studiums möglich, da ich nur noch wenige - nicht so zeitintensive - Kurse hatte (das ging nur, weil ich vorher mal ein paar Kurse mehr absolvieren konnte).
  • Betreuung: Hier liegt der eigentliche Clou von VAWi. Als ich das erste Mal gelesen hatte, dass die Betreuung quasi nur online stattfindet, war ich ein wenig skeptisch. Aber hier wurde ich definitiv eines Besseren belehrt - die Antworten der Dozenten und Tutoren wurden immer zeitnah in den Foren gepostet und auch Frank Körner konnte man im Notfall immer erreichen. Das allein zeichnet aber noch nicht die exzellente Betreuung aus. So wurde ich - nach dem ich bereits mit dem Studium begonnen hatte - von meinem Arbeitgeber nach Indien versetzt. Eigentlich dachte ich in diesem Moment, ich müsste das Studium erst einmal auf Eis legen, aber nach einem Gespräch mit Frank Körner war schnell klar, dass dem nicht so war ... und so konnte ich trotz des mehr als einjährigen Auslandsaufenthalts das Studium so schnell beenden, wie ich es mir vorgestellt hatte.

Schlussendlich bleibt nur zu sagen: Weiter so VAWi-Team, auf das Ihr noch vielen Menschen ein erfolgreiches Studium ermöglicht!

Als ich vor ziemlich genau 4 Jahren zum ersten Mal von VAWi hörte, das mir von einem Absolventen wärmstens empfohlen wurde, war eine schnelle Entscheidung gefragt, denn die Anmeldefrist für das nächste Semester lief dem Ende zu. Ich habe mich über Nacht entschieden, das Studium anzugehen, und ich habe es nie bereut. Das Konzept ist einfach rundum gelungen. Die größtmögliche Freiheit bei der Zeiteinteilung, sehr gute Lehrinhalte, die einem auch bei langer Berufserfahrung noch äußerst viel bringen, hervorragende Betreuung: Ich habe VAWI schon mehrfach weiterempfohlen und würde es auch selbst jederzeit wieder machen. Es ist eine wirklich gewinnbringende Investition in die persönliche und berufliche Zukunft.

Nach Abschluss meines Erststudiums im Bereich der Informationstechnik und einigen Jahren Berufserfahrung als Beamter im gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst habe ich mich 2008 entschlossen, ein berufsbegleitendes universitäres Fernstudium zu absolvieren, um die laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für eine Tätigkeit im höheren feuerwehrtechnischen Dienst zu erfüllen. Durch den VAWi Masterabschluss konnte ich inzwischen erfolgreich am Auswahlverfahren beim Annahmeausschuss für den höheren feuerwehrtechnischen Dienst des Deutschen Städtetages teilnehmen.

Ich habe mich dabei 2008 für VAWi entschieden, da es sich laut der Eigenwerbung und den Absolventenstimmen um einen interdisziplinären Studiengang mit einem sehr breiten Fächerangebot handelt, der über ein flexibles Studienzeitmodell verfügt. Insgesamt sind meine Erwartungen an VAWi in beiden Punkten weit übertroffen worden: Inhaltlich konnte ich mich mit interessanten und vielfältigen Inhalten der Wirtschaftsinformatik auseinandersetzen.

Diese Inhalte waren aus meiner Sicht überwiegend sehr gut für ein Online Studium aufgearbeitet. Durch das flexible modulorientierte und ortsunabhängige Studienkonzept war es dabei für mich möglich, meine Studienzeiten optimal mit meinen ebenfalls sehr flexiblen Dienstzeiten abzustimmen. Auf diese Weise konnte ich in vier Semestern das Studium erfolgreich abschließen ohne, dass dabei Beruf und Freizeit zu kurz gekommen wären. Obwohl es sich bei VAWi um ein Fernstudium handelt, habe ich den Kontakt zu Dozenten und Kursbetreuern über den LMS als sehr gut empfunden.

Die Präsenzveranstaltungen zu Semesterbeginn stellen dabei eine sinnvolle Ergänzung dar, um sich mit Mitstudierenden und Dozenten noch besser zu vernetzen und Erfahrungen auszutauschen. Die Struktur und Organisation des Studiengangs waren für mich insgesamt vorbildlich: Die Kombination aus studienbegleitenden Teilleistungen und einer schriftlichen oder mündlichen Abschlussprüfung ist für mich sehr schlüssig, da durch die Teilleistungen neben der eigentlichen Prüfungsvorbereitung eine intensive Auseinandersetzung mit den Themen gewährleistet wird.

Die Projektarbeiten stellen für mich eine sinnvolle Vorbereitung auf die Masterarbeit dar. Durch sie ist es möglich, sich sowohl thematisch, als auch organisatorisch auf die Masterarbeit vorzubereiten und auf diese Weise persönliche Interessen und Schwerpunkte aber auch Defizite zu erkennen, um schließlich die Bearbeitung der Masterarbeit optimal durchzuführen. Ein Highlight des Studiums war daher für mich schließlich auch die Masterarbeit, in der ein wissenschaftliches Thema eigenverantwortlich bearbeitet wird. Die Zusammenarbeit mit dem Dozenten und Betreuer klappte hier ebenfalls hervorragend.

Durch das breite VAWi Fächerangebot ist es hier möglich, ein Thema zu finden, welches sich an den eigenen Interessen und Schwerpunkten orientiert. Die organisatorische Betreuung über das gesamte Studium durch Frank Körner hätte besser nicht sein können... herzlichen Dank! Insgesamt ist VAWi für mich ein gelungenes Konzept, das gut umgesetzt wird und das ich daher uneingeschränkt weiterempfehlen kann.

Als Diplom-Psychologin, zudem "höheren Semesters", gehöre ich nicht gerade zur typischen Zielgruppe von VAWi. Aber als Organisationsberaterin und Dozentin/Tutorin hatte ich im Laufe der Zeit Schwerpunkte entwickelt (Beratung virtueller Teams, Entwicklung von Blended-Learning-Kursen zur Führungsqualifizierung), die in mir den Wunsch weckten, die andere, technologische Seite systematischer kennenzulernen. Die Wirtschaftsinformatik als "Grenzgänger-Wissenschaft" schien die Verknüpfung von Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie mit Know-how zu Technologie, -anwendung und auch Betriebswirtschaft.am besten herzustellen.

VAWi entpuppte sich dazu als Glücksgriff: Als Selbstständige (http://www.synexa-consult.com/) mit einem völlig unregelmäßigen Kalender hätte ich niemals ein normales Studium in meinen Alltag integrieren können - VAWi bietet dagegen die Freiheit, flexibel und mit zetilich unterschiedlichem Engagement zu studieren. Die wenigen festen Eckdaten (z.B. Klausuren, Liefertermine für Teilleistungen während des Semesters) sind langfristig bekannt und somit sehr gut planbar.

Die inhaltliche Auswahl der Kurse ist beeindruckend und bot mir gute Möglichkeit, sowohl an Bekanntes anzuknüpfen und es zu vertiefen wie auch völlig neue Felder zu erobern. Die Kurse werden beständig weiterentwickelt; in diesem kontinuierlichen Verbesserungsprozess werden auch die Feedbacks der Studierenden in den Kursevaluationen ernst genommen - der ein oder andere inhaltlich wie didaktisch suboptimale Kurs ist inzwischen ersetzt oder deutlich modifziert.

Dass für die Klausuren in einigen Fällen immer noch "stures" Auswendiglernen notwendig war, stellte für mich einen Wermutstropfen dar und verwunderte angesichts der jahrzehntelangen Diskussion zur Hochschuldidaktik - man muss es dann eben als eine Art Gehirnjogging nehmen. Andere Dozent/innen zeigten, dass es auch anders, kreativer gelingt, Gelerntes zu überprüfen.

Als besondere Pluspunkte von VAWI möchte ich hervorheben:

  • Die freundliche, gegenseitig unterstützende und z.T. intensive mediengestützte Zusammenarbeit mit den anderen Studierenden in Arbeitsgruppen und zur Klausurvorbereitung hat Spaß gemacht - auch wenn wir uns nicht selten erst bei den Klausuren und manchmal eben auch gar nicht persönlich kennenlernten.
  • Viele Kurse mit hoch engagierten Dozent/innen und Tutor/innen, die sich um gute Didaktik bemühten, Aufgaben konstruierten, die die praxisnahe Anwendung des Gelernten ermöglichten oder auch die Chance eröffneten, eigene berufliche Vorhaben im Rahmen des Kursthemas zu entwickeln. Danke dafür - denn natürlich kostet das bei Teilleistungen im Semester wie auch bei Klausuren erheblich mehr Zeit bei Beurteilung und Feedback. Auch in der Betreuung der Projektarbeiten und der Masterarbeit wurde ich sehr gut begleitet: Die Integration aktueller beruflicher Fragestellungen war willkommen, die Unterstützung angenehm kritisch-konstruktiv, und ansonsten hatte ich Freiheit in der Gestaltung - das passte.
  • Die hervorragende Studienbegleitung und Organisation durch das Betreuungsteam - für mich als Essenerin vor allem durch Frank Körner. Seine sehr präsente Art, die superschnellen Reaktionen auf Fragen, die souveräne Organisation, die Gelassenheit, mit der er manche Aufgeregtheit wieder in gute Bahnen lenkt, sind einfach klasse. Virtuelles Studieren ist alles andere als "unpersönlich"!

Jetzt freue ich mich auf den ersten Sommer seit Jahren ohne VAWi-Unterlagen zwecks Klausurvorbereitung im Urlaubsgepäck ... Danke an das VAWi Team - Betreuer/innen wie Dozent/innen und Tutor/innen - für den hervorragenden Rahmen, mich berufsbegleitend so intensiv weiterzubilden!

VAWi hat mich insbesondere überzeugt durch die hohe Relevanz der Studieninhalte und die vielfältigen Wahlmöglichkeiten hinsichtlich der individuellen inhaltlichen Schwerpunktsetzung. Besonders hervorheben möchte ich zudem die sehr gute Betreuung über die Lernplattform und per E-Mail.

Rückblickend muss ich sagen, VAWi war für mich eine gute Wahl. Die vermittelten Inhalte waren gleich von Beginn an nicht nur als theoretischer Hintergrund sondern als direktes Wissen im beruflichen Alltag nützlich. Das große Themenspektrum der Wahlangebote machten es immer möglich, bedarfsgerecht zu belegen, auch wenn durch den teilweise recht unterschiedlichen Kursumfang die Arbeitsabschätzung für die Semesterplanung mitunter nicht ganz einfach war.

Die große Flexibilität bei der Studiengestaltung und den Prüfungen war extrem hilfreich beim Balanceakt zwischen Beruf und Weiterbildung und hat es mir auch ermöglicht, zwei (einmal beruflich und einmal privat) unabdingbare Studienpausen einzulegen und trotzdem zum erfolgreichen Abschluss zu kommen. Alles in allem hat mir VAWi viel gebracht und auch Spaß gemacht. Vor allem das positive und pragmatische Miteinander und die exzellente Betreuung werden mir in Erinnerung bleiben.

Es ist geschafft und die Freude ist groß, denn die letzten Jahre waren schon eine zusätzliche Belastung. Neben dem Beruf zu studieren ist nun einmal kein Kindergeburtstag. Dass es aber möglich ist - und sogar recht gut -, lag für mich persönlich vor allem an drei Dingen: einer sehr guten organisatorischen Betreuung, dem unschlagbar breiten Fächerangebot und einer guten virtuellen Lernumgebung.

Der Reihe nach: Die engagierte und ausgezeichnete Betreuung durch Frank Körner wird den Studieninteressierten an der Uni Duisburg-Essen bereits beim ersten Vorstellungsgespräch offenbar und lässt auch während des Studiums nicht nach. Vor allem in Anbetracht der knappen Zeit, die einem zum Studieren bleibt, ist eine unkomplizierte und effektive Organisation sehr wertvoll. Diese verschafft nicht zuletzt das gute Gefühl, den Kopf für das Wesentliche frei zu haben, ohne dabei wichtige Fristen o. ä. zu versäumen.

Das breite Fächerangebot ist wohl ein Alleinstellungsmerkmal des VAWi-Konzepts. Mir ist kein vergleichbares Angebot bekannt. Wo hat man sonst die Möglichkeit, innerhalb eines Studiengangs an unterschiedlichen Universitäten zu lernen und so die Lehrmeinung beispielsweise der Universität Bamberg, der Technischen Universität München oder der ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin auf dem Tablett serviert zu bekommen? Die fachlich breite Streuung des Kursangebots hat es mir zudem möglich gemacht, meine Semesterschwerpunkte stets auf die beruflichen Interessen auszurichten. Dies kam sicherlich beiden Seiten zugute.

Die gute Lernumgebung ist die zentrale Drehscheibe des virtuellen Studiums. Besonders gefallen hat mir, dass durch die Begleitung und Mitarbeit in den Fachforen immer ein direkter Kontakt zu Betreuern und Mitstreitern möglich war. Die hier geführten fachlichen Diskussionen gaben Hinweise auf den eigenen Lernstand. Auch wurden so indirekt Fragen beantwortet, die sich einem alleine nicht gestellt hätten.

Alles in allem bietet das VAWi-Studium eine gute Möglichkeit, den eigenen Horizont zu erweitern und - wenn angestrebt - einen großen Schritt in der beruflichen Entwicklung selbst vorzunehmen. Und eines ist sicher: ein auf Eigeninitiative gründendes, berufsbegleitendes Hochschulstudium ist hierfür ein unschlagbares Argument.

Nach Abschluss meines ersten Bachelor Studiums stand für mich fest, dass ich nach dem Einstieg in das Berufsleben einen aufbauenden Studiengang mit Fokus auf Wirtschaftsinformatik belegen wollte. Nach zwei Jahren Studienpause und einer längeren Recherche durch den Angebotsdschungel diverser Anbieter habe ich mich gezielt für das VAWI-Studium an der Universität Bamberg entschieden.

Über die virtuelle Lernumgebung wurden die Vorlesungsunterlagen in unterschiedlichen Formaten wie Video, Präsentation, PDF oder CBT zur Verfügung gestellt. Offene Fragen oder Diskussionen konnten jederzeit über das in die Lernumgebung integrierte Forum gestellt werden. Die Zusammenarbeit zwischen den Tutoren, Professoren und Mitstudenten wurde so ermöglicht.

Gerade als IT Consultant mit einem hohen Reiseanteil ist das Fernstudium an der VAWI als berufsbegleitende Weiterbildungsmaßnahme sehr gut geeignet. Die freie Zeiteinteilung ermöglicht die flexible Ausgestaltung des Studiums, was ich sehr begrüßen kann. Vielen Dank an die Initiatoren und Betreuer des Studiengangs.

Erfahrungsberichte 2009

Der Hauptgrund für ein Wirtschaftsinformatikstudium war das fehlende Hintergrundwissen in der Informationstechnologie, welches ich damals in meiner täglichen Arbeit als IT-Koordinator gebraucht habe. Somit musste ohne längeres Überlegen ein berufsbegleitendes Aufbaustudium her. Die Flexibilität und Virtualität war anfangs für mich kein so großes Thema gewesen. Aber mit einem Berufswechsel als freiberuflicher IT Consultant und der 1-jährige Aufenthalt in Australien wurden diese beiden Punkte um so wichtiger und somit auch Gold wert.

Ich konnte trotz Berufswechsel und Auslandsaufenthalt mein VAWi-Studium ohne Unterbrechung problemlos zu Ende absolvieren. Dieses war nur möglich durch eine hervorragende Organisation und ein erstklassiges VAWi-Team. Besonderen Dank geht an Frank Körner, der mir jahrelang sehr geduldig zur Seite stand.

Als Ingenieur eines informatikfernen Studiums stellte ich fest, dass mir in meinen beruflichen Alltag in der IT-Branche die Grundlagen fehlten. Dem versuchte ich, mit der Aufnahme des VAWi-Studiums entgegen zu wirken - für mich die richtige Wahl. Studierende bei VAWi bekommen anhand des umfassenden Kursangebots die Möglichkeit, sich breites Wirtschaftsinformatik-Wissen anzueignen und dabei eigene Schwerpunkte zu setzen - code-nah oder code-fern. Als sehr angenehm empfand ich die freie Dosierbarkeit des Studiums, mit der auf die aktuelle berufliche und familiäre Situation Rücksicht genommen werden kann.

Eine Betreuung von Studierenden aus der Ferne ist nicht immer leicht, bei VAWi stellte das jedoch fast ausnahmslos kein Problem dar. Herzlichen Dank an alle Betreuerinnen und Betreuer.

Nach meinem Erststudium in Wirtschaftsinformatik an einer Berufsakademie (heute Duale Hochschule) wollte ich zusätzlich einen universitären Abschluss erlangen um mir auch in Zukunft alle Optionen (z.B. Promotion) offen zu halten. Da ich bereits mehrere Jahre im Beruf war, kam für mich ein Vollzeitstudium nicht mehr in Frage - also musste es auch nebenberuflich gehen. Mit VAWi habe ich eine hervorragende Möglichkeit gefunden Beruf und Studium unter einen Hut zu bekommen und dank des flexiblen Studienablaufs auch nicht ganz auf meine Freizeit verzichten müssen.

Die Integration von Dozenten verschiedenster Universitäten bot eine sehr große Auswahl an Inhalten und Lehrmethoden und sollte für jeden interessante und passende Module enthalten. Ein Lob zu guter Letzt noch an die hervorragende Organisation und Betreuung des Studienganges - da kann ein Präsenzstudium nicht mithalten. Ich fand die vier Semester VAWi sehr spannend und bin froh, genau diesen Weg gegangen zu sein. Danke!

Dank hervorragender Organisation, die stets verlässlich ist und immer pragmatisch bleibt, ist im Studiengang tatsächlich möglich, was er verspricht: berufsbegleitend per Internet absolvierbar zu sein. Ich kann mich nicht erinnern, an der Uni Duisburg-Essen jemals länger als 24 Stunden auf eine Reaktion gewartet zu haben. Das funktioniert in einem Präsenzstudium schon wegen fester Sprechzeiten nicht, die es bei VAWi natärlich nicht gibt.

Die Zusammenarbeit der verschiedenen Institute und Hochschulen sorgt, neben einer regelmäßigen Aktualisierung der anspruchsvollen Kursinhalte für eine stärkere Erweiterung des Horizonts, als dies beim Studium an einer realen Hochschule möglich wäre. Auch die Teilnehmer bereichern mit ihren unterschiedlichsten Vorkenntnissen aus der beruflichen und akademischen Vorgeschichte den Wissenserwerb ungemein. Durch die verschiedenen Schwerpunkte im Wahlpflichtbereich ist es möglich, sich mehr in die technische Richtung oder, wie ich, mehr in Richtung Management der IT zu entwickeln, nachdem der Pflichtbereich für eine gemeinsame Grundlage gesorgt hat.

Das VAWi-Studium hat mir großen Spaß gemacht. Ich habe viel Neues gelernt und bereits einiges davon im beruflichen Alltag praktisch nutzen können. Trotz des virtuellen Charakters habe ich in den vergangenen Jahren zahlreiche interessante Menschen kennen und schätzen gelernt, mit denen ich zum Teil auch über das Studien-Ende hinaus noch Kontakt halten werde. Besonders hervorheben möchte ich die zeitliche Flexibilität des Studiums. Als Vater von zwei Kindern konnte ich Beruf, Familie und Studium gut unter einen Hut bringen - auch wenn es manchmal sehr herausfordernd war.

Das berufsbegleitende Studium ergänzt meine bereits bestehenden Kenntnisse aus der technischen Informatik und meinem Beruf als Berater mit einigen interessanten Themenbereichen der Wirtschaftsinformatik. Zudem konnte ich während dieser Zeit Kontakt mit vielen Gleichgesinnten herstellen, so dass ein konstruktiver Wissensaustausch innerhalb eines guten Netzwerks statt fand. Ohnehin empfand ich die Kommunikation teilweise intensiver als in meinem Erststudium. Dieses begleitende Studium und der damit verbundene Aufwand hat mir trotz der investierten Zeit in privater als auch beruflicher Hinsicht weiter geholfen.

Das VAWi-Studium, neben einem Vollzeit-Job und insbesondere in einem sehr dynamischen Arbeitsumfeld verbunden mit neuen Aufgaben in meinem Unternehmen, war eine besondere Herausforderung für mich. Umso größer war die Freude und Erleichterung meinerseits, es dann erfolgreich abgeschlossen zu haben! Ich habe zunächst an der Berufsakademie Stuttgart ein klassisches Präsenzstudium absolviert, habe dann noch an der Fachhochschule Braunschweig-Wolfenbüttel ein Fernstudium mit Präsenzanteilen / Präsenzphasen absolviert und habe nun VAWi als e-Learning-Fernstudium kennengelernt.

Dabei habe ich die besondere Flexibilität von VAWi schätzen gelernt, aber auch die besonderen Schwierigkeiten des räumlich verteilten Arbeitens in Arbeitsgruppen, die über Deutschland oder den Globus verteilt sind - wie sich das in modernen Unternehmen heutzutage auch häufig finden lässt -, besser bewältigen gelernt. Als besonders gut hat es sich in meinen Augen für mich erwiesen, dass ich bereits mit einem reichen Erfahrungsschatz aus der beruflichen Praxis und einer fundierten praktischen und theoretischen Basis an dieses Masterstudium herangetreten bin. So konnten sich viele der durch VAWi vermittelten neuen Ansätze und das neu gewonnene Wissen optimal mit den bereits vorhandenen Erfahrungen und dem bereits erworbenen Wissen zusammenfinden, und viele der neuen Kenntnisse konnte ich auch direkt in meinem bestehenden Arbeitsumfeld anwenden.

Die besondere Herausforderung an den Studenten sehe ich bei VAWi darin, die nötige Disziplin aufzubringen, das Studium neben dem Vollzeit-Job durchzuziehen, und für sich das entsprechende Zeitmanagement und die entsprechende Organisation zu finden. Am Ende bleibt nur zu sagen: Ich kann VAWi jedem Interessierten sehr empfehlen und ich bedanke mich bei dem gesamten VAWi-Team, den Dozenten und Betreuern ganz herzlich für die gesamte für die Studenten geleistete Arbeit!

Das VAWi-Studium ermöglichte mir eine optimale Weiterbildung und eine Aufwertung meines beruflichen Profils durch den Masterabschluss. Nach einem BA-Abschluss in Wirtschaftsformatik war für mich klar, dass ich auf jeden Fall ein Masterstudium anhängen wollte. Die Entscheidung fiel für das VAWi-Studium, da ich einen akkredierten und in Teilzeit absolvierbaren Studiengang gesucht habe, der mir die notwendige Flexibilität für meine beruflichen und privaten Pläne lässt.

Anders wäre das Studium in der Dreifachbelastung neben Beruf und Familie (im zweiten Semester kam mein Sohn zur Welt) auch nicht möglich gewesen. Auch inhaltlich bietet das VAWi-Studium eine hohe Flexibilität durch das vielfältige Kursangebot und die Möglichkeit, praxisbezogene Themen in die Master- und Projektarbeiten einzubringen.

Die Flexibilität in der Studiengestaltung, die VAWi bietet, erfordert zwar einiges an Disziplin, doch eröffnet sie einem auch die Möglichkeit, die Studienbelastung den wechselnden zeitlichen Ansprüchen in Beruf und Privatleben anzupassen. Nimmt man hierzu noch die engagierte Betreuung durch das VAWi-Team, so kann mein Fazit im Rückblick nur lauten, dass ich bei meiner Suche nach einer Qualifizierungsmöglichkeit im IT-Bereich mit VAWi auf Gold gestoßen bin.

Sowohl in meiner finanz- und BWL-lastigen Tätigkeit im Treasury der SAP AG, als auch während meiner Zeit als SAP Entwickler war VAWi für mich eine sehr interessante und lehrreiche Herausforderung. Die flexiblen Möglichkeiten bei der zeitlichen und inhaltlichen Auswahl der Lerninhalte sind vorbildlich und unterstützen das berufsbegleitende Studieren ungemein. Auch die Möglichkeiten, an Kursen von Professoren verschiedener Hochschulen teilnehmen zu können, empfand ich als äußerst positiv und lehrreich.

Allerdings sind trotz einer sehr guten Unterstützung sowohl personeller als auch technischer Natur der zeitliche Aufwand und die notwendige Disziplin für VAWi nicht zu unterschätzen. Obwohl ich durch mein Wirtschaftsinformatikstudium an einer Berufakademie und durch berufliche Erfahrung über gewisse Vorkenntnisse in vielen Bereichen verfügte, war eine erneute intensive Auseinandersetzung mit dem Stoff notwendig. Daher ist vor allem beim berufsbegleitenden Studieren eine hohe Affinität zu den Themengebieten essenziell, um das Studium erfolgreich zu beenden. Ist dies gegeben, dann kann ich VAWi nur empfehlen.

Nach Abschluss meines Erststudiums der Versorgungstechnik (FH) habe ich mich in beruflicher Hinsicht verstärkt mit verschiedenen Themengebieten der Datenverarbeitung und Prozesssteuerung und -optimierung befasst. Die natürliche Folge dessen war für mich, eine entsprechende Weiterbildung anzustreben, mit der sich einerseits die praktischen Erfahrungen mit theoretischen Kenntnissen anreichern lassen. Andererseits war es mir wichtig, mit dem Zweitstudium einen höherwertigeren Abschluss als den bereits vorhandenen zu erreichen. Außerdem sollten Arbeit und Familie möglichst wenig beeinträchtigt werden, sodass ich auf der Suche nach einem Studienangebot war, dass idealerweise keine Präsenztage erfordert.

Nach einiger Zeit der 'Marktrecherche' wurde ich durch einen kurzen Artikel in der Computerzeitschrift ct auf VAWi aufmerksam. VAWi passte genau zu meinen Bedürfnissen und erlaubte zudem die weitgehend individuelle Zusammenstellung der Kurse nach eigenem Gusto. Auch wenn der Weg zum erfolgreichen Abschluss einigermaßen steinig war und die Familie mehr zurückstecken musste, als ich mir anfangs vornahm, würde ich mich wohl wieder so entscheiden.

Nach zweieinhalb Jahren "reines" Arbeiten hatte ich den Wunsch, wieder Uni-Luft zu schnuppern und mein Wissen, das ich während meines Erststudiums an der BA Ravensburg im Fachbereich Wirtschaftsinformatik bereits erlangt hatte, zu vertiefen. So entschied ich mich für VAWi, da mir dieses Studium die Freiheit ließ, selbst zu entscheiden, wann ich wie viele Fächer, mit welcher Vertiefung und in welchem Zeitrahmen belegen wollte. So konnte ich, frei von Abend- oder Wochenend-Präsenzveranstaltungen und jeweils auf die aktuellen Belastungen in meinem Arbeitsumfeld angepasste Semesterbelegung, mein Studium durchziehen.

Einen weiteren Bonus bietet VAWi durch die Auswahl ihrer Professoren, die man in den Fachkreisen der Wirtschaftsinformatik hinlänglich kennt. Auch das gute Ranking der beiden VAWi-Universitäten Bamberg und Duisburg-Essen waren für mich eine wichtige Indikation. Die Betreuung durch das VAWi-Team war immer ausgezeichnet, so dass man mit jeglichen Fragen und Sorgen offene Türen einrennen konnte.

Aufbauend auf mein betriebswirtschaftliches Studium suchte ich einen Universitäts-Masterstudiengang mit dem ich für meinen Job als DV-Organisator meine informationstechnischen Kenntnisse erweitern konnte. VAWi bot mir als Studiengang ohne laufenden Präsenzveranstaltung eine hohe zeitliche Flexibilität im Studienablauf und einen finanzierbaren Preis. Das breite anwendungsorientierte Kursangebot von Dozenten verschiedener Hochschulen ermöglichte mir eine Ausrichtung des Studiums nach meinen inhaltlichen Interessen.

Die exzellente organisatorische Abwicklung, das Engagement der Dozenten und der der rege Informationsaustausch zwischen den Studenten motivierten mich auch in stressigen Phasen bis zum Master durchzuhalten. Für Euer/ Ihr Engagement bedanke ich mich sehr herzlich und hoffe, dass Ihr noch vielen Studenten den Masterabschluss und weitere Zertifikate wie SAP (und ...?) ermöglicht.

Als Quereinsteiger in die IT-Branche war es für mich notwendig, ein berufsbegleitendes IT-Studium zu absolvieren. Aus einer Vielzahl von Weiterbildungsangeboten habe ich mich letztendlich für das VAWi-Studium entschieden. Ich kann absolut sagen, dass ich eine gute Wahl getroffen habe. Das VAWi-Konzept ist besonders geeignet für diejenigen, die Familie, Beruf, Freizeit und Weiterbildung gut kombinieren möchten. Ich schätze das VAWi-Studium vor allem durch seine Flexibilität und Möglichkeiten zur individuellen Anpassung des Lerntempos sowie zur gezielten Auswahl der Studienschwerpunkte.

Als Produktmanager IT kann ich viele erworbene Kenntnisse aus dem Studium in meinem Berufsalltag direkt anwenden, insb. die Methoden zur Modellierung von Systemen und die anderen praxisrelevanten Methoden zur Systemspezifikation. Die Betreuung durch Dozenten und Tutoren während des Studiums und insb. bei der Anfertigung der Masterarbeit finde ich erstklassig. Herzlichen Dank an das gesamte VAWi-Team für dessen Engagement!

Mit VAWi konnte ich, ausgehend von einem Dipl.-Ing. (FH), durch das vielfältige Kursangebot mit größtenteils praxisbezogenen und aktuellen Inhalten mein berufliches Profil deutlich aufwerten und in einem überschaubaren Aufwand-Nutzen-Verhältnis in sechs Semestern Teilzeit den M.Sc. erwerben.

Die wesentliche Erkenntnis, die ich aus dem VAWi-Studium mitnehme: Für ein berufsbegleitendes, Internet basiertes Fernstudium muss man kein Einzelkämpfer sein, der einsam vor dem PC seine Kurse durchzieht. Die Kontaktangebote sind vielfältig und werden rege genutzt - Lerngruppen finden sich sehr schnell. In einigen Kursen sind Gruppenarbeiten sogar Pflicht. Organisationsgeschick in virtuellen Teams über räumliche und zeitliche Grenzen hinweg ist eine Fähigkeit, die nach meiner Erfahrung zukünftig sicher nicht an Bedeutung verliert.

Ein ganz herzliches Dankeschön allen VAWi-Verantwortlichen für ihre stets lösungsorientierte und zügige Unterstützung, den Professoren und Mitarbeitern der Lehrstühle für die lehrreichen Kurse, allen Mitstreitern und Mitstreiterinnen und ganz besonders der "AG Tatort" für die konstruktive und lockere Zusammenarbeit.

Nachdem sich mein Arbeitsgebiet ausgehend von einem Ingenieurstudium der Chemie immer weiter in die Informationstechnik verlagert hatte, suchte ich eine Möglichkeit, mir parallel zu Familie und Beruf die hierfür erforderlichen Grundlagen anzueignen. Ein Präsenzstudium war mir aufgrund der Familie nicht möglich. In VAWi habe ich das für mich optimale Weiterbildungskonzept gefunden, das mir durch seine Flexibilität in Aufbau und Ablauf des Studiums und vor allem die geringen Präsenzzeiten die Möglichkeit bot, Beruf, Familie und Studium zu kombinieren.

Durch das breite inhaltliche Spektrum und die Praxisnähe der Studieninhalte konnte ich das Studium zum einen auf meine beruflichen Anforderungen ausrichten, zum anderen Wissen und Impulse auch direkt in die Praxis übernehmen. Ein dickes Lob auch noch an die VAWi-Organisatoren: In den vergangenen vier Jahren gab es so gut wie keine Ausfälle der Lernplattform (und wer in der Systemadministration tätig ist, weiß, wie schwierig das manchmal ist!!), und alle Tutoren taten ihr Bestes, bei Problemen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, oft auch zu den unkonventionellen Zeiten, zu denen Berufstätige zu lernen gezwungen sind. Von meiner Seite ist VAWi uneingeschränkt empfehlenswert!

Erfahrungsberichte 2008

Das VAWi-Studium ermöglichte mir eine optimale Ausnutzung von beruflich motivierten Reisezeiten. Inhaltlich bietet das VAWi-Studiums einen guten Aufbau sowie zeitgemäße und breit aufgestellte Inhalte. Positiv sind die Lernkontrollen (Teilleistungen) während des Semesters zu sehen, die einen Anreiz bieten sich kontinuierlich mit dem Stoff zu beschäftigen und - bei Bestehen der Präsenzklausur - positiv in die Note einfließen.

Zu Beginn eines Semesters finden sich stets schnell virtuelle Lerngruppen zusammen, bei dem wir Studierende uns gegenseitig beim Erarbeiten des Stoffes unterstützen. Professoren und Tutoren antworten meist sehr zeitnah auf studentische Fragen in den Foren und beleuchten die Sachverhalte detaillierter. Die Lerngruppen kooperieren unter Verwendung aktueller Telekommunikations- und eLearning-Technologien - eine Arbeitsform die zunehmend in der Arbeitswelt anzutreffen ist.

Familiär haben mir meine Frau und meine beiden Kinder den nötigen Rückhalt gegeben und Freiraum eingeräumt. Die Aufteilung des Wochenendes in einen Familientag und einen Lerntag erwies sich als hilfreich. In kaum mehr als fünf Semestern konnte ich auf diese Weise das Wirtschaftsinformatikstudium mit Erfolg abschließen.

Endlich geschafft -– ich bin Master of Science. Das Konzept von VAWi gab mir die notwendige Flexibilität meinen ‚mobilen’ Beruf auszuüben und gleichzeitig das Studium zu absolvieren. Meine Interessen und Schwerpunkte ließen sich mit der Vielzahl der wählbaren Kurse abdecken. Dadurch hatte ich die Chance mir mein Studium maßzuschneidern.

Die wenigen Präsenztage, das Treffen zum Semesterstart und auch die Klausurtage halfen mir Kommilitonen und Dozenten kennen zu lernen und mein persönliches VAWi-Netzwerk aufzubauen. Diese Gemeinschaft stützte mich in zeitlich kritischen Phasen und half mir durchzuhalten. Vielen Dank an alle Kommilitonen, einigen gilt ein ganz besonderer Dank und an das stets hilfsbereite VAWi-Team.

Neben der knappen Zeit für die Familie als Geschäftsführer einer Beratungs- und IT-Firma im Gesundheitswesen, gibt es nicht viele Möglichkeiten entsprechende Fortbildungen zu machen. Daher war ich besonders daran interessiert zusätzlich zu meinem Informatikstudium mit Schwerpunkt Theoretischer Medizin, meine praktischen Kenntnisse durch Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre zu erweitern. Aber auch den Lernstoff der Informatikkurse konnte ich sehr gut im Arbeitsalltag umsetzen und profitiere heute davon, verschiedene Sachverhalte auf fundierter Basis besprechen zu können.

Besonders hervorzuheben ist, dass VAWi ideal als Berufsbegleitender Studiengang genutzt werden kann und die Anforderungen auch über einen längeren Zeitraum hinweg erfüllt werden können. Es ist wie beim Laufen: das richtige Tempo für sich selbst zu finden, sodass die Puste nicht ausgeht und dem Ziel immer näher kommen. VAWi hat mir viel Spaß gemacht, neue Erkenntnisse gebracht und vor allem viele Impulse für meine Arbeit gegeben.

Ich kann jedem, der zögerlich ist neben Familie und Berufe ein Masterstudium zu starten, nur Mut machen. Ich bin stolz die drei wesentlichen Gebiete Informatik, Theoretische Medizin und Wirtschaftslehre meiner täglichen Arbeit, auch durch theoretische Grundlagen ergänzt zu haben. Meinen Mitstreitern wünsche ich das nötige Durchhaltevermögen und weiter viel Erfolg mit VAWi.

Gütesiegel 'Absolut familiengeeignet': keine Fahrtzeiten + Fahrtkosten zur Uni, kein Vorlesungsausfall, freie Zeiteinteilung... das kann kein Präsenzstudiengang bieten. Anders wäre ein Studium in der Dreifachbelastung neben Familie und Beruf auch nicht möglich gewesen. daher: 1.) Danke an meine Familie für die hingenommenen Einschränkungen der letzten fünf Jahre ! 2.) Danke an das VAWi-Team für die tolle Betreuung.

Als Quereinsteiger mit ökonomischem Hintergrund hat mir das VAWi-Konzept die Möglichkeit geboten, einen zusätzlichen Masterabschluss mit denjenigen Schwerpunkten zu erwerben, die für meine Tätigkeit als internationaler IT-Consultant relevant sind. Als besonderes Plus des VAWi-Konzeptes ist hierbei die breite fachliche Aufstellung zu nennen, die sowohl den informationstechnischen wie den wirtschaftswissenschaftlichen und projektorientierten Ansatz der Wirtschaftinformatik umfassend widerspiegelt.

Da ich beruflich oft intensiv eingespannt bin, lernte ich als weiteres Pluspunkt des VAWi-Konzeptes die absolute Zeitsouveränität zu schätzen. So konnte ich meine zu absolvierenden Pflicht- und Wahlpflichtkurse relativ eigenständig kombinieren und kollidierte selten mit übergeordneten beruflichen oder privaten Anforderungen. Neben einer hervorragenden fachlichen Betreuung in den meisten Fächern, ist vor allem die einfache administrative Abwicklung ein großes Plus des VAWi-Ansatzes und realisiert in herausragender Form den Gedanken eines serviceorientierten Dienstleisters im Universitätsbereich.

Beim berufsbegleitenden Studium befruchten sich Theorie und Praxis sehr stark. Ich konnte viele der in den Kursen erworbenen Kenntnisse anwenden und gut verwerten, vor allem aus dem Umfeld Modellierung und Datenmanagement. Mit dem vermittelten Grundlagen- und Methodenwissen kann man sich eigentlich in allen IT-Projekten schnell orientieren. Das Studium erzieht zur Systematik. Das Sahnehäubchen bildete dann noch das SAP-Zertifikat. Für Quereinsteiger: VAWi ist auch von Geisteswissenschaftlern mit einem vernünftigen Ergebnis zu schaffen.

Nach Abschluss meines FH-Studiums der WI und ein paar Jahren im Beruf suchte ich nach Weiterbildungsmöglichkeiten, um mein Wissen auf diesem Gebiet gezielt zu vertiefen und zu verbreitern. VAWi war für mich interessant, weil sich das flexible Studienkonzept für ein nebenberufliches Studieren anbietet und im Curriculum individuelle Schwerpunkte gesetzt werden können. Mit der MPO 2008 sind die Wahlmöglichkeiten nochmals erweitert worden.

Obwohl VAWi die Virtualität im Namen trägt, ist das geforderte Arbeitspensum hingegen ziemlich real und handfest. Rückblickend kann ich ein insgesamt sehr positives Fazit ziehen und VAWi weiterempfehlen. Vielen Dank an das Organisationsteam und die Kursanbieter/Tutoren für die engagierte und gute Arbeit!

Mit sechzehn Kursen, zwei Projektarbeiten und einer Masterarbeit verlangt VAWi dem Studenten viel Fleiß und Eigeninitiative ab. Im Gegenzug erwirbt er sich jedoch eine Qualifikation, die ihm auf dem Arbeitsmarkt einen echten Wettbewerbsvorteil bietet. Sehr gut gefallen hat mir die große Auswahl an Kursen, die mir eine Fokussierung auf die für mich interessanten Themen ermöglichte.

Der VAWi-Studiengang ist zwar nicht billig. Aber im Hinblick auf die Qualität der Lehre, der Flexibilität bei der Studienorganisation und der Betreuung durch die Dozenten und das Support-Team ist mir in Deutschland kein vergleichbares Angebot bekannt. Weiter so!

Solide Fachkenntnisse sind die Basis jeder Expertise. Dies gilt gerade auch in einem innovativen Umfeld wie der IT mit ihren kurzen Entwicklungs- und Produktlebenszyklen. Die tägliche Berufspraxis zeigt, dass ein bloßes Zusammenfügen von Teilen noch keine Eleganz bewirkt. Erst ein Verständnis der Zusammenhänge führt zu guten Arbeitsergebnissen. Trotz anfänglicher Skepsis gegenüber einem virtuellen Campus wagte ich ein Studium bei VAWi und habe diese Entscheidung nicht bereut.

Der modulare Aufbau ermöglicht ein flexibles Lernen, das deutliche Vorteile bietet. Die internetbasierte Präsentation der Inhalte ist optimal auf die Bedürfnisse ausgerichtet, die ein berufsbegleitendes Studium mit sich bringt. Nicht nur das Curriculum und die Betreuung überzeugten mich, sondern auch die angebotenen technischen Dienste und der gezielte Einsatz neuer Medien.

In der Gesamtwirkung erschließen sich grundlegende Konzepte der IT, wobei auch eigene Interessenschwerpunkte eingebracht werden können. Ohne die nötige Ausdauer und einem angemessenen Commitment geht dies klarerweise nicht. In der persönlichen Gestaltung meines Studiums motivierte insbesondere die praxisorientierte Verwendbarkeit der Studieninhalte. Der erbrachte Einsatz ist für mich eine lohnenswerte Investition. Wer mehr über mich erfahren oder Kontakt mit mir aufnehmen möchte, den lade ich zu einem Besuch auf http://www.butenbremer.eu ein.

In der Wirtschaftsinformatik kann man nicht das ganze Berufsleben auf einmal erworbenes Wissen bauen. Dazu wandeln sich die Konzepte viel zu schnell und zu grundlegend. So kam VAWi für mich gerade Recht - schon länger hatte ich nach einer geeigneten Weiterbildungsmöglichkeit gesucht. Während der Studienzeit habe ich mehrere große Projekte geleitet und hatte Phasen mit hoher beruflicher Belastung zu bestehen.

Das flexible Konzept von VAWi war für mich ideal, da es mir erlaubt hat, die Studiengeschwindigkeit an die real vorhandenen zeitlichen Möglichkeiten anzupassen. VAWi hat voll gehalten, was ich mir von dem Studium versprochen habe: die Aktualisierung meines Wissens und eine enge Verzahnung von beruflichen Erfahrungen und Herausforderungen mit der wissenschaftlichen Arbeit. Vom ersten Semester an hat mir VAWi konkrete Impulse für meine Arbeit gegeben. Umgekehrt konnte ich meine Berufserfahrung im Studium nutzen. Ein perfektes Zusammenspiel - ich würde es wieder so machen.

Ich kann VAWi nur jedem weiterempfehlen, der sich berufsbegleitend im Bereich der Wirtschaftsinformatik fortbilden will. Das flexible Studienkonzept ermöglicht eine individuelle Anpassung der 'Belastung' an sein Privat- und Berufsleben. Durch die Kursangebote von verschiedenen Universitäten und Professoren werden abwechslungsreiche Studieninhalte von hoher Qualität erreicht. Ich habe durch VAWi genau die Impulse erhalten, die ich mir vor dem Studienbeginn erhofft hatte.

VAWi bot mir als Absolvent einer Berufsakademie die Möglichkeit, aufbauend auf meinem ersten Studium einen Universitätsabschluss zu erreichen. Gleichzeitig konnte ich so als BWLer die für meinen Beruf erforderlichen Kenntnisse im Bereich der Wirtschaftsinformatik erwerben. Neben der Flexibilität machte vor allem ein vielseitiges Angebot das Studium sehr reizvoll für mich.

In allen Fragen rund ums Studium konnte ich mich als Essener Student stets auf die 'gute Fee von Essen' verlassen. Neben dem erlernten Wissen und den angeeigneten Fähigkeiten, habe ich durch VAWI vor allem neue Freunde und interessante Kontakte kennen gelernt, so dass ich sofort wieder mit VAWi anfangen würde.

VAWi ist ein Beleg für den Satz: "Gemeinsam schaffen wir es." Der Kontakt mit den Mitstudierenden, sowohl virtuell als auch persönlich, den man bei einem virtuellen Studium ja nicht unbedingt erwartet, hat mir während des gesamten Studiums sehr geholfen. Ich habe tolle Leute mit der gleichen Gesinnung "Spaß am Lernen" getroffen. Die Präsenzveranstaltungen sind für mich ein wesentlicher Baustein im virtuellen Konzept. Die Betreuer und Kommilitonen persönlich kennen zu lernen war sehr hilfreich für die anschließende Kommunikation in der VAWi-Community.

Neben der beruflichen Tätigkeit das VAWi-Studium zu absolvieren, war oft eine zeitliche und organisatorische Herausforderung. Der Stress des Lernens wurde aber belohnt, weil ich viele neue Themen kennen gelernt habe, die im Erststudium nicht enthalten waren. Ein großer Vorteil von VAWi war für mich daher auch, dass ich mein Studium individuell nach meinen Interessenschwerpunkten gestalten konnte.

So habe ich bewusst Kurse belegt, die mit meiner beruflichen Tätigkeit nicht unbedingt zu tun haben, um meinen Horizont zu erweitern. Die Fächerauswahl ist so angelegt, dass ein breites Spektrum abgedeckt wird. Spannend fand ich, dass ich quasi an vielen verschiedenen Universitäten studieren konnte und so die unterschiedlichen Methoden und Lehrmeinungen kennen gelernt habe. Mein Fazit: Durchbeißen lohnt sich, am Ende war's eine schöne Zeit.

Als Quereinsteiger (Diplom Geograf) in die IT war ich auf der Suche nach einem akademisch qualifizierenden Abschluss für meine tägliche berufliche Tätigkeit. Über VAWi konnte ich dieses formelle Stück Papier erwerben und gleichzeitig mein methodisches Wissen im Bereich Wirtschaftsinformatik ausbauen. Der modulare Aufbau des Studiums ermöglicht eine flexible Zeiteinteilung, die das Studium mit einer vollzeitlichen Berufstätigkeit und Familie verbinden lassen (meine Frau und meine Kinder sind jedenfalls noch da ...).

Durch die offenen Foren in jedem Kurs erhält man als Student mehr Informationen über Anfragen anderer Kursteilnehmer als in einem regulären Studium. Insgesamt hat das Studium sehr viel Spaß gemacht und ist durchwegs weiter zu empfehlen! Ich bedanke mich recht herzlich beim gesamten VAWi-Team für das sehr gut gelungene Studienkonzept und die sehr freundliche Betreuung!

Das VAWi-Studium darf sich einiger Eigenschaften rühmen, die es zur idealen Ergänzung zu meinem Studium an der Berufsakademie gemacht haben:

  • genauso kompakt (in drei Jahren nebenberuflich machbar),
  • berufsbegleitend (extrem flexibel in der Zeitgestaltung),
  • praxisnah (kein elitäres Schickimicki-Studium, sondern solide, seriös und angemessen schwierig) und
  • auch für Privatpersonen erschwinglich.

Ich bin beruflich als IT-Leiter durchaus eingespannt. Aber durch die Wahlmöglichkeiten (Menge und Themen je Semester) war das überhaupt kein Problem. Dank der Terminvorgaben für Teilleistungen (in Heimarbeit) bleibt man am Ball und verschleppt nicht alles bis kurz vor der Prüfung. Diese sind tatsächlich das Einzige, wozu man in der Uni erscheinen muss und selbst dafür gibt es jedes Semester zwei Termine, die lange vorher bekannt sind und aus denen man auch kurzfristig noch wählen kann.

Das VAWi-Studium ermöglichte mir als Maschinenbau-Ingenieur, berufsbegleitend eine zweite Qualifikation in dem Bereich, in dem ich schon seit Jahren arbeite, zu erlangen. Besonders gefiel mir die Möglichkeit, den Studienaufbau zeitlich und inhaltlich flexibel gestalten zu können. Hierdurch war es mir möglich, die Dreifachbelastung durch Berufstätigkeit, Familie (meine Zwillinge wurden im 2. Semester geboren) und Studium zu bewältigen. Trotz des fast ausschließlich virtuellen Studiums konnte ich erstaunlich viele Kontakte zu anderen Studierenden knüpfen. Hervorheben möchte ich die im Studium vermittelten Methoden und wissenschaftlichen Theorien, die mir heute bei meiner täglichen Arbeit helfen.

Das VAWi-Studium bot mir Gelegenheit, mit größter Flexibilität den Masterabschluss in Wirtschaftsinformatik zu erreichen. Die Inhalte entsprachen meinen Erwartungen und haben mir die Möglichkeit gegeben, meine berufliche Tätigkeit mit einem adäquaten akademischen Abschluss zu untermauern. Durch die freie Zeiteinteilung, ich nahm mir für das Studium etwas mehr als 6 Semester Zeit, blieb neben der Berufstätigkeit noch genug Freiraum für Hobbys, Urlaub und Familie, sodass ich auf eine schöne und intensiv erlebte Zeit, zu denen auch die Prüfungstage im Bamberg gehörten, zurückblicken darf.

Der Kontakt mit den Mitstudenten war immer sehr gut, ich konnte auf diesem Wege sogar neue Freunde finden. Auf diesem Wege möchte ich mich auch noch einmal bei allen Tutoren und Mitstudenten, bei Frau Di Maria und Frau Derra, dem Team des Hotels Altenburgblick in Bamberg und nicht zuletzt bei meiner Familie fü die Unterstützung bedanken.

Das Studium mit VAWi hat mir interessante und anspruchsvolle Kurse geboten, die mir eine tiefgreifende theoretische Basis vermittelten aber auch direkt einen praktischen Nutzen bei meiner beruflichen Tätigkeit boten. Insgesamt eine sehr gelungene Mischung, die sich aufgrund der flexiblen Kursplanung auch optimal mit einer Vollzeitarbeit kombinieren lässt.

Für mich ist VAWi immer noch die einzige Möglichkeit, in Deutschland ein universitäres Studium der Wirtschaftsinformatik nahezu vollständig virtualisiert durchzuführen. Präsent muss man eigentlich nur bei den Klausuren sein. Darüber hinaus waren aber gerade auch die Auftaktveranstaltung wegen des informellem Austauschs mit den Kommilitonen hilfreich und sehr lustig. Damit konnte ich als Maschinenbau-Ingenieur berufsbegleitend eine zweite Qualifikation aufbauen und die Zeit, die man dafür dann doch reichlich verwenden muss, flexibel einteilen.

Neben der hervorragenden Betreuung hat mir außerdem sehr gut gefallen, dass man die wissenschaftlichen Arbeiten in Form der beiden Projektarbeiten und der Masterarbeit mit der beruflichen Praxis verbinden kann. So konnte ich in meinen Studienschwerpunkten Management der Systementwicklung, Datenverwaltung und Multimedia-Systeme jeweils Themengebiete bearbeiten, die mir auch im Job geholfen haben bzw. die durch aktuelle Projekte getrieben waren. Ich bin mir zwar nicht ganz sicher, ob ich nochmal den Weg eines Zweitstudiums gehen würde. Wenn überhaupt, dann wäre es in jedem Fall VAWi.

VAWi bot mir als Ingenieur und Seiteneinsteiger im IT-Bereich der Softwareentwicklung eine ideale Möglichkeit berufsbegleitend einen UNI-Abschluss in Wirtschaftsinformatik zu nachzuholen. VAWi hat viel Spaß gemacht. Es war aber auch nicht immer ganz einfach Familie, Beruf und VAWi-Studium unter einen Hut zu bringen. Insbesondere Projektarbeiten und die Masterarbeit sind vom Aufwand her nicht zu unterschätzen.

Hervorzuheben ist das interessante und breite Spektrum an Kursangeboten renommierter Professoren, in dem man nach eigenem Belieben Schwerpunkte auch im Bereich der angewandten Informatik setzen kann. Bedanken möchte ich mich auf für die gute Betreuung durch das VAWI-Team in Bamberg, die immer ein offenes Ohr für alle Fragen und Probleme hatten.

Als BWLer in der IT-Branche war VAWi für mich der ideale Weg mein kaufmännisches Wissens um fundiertes IT-KnowHow zu ergänzen. Vor allem die große Freiheit bei Zeiteinteilung und Fächerwahl hat mir sehr geholfen, das Studium mit meinen beruflichen Anforderungen optimal in Einklang zu bringen. Auch möchte ich die sehr professionelle Organisation und unkomplizierte Betreuung durch das VAWi-Team hervorheben - so hat berufsbegleitendes Studieren nochmal mehr Spaß gemacht!

Besonders gut gefallen hat mir, dass das Konzept des virtuellen Studiums wirklich sehr gut umgesetzt ist. Man kann es problemlos als berufsbegleitendes Fernstudium betreiben. Sehr positiv ist auch die große Auswahlmöglichkeit an unterschiedlichen Kursen und dass die Anregungen und Wünsche der Studenten berücksichtigt werden. Nochmal herzlichen Dank an die Bamberger VAWi-Mannschaft für die hervorragende Betreuung!

Erfahrungsberichte 2007

VAWi hat mir als IT-Quereinsteiger die Möglichkeit gegeben meine praktischen Fähigkeiten auf ein theoretisches Fundament zu stellen. Das Konzept des berufsbegleitenden Studiums ist in meinem Fall voll aufgegangen, da ich die Theorie direkt in der Praxis anwenden konnte. Aufgrund der Doppelbelastung durch Studium und Job ist aber in vielen Situation Durchhaltevermögen sowie ein verständnisvolles Umfeld notwendig. Die ungemeine Flexibilität der modularisierten Studien-Struktur schafft jedoch ausreichende Planungsfreiräume.

Die Kursangebote und die Betreuung der Kurse beurteile ich als sehr gut. Mein herzlicher Dank gilt an dieser Stelle allen Kursanbietern, Betreuern und Organisatoren ohne deren großes Engagement VAWi sicherlich nicht möglich wäre. Sehr gut gefallen hat mir ferner der hervorragende Kontakt zwischen den Studierenden. Die guten Kontakte haben das ein oder andere Mal aus einer Krise geholfen. Fazit: Das Konzept des berufsbegleitenden Studiums geht meines Erachtens voll auf. Das Studium ist natürlich mit Anstrengungen verbunden, es hat aber auch viel Spaß gemacht.

Nach einigen Jahren Berufspraxis suchte ich nach einem Studiengang, in dem ich gezielt meine Qualifikationen aus dem ersten Hochschulabschluss abgestimmt auf meine beruflichen Anforderungen erweitern konnte. Der VAWi-Studiengang bot dabei die optimalen Voraussetzungen, da ich hier individuelle Studienschwerpunkte setzen konnte. Den hochwertigen Universitätsabschluss als Master of Science sehe ich zum Erhalt und zur Erweiterung der Beschäftigungsfähigkeit als wichtig an, um auch zukünftig flexibel auf Veränderungen der Qualifikationsanforderungen des Arbeitsmarktes reagieren zu können.

Das VAWi-Studium kann ich jedem empfehlen, der seine Qualifikation erhalten und praxisorientiert erweitern möchte. Hervorzuheben sind bei dem Studiengang die professionelle Organisation und die optimalen Kommunikationsmöglichkeiten zu Mitstudierenden, VAWi-Team, Betreuern und den Professoren durch die verwendete Lernplattform. Dadurch steht dieser virtuelle Studiengang einem Präsenzstudiengang in nichts nach, sondern bietet durch das zeitunabhängige Lernen besonders als berufsbegleitendes Studium nur Vorteile.

Ich möchte jedoch auch erwähnen, dass eine gute Portion an Durchhaltevermögen, Selbstdisziplin und Eigenmotivation erforderlich sind, wenn man dieses Studium berufsbegleitend durchführt. Die Anstrengungen zahlen sich aber auf jeden Fall aus.

Nach zweieinhalb Jahren kann ich VAWi fast nur Bestnoten erteilen: Hervorragende Prüfungsinhalte / Kurse, fast durchgängig gute, flexible Kursbetreuung und - mindestens ebenso wichtig bei einem berufsbegleitenden Studium, das immer mit Zeitknappheit kämpft - die hervorragende, ausgereifte und effiziente Studienorganisation (besonderer Dank geht an Frank Körner). Fazit: der Aufwand hat mich auch persönlich weiter gebracht, der neue Job steht vor der Tür - ich würds wieder tun.

VAWi gab mir die Möglichkeit, mich in einer beruflich unsicheren Zeit berufsbegleitend höher zu qualifizieren und somit meine eigene Position auf dem Markt zu stärken. Insbesondere das Geschäftsmodell, bei dem die Studenten nur für jene Kurse bezahlen, die sie auch wirklich belegen anstatt der sonst üblichen, pauschalen Semestergebühren anderer Anbieter verschaffte mir die Entspannung die Zeit zu nehmen, die ich brauchte (6 Semester).

Am Ende kam alles anders als erwartet, und mir wurde über VAWi und ein Projekt der Universität Duisburg-Essen die Möglichkeit geboten, meine Master Thesis in Südkorea anzufertigen. Ich danke euch vielmals für euer Engagement, allen voran Frank Körner, den ich gerne als die gute Fee von Essen bezeichnete und hoffe, dass auch in Zukunft noch viele Studenten davon profitieren können.

Das VAWi-Studium hat mir als Quereinsteigerin die Möglichkeit geboten, ein solides Grundwissen in Wirtschaftsinformatik zu erwerben und darüber hinaus mein Wissen in meinem Wahlbereich E-Learning um sehr praxisnahe Fähigkeiten zu erweitern. Durch das breit gefächerte Angebot sowohl im Pflicht- als auch im Wahlpflichtbereich erlaubt es VAWi, individuelle Vorkenntnisse und Interessen zu berücksichtigen. So trifft man denn auch unterschiedlichste Leute aus diversen Berufsgruppen in ganz Deutschland - und darüber hinaus.

Die kommunikative Atmosphäre lässt dabei fast vergessen, dass Gruppenarbeiten auch schon mal über etliche Kilometer hinweg stattfinden - und funktionieren. So sitzt man zwar beim Lernen oft allein vor dem Computer, aber es ist doch immer jemand da, mit dem man sich austauschen kann. Und auch die Dozenten sind ganz nah mit dabei, die Betreuung habe ich sogar oft als sehr viel besser und persönlicher empfunden als in meinem Erststudium. Das gilt ganz besonders auch für die vorbildliche Studienorganisation - ein dickes Lob und Dankeschön an Frank Körner, der immer den Überblick behält!

Herausragend am VAWi-Studienkonzept ist sicherlich die hohe Flexibilität, welche neben inhaltlichen Aspekten besonders eine individuelle Anpassung der Arbeitsbelastung an die persönlichen Bedürfnisse ermöglicht. Somit eignet sich VAWi speziell für Studierende, die neben der beruflichen Karriere eine signifikante Zusatzausbildung erwerben möchten. Die angebotenen Kurse sind dabei größtenteils sehr gut und bieten unterschiedlichste inhaltliche Schwerpunkte. Das Arbeitspensum darf jedoch gerade in Prüfungszeiten nicht unterschätzt werden.

Die Suche nach einem Anbieter, der es ermöglicht sich gezielt berufsbegleitend weiterzubilden, hat mich damals zu VAWi gebracht. Ausschlaggebend war dabei die optimale Kombination der Faktoren Flexibilität, Kosten, Zeit und Qualität. Rückblickend kann ich nun sagen, dass die genannten Anforderungen und Erwartungen von VAWi absolut erfüllt worden sind. Das Studium ist auf die Bedürfnisse eines jeden Einzelnen anpassbar. Der "Chef" ist man quasi selbst. Man sollte aber nicht verschweigen, dass man als "Chef" auch diszipliniert arbeiten muss, um ans Ziel zu kommen.

Durch die verschiedenen beteiligten Universitäten wird eine qualitativ hochwertige Lehre sichergestellt. Die Kommunikation in den Arbeitsgruppen als auch die Präsenzveranstaltung ermöglicht es dem Studierenden seine Probleme zu teilen. Es wird so ausgeschlossen, dass man in der virtuellen Welt von VAWi verloren geht. Ich wünsche dem gesamten VAWi-Team weiterhin viel Erfolg und bedanke mich für eine tolle Zeit. Hat Spaß gemacht!

Bereits kurz nach meinem Abschluss als Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik an der Berufsakademie Weserbergland stand für mich fest, dass ein Weiterbildungsstudium zum Master den nächsten logische Schritt darstellt. Von besonderer Bedeutung war es für mich, damit einen Universitätsabschluss zu erwerben, der trotz Bologna-Prozess noch immer einen höheren Stellenwert genießt, als der einer Fachhochschule oder Berufsakademie. Auf der Suche nach einem geeigneten Studiengang stieß ich auf VAWi.

Besonders die flexiblen Möglichkeiten der Semestergestaltung und das vielschichtige Kursangebot haben mich dabei überzeugt. Nun ist es nach knapp fünf Semestern geschafft und ich habe meinen Master in der Tasche. Rückblickend ist zu sagen, dass ich keine bessere Wahl hätte treffen können. Die belegten Kurse waren durchgehend gut aufbereitet und die Dozenten stets kompetent und hilfsbereit. Auf der fachlichen Seite habe ich viele neue Dinge lernen und neue Ansichten gewinnen können.

Zudem erwirbt man im Laufe des Studiums ein hohes Maß an Selbstdisziplin. Durch die Doppelbelastung von Job und Studium wird man zum wahren Zeitmanagement-Experten. Abschließend ein großes Lob und Dankeschön an das gesamte VAWi-Team, welches einen großen Teil dazu beigetragen hat, dass mein Studium stets reibungslos und perfekt organisiert über die Bühne gehen konnte.

VAWi das ist jetzt klar war für mich wunderbar. Es war zwar viel zu tun doch ich würde es wieder tun. Gut war nicht nur die Fachlickeit sondern auch die Betreuung, die netten Leute und das Lernen vom Nutzen der Zeit. Mein ganz herzlicher Dank gilt dem Herrn Körner Frank. Denn mit seiner Motivation gab er mir die Munition den Master mit Freude zu bestehen das Ergebnis ist bald auf http://www.familink.de/ zu sehen!

Ich möchte mich für diesen Studiengang bedanken, denn mit dieser Arbeit schließe ich mein VAWi-Studium ab. Obwohl länger als geplant und manchmal mit einigem privaten Stress verbunden, habe ich dieses Studium sehr genossen. Alle Beteiligten waren durchwegs sehr freundlich und IMMER hilfsbereit. Auch die Qualität der Kurse und die Art der Vermittlung des Stoffes sind meiner Meinung als sehr positiv zu bewerten. Ich wünsche Ihnen für die weitere Durchführung von VAWi das Allerbeste!

Das VAWi-Studium hat meine Erwartungen und Anforderungen voll erfüllt: Ein praxisorientiertes Studium renommierter Anbieter neben dem Beruf und das zu vertretbaren Kosten. Wichtig war mir auch die freie Zeiteinteilung und der anerkannte, "zukunftssichere" Masterabschluss. Der Zeitaufwand war nicht unerheblich, aber die gut aufbereiteten Materialien und die sehr gute Betreuung durch alle Ansprechpartner haben dazu beigetragen, dass ich das Studium erfolgreich abschließen konnte. Die Präsenzphasen und Arbeitsgruppen boten reichlich Gelegenheit für nette Kontakte, Danke auch noch einmal an das gesamte VAWi-Team! In Summe also eine runde Sache, die man weiterempfehlen kann!

VAWi hat mir als Wirtschaftsinformatiker die Möglichkeit gegeben, mein Wissen aus dem Erst-Studium aufzufrischen und viele neue und interessante Aspekte kennen zu lernen. So konnte ich über meine berufliche Tätigkeit hinaus neue Perspektiven aufbauen. VAWi glänzt durch seine virtuelle Ausrichtung. Diese bietet Raum für hohe Flexibilität und weit reichende Kommunikation. So werden individuelle Zeiteinteilung und betreutes Lernen in Gruppen neben dem Job möglich. Zum Schluss danke ich dem gesamten VAWi-Team, meinem Arbeitgeber und meiner Frau für die große Unterstützung während des Studiums.

Rückblickend möchte ich mich an dieser Stelle bei allen VAWi Mitarbeitern und Kommilitonen für die gute Zusammenarbeit bedanken.

VAWi hat mir die Möglichkeit gegeben, einen Abschluss in dem Bereich zu erlangen, in dem ich jeden Tag tätig bin. Dabei war es durch das sehr flexible Konzept möglich eine hochwertige Qualifikation zu erhalten, die die Berufstätigkeit nicht außen vor lässt und beides optimal miteinander verbindet. Besonders die sehr wichtigen Softskills wie Teamfähigkeit, Zeitmanagement, E-Kooperation und Networking werden konsequent eingefordert und müssen im gemeinsamen Miteinander umgesetzt werden. Schlussendlich: Ich habe viele neue Persönlichkeiten kennengelernt, deren Bekanntschaften ich nicht missen möchte. Dem VAWi-Team und allen Dozenten wünsche ich weiterhin so viel Erfolg wie bisher. Macht weiter so.

Das VAWi-Studium war für mich ein perfektes Angebot. Es eröffnete zum einen die Möglichkeit, als Fachhochschulabsolvent einen wissenschaftlichen Master-Abschluss nachzuholen. Zum anderen bin ich als Ingenieur in der 'Gründerzeit der Informationstechnik' als Seiteneinsteiger zur Software-Systemanwendung gelangt - ein Berufsweg, den ich in den achtziger und neunziger Jahren mit vielen Kollegen mit ingenieur- oder naturwissenschaftlichem Hintergrund teile.

Hier bot VAWi die Gelegenheit, die in den Berufsjahren erworbene Praxiserfahrung um die theoretischen Grundlagen auf dem Stand der Forschung zu ergänzen. In der gesellschaftspolitischen Diskussion spiegelt sich dies in den Schlagworten von 'lebenslangem Lernen' und 'Integration von Forschung und Anwendung' wider. VAWi setzt dies in ein konkretes Modell für berufsbegleitende Weiterbildung um, indem aktuelle technologische Standards der virtuellen Zusammenarbeit genutzt werden.

Für mich war dabei wesentlich, wie die Rahmenbedingungen berücksichtigt werden, denen Menschen unterworfen sind, die gleichzeitig im Arbeitsleben stehen. Dies hat der Studiengang hervorragend unterstützt: mit seinem Portfolio aus Präsenzphasen, E-Learning und Web-Zusammenarbeit auf der einen Seite und seiner phantastisch flexiblen Studienorganisation, für die als Beispiel die Wahlfreiheit unter zwei Prüfungsterminen steht, auf der anderen. Ich denke, dass VAWi-Studenten die Avantgarde für eine Berufsbiografie sind, die künftig durchaus verbreitet sein wird. Und es macht mich durchaus stolz, dazu zu gehören.

Das VAWi Studium ist aus meiner Sicht ein erfolgreiches eLearning Projekt. Ich konnte in kurzer Zeit neben dem Beruf einen qualifizierten zweiten Studienabschluss erzielen. Für mich war es wichtig eine Promotionsberechtigung sowie einen international anerkannten Abschluss zu erhalten. Durch die Vielzahl teilnehmender Universitäten an diesem eLearning Konzept, stand mir eine reichhaltige Kursauswahl zur Verfügung.

Die Qualität der verschiedenen Kurse ist sehr gut und die Kursanbieter versuchen die Inhalte der Kurse den aktuellen Entwicklungstrends anzupassen. Zusätzlich wird das Angebot an Kursen erweitert um zusätzliche Qualifikationen anzubieten, ich denke vor allem an die neuen SAP Kurse. Trotz des virtuellen Lernens hatte man nie das Gefühl der Hilflosigkeit. Die Gruppendynamik in den Kursen ist sehr gut und aus meiner Sicht teilweise besser als bei "regulären" Studiengängen.

Bei Problemen konnte man schnell einen Ansprechpartner finden oder man diskutierte das Problem in einer virtuellen Gruppe. So konnten schnell Lösungen gefunden werden. Für mich ist daher VAWi die ideale Plattform um eine kompetente, qualifizierte und wissenschaftliche (berufsbegleitende) Weiterbildung im Bereich Wirtschaftsinformatik erfolgreich zu absolvieren.

Nach dem Abschluss meines 5-semestrigen VAWi-Studiums kann ich ein durchgehend positives Fazit ziehen. Die Vorteile des virtuellen Studiengangs sind das eigenständige Arbeiten, die größtenteils sehr gute Kurse, Dozenten und Materialien sowie die hervorragende Betreuung. Der zeitliche Aufwand ist zwar nicht zu vernachlässigen, allerdings durch kontinuierliches Arbeiten auch neben dem Beruf zu bewältigen. Durch den neu erworbenen Abschluss ergaben sich bei mir bereits berufliche Weiterentwicklungsmöglichkeiten, so dass sich die investierte Zeit in jedem Fall gelohnt hat.

Das im Master-Studium vermittelte Methodenwissen dient mir heute als Werkzeug zur Bewältigung von Herausforderungen in einer der spannendsten interdisziplinären und angewandten Wissenschaften", schreibt Christian Flender, der sein VAWi-Studium von Brisbane (Australien) aus abgeschlossen hat. "Das Lernkonzept kam dabei meinem Wunsch von Auslandserfahrung und wissenschaftlichem Anspruch gleichermaßen entgegen. Die Qualität der Lehrinhalte überzeugt.

VAWi eröffnet die Möglichkeit die für das Studium benötigte Zeit weitgehend selbst zu bestimmen. Die erforderlichen soft-skills, wie Teamfähigkeit, Selbstdisziplin und Zeitmanagement werden von den Studierenden, falls noch nicht vorhanden, durch die virtuelle Ausrichtung des Studiengangs konsequent eingefordert. Insbesondere der Einsatz von Dozenten verschiedener Universitäten vermittelt Kenntnisse über divergierende Forschungsansätze und erlaubt Studierenden aus einem breiten Spektrum zu schöpfen, um ergebnisorientierte Lösungen zu entwickeln.

Über vier Jahre VAWi liegen hinter mir; eine Zeit interessanter und spannender Kurse, immer besser werdender Skripte, eLearning-Angebote und Betreuung. Anfängliche 15h pro Woche waren mit der Arbeit gut vereinbar; bis zu 40h pro Woche während der Masterarbeit zeigten mir meine Grenzen, so dass ich jetzt sagen kann: wir haben viel gelernt, wir haben viel gelacht und jetzt ist gut.

Die Flexibilität des VAWi-Studiums hat mir einen Weiterbildungsgang parallel zum Job erst ermöglicht. Dabei kam es mir besonders darauf an das Studium inhaltlich nach meinen Wünschen mitgestalten zu können, und mir die Zeit weitestgehend selbst einzuteilen. Somit ließen sich Job, Studium und Familie miteinander kombinieren.

Dass VAWi eine tolle Sache ist, dem kann ich mich nur anschließen. Allerdings ist die Doppelbelastung mit Job und Studium nicht zu unterschätzen. Mit der Zeit wird man Experte im Zeitmanagement! Vor allem die Projektarbeiten und die Masterarbeit verlangen ein großes Maß an Selbstdisziplin.

Der virtuelle Studiengang VAWi ist eine ideale Ergänzung sowohl zur beruflichen wie auch zur persönlichen akademischen Weiterbildung. Die angebotene, breite Menge an Kursen in hoher Qualität ermöglicht zusammen mit klarer Beschreibung derselben eine flexible und gezielte Auswahl und Zusammenstellung der Weiterbildungsinhalte.

Dieses spezifische Studienprofil, sehr gut strukturierte Unterlagen und eine intensive Betreuung während der gesamten Studiendauer lassen den erfolgreichen Abschluss nur noch eine Sache der eigenen Lernbereitschaft und des Engagements werden. Ich freue mich sehr, diesen Studiengang mit unbestrittenem Universitätsniveau absolviert zu haben und möchte allen Organisatoren und Professoren nochmals herzlichen Dank aussprechen.

Erfahrungsberichte 2006

Flexibel, hochwertig, praxisnah - mit diesen Worten würde ich das hinter mir liegende VAWi-Studium beschreiben. Flexibel, da man als Student die Kurse und Arbeiten je Semester recht frei gestalten kann. Das hat es mir ermöglicht, das (berufsbegleitend durchgeführte) Studium meinen persönlichen und beruflichen Bedürfnissen bzw. Erfordernissen anzupassen.

Durchweg als hochwertig habe ich die Qualität der Inhalte aber auch der Betreuung erlebt, was gerade bei einem internetbasierten Fernstudium nicht selbstverständlich ist. Dabei weisen die Kurse meist einen starken Praxisbezug auf ohne die theoretischen Grundlagen zu vernachlässigen und werden bei Bedarf auch aktuellen (Markt-)Erfordernissen angepasst. Fazit: Ich würds wieder tun!

Dank VAWi konnte ich Beruf und Weiterbildungswunsch optimal kombinieren, da das Studium flexibel gestaltet werden kann. Ich konnte Studienfächer so wählen, dass sie sich mit meinen beruflichen Schwerpunkten ergänzten und die Studienbelastung in beruflichen Stressphasen problemlos verringern. Später ermöglichte es mir das VAWi-Online-Studium, auch in der Elternzeit "am Ball" zu bleiben. Dies war sehr wertvoll für mich.

Die Inhalte habe ich immer als sehr interessant, aktuell und fundiert dargestellt empfunden. Es wird ein breites Wissen erreicht, was noch dadurch unterstützt wird, dass Vorlesungen von Professoren von verschiedensten Universititäten und Lehrstühlen gehört werden können. Ich möchte mich beim gesamten VAWi-Team und den engagierten Dozenten für die interessante Zeit ganz herzlich bedanken.

VAWi hat mich begeistert! Es ist eine hervorragende, flexible Möglichkeit zur hochwertigen beruflichen Weiter-Qualifikation für berufstätige Akademiker. Vor allem im Hinblick auf die Kommunikation wurden meine Erwartungen übertroffen, weil die gelungene Mischung zwischen realer und virtueller Kommunikation und die hohe Motivation aller Beteiligten intensive Diskussionen und Kontakte ermöglicht.

Die Studieninhalte sind interessant, qualitativ hochwertig, praxisrelevant aufbereitet und flexibel kombinierbar, so dass jeder seine Schwerpunkte individuell setzen kann. Besonders gelungen ist die Zusammenarbeit der verschiedenen Hochschulen und Lehrstühle, die in dieser Form in einem Präsenzstudium nicht möglich ist. Dadurch, dass die Studierenden unterschiedliche Erststudiengänge absolviert haben, ergeben sich bei den Gruppenarbeiten, die in vielen Kursen gefordert werden, spannende neue Perspektiven.

Begeistert hat mich das Engagement der VAWi-Macher, für das ich mich an dieser Stelle herzlich bedanke. Besonderes Lob verdient Frank Körner, der mit unermüdlichem Eifer und Kreativität hilft, sämtliche administrativen Klippen zu nehmen. Ich jedenfalls würde es wieder tun und kann es Interessierten der Wirtschaftsinformatik wärmstens empfehlen.

Universitätsabschluss auf höchstem Niveau trotz Berufstätigkeit! Das ist mein Fazit aus VAWi. Aus dem breit gestreuten, modular aufgebauten Lehrangebot kann jeder seine Schwerpunkte beliebig setzen. Zudem konnte ich wissenschaftliche Theorien und Methoden unterschiedlicher deutscher Universitäten und Lehrstühlen kennen lernen und dabei den Praxisbezug wahren. So konnte ich das Thema meiner Master-Thesis direkt aus meiner Berufspraxis übernehmen, was für meinen Arbeitgeber auch von Nutzen war. Danke an die Professoren Ferstl und Adelsberger für die hervorragende Idee und gelungene Umsetzung des Studiengangs. Aber auch vielen Dank an das zuverlässige VAWi-Team für die Super Betreuung!

Ein Riesenlob an die vielen «Macher» von VAWi, die mit sehr großem Engagement diese einzigartige Möglichkeit geschaffen haben, berufsbegleitend einen anerkannt hochwertigen Hochschulabschluss zu erlangen. Neben dem aktuellen und anspruchsvollen Curriculum ist vor allem die große Flexibilität die Stärke eines VAWi-Studiums. So war es mir möglich, Phasen mit geringerer beruflicher und privater Belastung sehr (zeit-)intensiv für das Studium zu nutzen und in anderen Zeiten entsprechend weniger Zeit zu investieren. Auf diese Weise konnte ich das Masterstudium neben einer vollen Berufstätigkeit, der Gründung einer Familie und einem Hausbau in acht Semestern absolvieren.

Die Inhalte und Arbeitsmethoden, die ich im Rahmen des VAWi-Studiums erlernt und kennen gelernt habe, helfen mir heute täglich in meiner Arbeit als IT-Projektleiter. Darüber hinaus konnte ich meine praktischen IT-Kenntnisse mit einer breiten akademisch-wissenschaftlichen Basis unterlegen, wodurch mir der Einstieg in neue Themenfelder erheblich leichter fällt als vorher.

Die Flexibilität der Fächerbelegung ermöglicht den VAWi-Studierenden eine Anpassung des abendlichen Arbeitspensums an private oder berufliche Veränderungen bzw. Sondersituationen. Durch das vielfältige Angebot an interessanten Fächern, die ausnahmslos gut aufbereitet waren, können die Lerninhalte an die persönlichen Interessen angepasst werden. Der Kontakt zu anderen Kommilitonen, z.B. im Rahmen von zu erbringenden Teilleistungen und Präsenzveranstaltungen, führt zu einem weiten Netzwerk in verschiedenste Bereiche, welches hoffentlich auch über das Ende des Studiums hinaus erhalten bleibt.

Obwohl ein berufsbegleitendes Studium durchaus mit nicht zu unterschätzendem Aufwand verbunden ist, so hat VAWi mir neue Aspekte und Chancen meines derzeit technisch-orientierten Berufes aufgezeigt und ist daher durchaus auch "Fachfremden" zu empfehlen.

VAWi ist die beste Lösung für ein berufsbegleitendes Masterstudium. Die VAWi-Plattform hat es zugelassen, eine flexible und doch freundliche Umgebung zu schaffen, die ein reibungsloses Studium ermöglicht. Obwohl es auf den ersten Blick so virtuell erscheint, konnte ich in der Zeit unheimlich viele Kontakte zu anderen VAWi Studenten im ganzen Bundesgebiet knüpfen. Die Betreuung der Kurse, Projektarbeiten und Masterarbeit war vorbildlich und engagiert. Immer konnte ich jemanden dazu ansprechen und mir wurde schnell und ohne großen Bürokratieaufwand geholfen. Schön war es für mich auch wieder Kontakt zu der Hochschule zu bekommen. Jetzt habe ich wieder Anknüpfpunkte für mein eigentliches Vorhaben aufbauen können.

Für berufstätige oder aus anderen Gründen zeitlich in Beschlag genommenen Interessenten ist der VAWi Weiterbildungsstudiengang eine gelungene Alternative zum (Teilzeit-)Studium an einer Präsenz-Universität. Sicherlich gibt es auch es auch hier einen umfangreichen Lernstoff zu bearbeiten und Termine und Fristen bei den vielfältigen Pflichtaufgaben, Leistungsnachweisen und Prüfungen einzuhalten. Eine größere Flexibilität bei der Bewältigung dieser Aufgaben wird man aber sicherlich selten finden, was insbesondere für mich als Selbstständigen mit diversen geplanten und ungeplanten Belastungsspitzen eine wichtige Voraussetzung war.

Besonders hervorzuheben ist die hohe Motivation aller Beteiligten. Das gilt nicht nur für die Studenten selbst. Die Unterstützung und die Hilfsbereitschaft des VAWi-Teams sowie der betreuenden Tutoren und ihren Mitarbeitern sind bemerkenswert. Und wer noch darüber nachdenkt, ob ihm das Konzept eines "virtuellen Studiums" liegt: Trotz der überwiegenden Nutzung von internetbasierenden Hilfsmitteln für Kommunikation und Informationstransfer kann man sich mindestens genau gut wie in einer Präsenz-Universität betreut und aufgehoben fühlen.

Das VAWi-Kursangebot ist vielfältig, so dass es für mich nie ein Problem war, interessante Kurse zu finden. Der Studienaufbau ist flexibel. So war es für mich möglich, das Studium zusätzlich zum Vollzeit-Job durchzuziehen. Die Kursunterlagen sind von guter Qualität, was bei einem virtuellen Studium besonders wichtig ist. Die Kick-Off-Veranstaltungen und die Präsenz-Prüfungen waren stets gut organisiert. Das VAWi-Team hat sich spürbar Mühe gegeben, uns Studenten bestmöglich zu unterstützen. Ich habe die Entscheidung für VAWi nicht bereut und, ja, ich würde es wieder tun.

Nach nun sieben Teilzeit-Semestern VAWi ziehe ich ein durchweg positives Resümee aus diesem Studium. VAWi hat insgesamt Spaß gemacht und mir in meinem beruflichen Fortkommen sehr geholfen. Bei meiner Kurswahl achtete ich darauf, nicht nur die aktuellen Themen aus der Wirtschaftsinformatik zu wählen, sondern auch jene aus meinem lange vergangenen Studium der Betriebswirtschaft. So gehörten auch Fächer wie Kostenrechnung und Rechtliche Regelungen zu meinem Repertoire.

Ich war positiv überrascht, dass auch diese Kurse in einem technisch orientierten Studiengang exzellent aufbereitet wurden. Dies verdankt VAWi auch dem großen Plus der Virtualität: Bei VAWi arbeiten die Studenten mit den in der deutschen Hochschullandschaft be- und anerkannten Professoren und Dozenten zusammen ... losgelöst von Zeit und Raum.

Die Klausur- und Präsenzphasen waren sehr gut organisiert und der Kontakt zu Mitstudenten wurde jederzeit gefördert. Auch wenn durch die Gruppen- und Projektarbeiten insgesamt die Freizeit stark eingeschränkt wurde, war das Studium zu jeder Zeit spannend und interessant. Hätte ich heute noch einmal die Wahl ... ich würde wieder VAWi wählen. Mein herzlicher Dank gilt abschließend den Professoren Adelsberger und Ferstl sowie dem gesamten VAWi-Team; hier insbesondere Frau Derra (Administration) und Herrn Hahn (Technik) für das große Engagement.

Nachdem ich im Erststudium wöchentliche Präsenzveranstaltungen absolvieren musste, die gerade bei Berufstätigkeit wenig flexibel waren und dazu führten, dass ich viele Vorlesungen nicht besuchen konnte, war für mich klar, dass ein weiteres Studium "virtuell" sein sollte. Da kam VAWi wie gerufen. Durch die Möglichkeit die Anzahl der Module aufgrund der beruflichen und sicherlich auch privaten Situation wählen zu können und die Zeiten des Lernens selbst einzuteilen, ist dieser Studiengang gerade für Berufstätige optimal. Die benötigten Unterlagen stehen auf der Lernplattform jederzeit zur Verfügung und auch der Kontakt zu den Dozenten und Tutoren verläuft aufgrund der technischen Gegebenheiten reibungslos.

Die angebotenen Themeninhalte, die Wirtschaft und Informatik verknüpfen, waren für mich in meinem jetzigen Berufsumfeld äußerst hilfreich und haben mir geholfen manche "Klippe" zu umgehen und den gelernten Stoff in meine Tätigkeit mit einzubringen. Ich kann daher diesen Studiengang jedem empfehlen, der neben seinem Beruf eine flexible Weiterbildungsmöglichkeit sucht.

Ich möchte mich an dieser Stelle bei dem gesamten VAWi-Team bedanken, das diese Art der Qualifizierung ins Leben gerufen hat und vielen Absolventinnen und Absolventen eine solchen Abschluss ermöglicht hat und noch ermöglichen wird. Mein besonderer Dank gilt Frank Körner (Ansprechpartner der Studierenden der Uni Duisburg-Essen), der sich humorvoll und mit großem Engagement der großen und kleinen Sorgen seiner Klientel annimmt und alle "auf dem Laufenden" hält.

Das VAWi-Studium hat mir neben meinen Beruf die Möglichkeit gegeben, meine Kenntnisse im Bereich der Wirtschaftsinformatik auszubauen und mit berufspraktischen Erfahrungen zu verknüpfen. Besonders positiv habe ich das breite Angebot von Kursen im Wahlpflichtbereich empfunden, da ich dadurch gezielt eigene Vertiefungsschwerpunkte setzen konnte. Die Präsenzphasen zu Beginn eines jeden Semesters haben erheblich dazu beigetragen, den persönlichen Kontakt zwischen Professoren, Tutoren und Kommilitonen aufzubauen und aufrecht zu erhalten, so dass eine gute Zusammenarbeit möglich wurde.

Dieses Studium kann ich jedem empfehlen, der sich intensiv im Bereich Wirtschaftsinformatik weiterbilden möchte, lernbegeistert ist und die Bereitschaft besitzt, seine freie Zeit darin zu investieren. Jedoch sollte man sich keinesfalls der Illusion hingeben, es läuft so nebenbei. Die Auseinandersetzung mit dem Lernstoff der zahlreichen Kurse, die Erfüllung der Gruppenarbeiten und die Bearbeitung der Pflichtaufgaben, Klausurvorbereitungen, Klausuren, Projektarbeiten und schließlich die Master-Arbeit erfordern einen entsprechenden Einsatz.

Für mich hat sich deutlich gezeigt, dass das von Prof. Adelsberger und Prof. Ferstl ins Leben gerufene Konzept unter der Beteiligung von Professoren verschiedener Universitäten in der Praxis sehr gut funktioniert. E-Learning liegt nicht in der Zukunft, sondern es findet hier und heute statt. Mein Dank gilt dem gesamtem VAWi-Team für die gute Unterstützung und das außergewöhnliche Engagement.

Erfahrungsberichte 2005

Obwohl VAWi als junger Studiengang sicherlich noch Optimierungspotenzial hat, bin ich von dem Konzept nach wie vor begeistert. Von den Studenten wird ein hohes Arbeitspensum erwartet, jedoch ist man relativ frei in der individuellen Zeitplanung. Für FH Absolventen bietet die Detailtiefe der Kurse neue Herausforderungen und das breite Fächerangebot verführt dazu sich auf völlig neue Wissensgebiete einzulassen. Die Qualität der Kurse schwank leicht, ist jedoch auf einem hohen Niveau.

Die Betreuung durch die Tutoren und Professoren ist, bis auf einen Fall, durchweg freundlich, kompetent und schnell. Alles in allem war das VAWi Studium für mich die ideale Basis zur Planung meiner Promotion und ich würde mich jederzeit wieder für VAWi entscheiden. Ich möchte mich an dieser Stelle ausdrücklich bei Herrn Körner bedanken, der mit einer Engelsgeduld und absoluten Aufopferungsbereitschaft sich um die studentischen Belange kümmert.

VAWi ermöglichte mir die flexible Gestaltung meines berufsbegleitenden Studiums. Von Vorteil ist, dass jeder Kurs mit einer Prüfung abgeschlossen wird und langwierige Examensvorbereitungen, wie im Erststudium, entfallen. Der freundliche Kontakt persönlich oder über das Internet mit Studierenden, Kursanbietern und VAWi-Kollegium gab den vielfältigen Kursen noch das gewisse Extra.

Jede bestandene Prüfung stellt einen Höhepunkt im Studium dar, da man dem Ende ein wenig näher ist. Der Weg ist nicht immer leicht, aber er ist zu schaffen, da jeder sein eigenes Tempo bestimmen kann. Ich habe sogar zwischendrin ein halbes Jahr pausiert, da berufliche und familiäre Dinge wichtiger waren. Nun bin ich froh, durchgehalten zu haben und möchte mit folgendem Zitat enden: "Ein Abschied schmerzt immer, auch wenn man sich schon lange darauf freut (Arthur Schnitzler, 1862-1931, österr. Schriftsteller).

Vor allem die hohe Qualität der Kursunterlagen sowie die zahlreichen Kontakte zu Kommilitonen über die Lernplattform ermöglichten es mir, das Studium in relativ kurzer Zeit zu absolvieren. Insbesondere die durchwegs positiv in Erinnerung bleibenden Lerngemeinschaften trugen dabei zum effektiven und zugleich zielorientierten Studienabschluss bei. Trotz "Virtualität" des Studienganges konnte ich auf diesem Weg viele nette und interessante Leute kennenlernen.

Besonders gut am VAWi Studium fand ich die Qualität der Kurse, den "offline" Kontakt unter den Studenten, die sehr kompetenten und hilfsbereiten Tutoren sowie das flexible Kurskonzept. Dies ermöglichte mir ein Studium neben dem Beruf, ohne überfüllte Hörsäle und mit hochinteressanten Inhalten. Ich habe viel für meinen Beruf gelernt und konnte gezielt meine Themenschwerpunkte herauspicken. Ich finde, dass gerade in der Kombination von Berufspraxis und theoretischem Hintergrund der größte Erfahrungsgewinn erzielt wird.

Als voll berufstätiger Ingenieur und Vater von zwei Kindern war mir eine größtmögliche Flexibilität bei einem Weiterbildungsstudium besonders wichtig. Durch effektive Lernumgebungen und kooperative Betreuung konnte VAWi diesem hohen Anspruch vollauf gerecht werden. Mit dem Studiums habe ich mir jedoch nicht nur einen gesteigerten Wert auf dem schwierigen Arbeitsmarkt im Bausektor verschafft, sondern konnte aufgrund der interessanten und vielseitigen Lerninhalte auch meinen persönlichen Horizont erweitern.

Parallel zu Familie und Beruf bot VAWi mir die ideale Möglichkeit eines berufsbegleitenden Studiums. Die Unabhängigkeit von Ort und Zeit hat mir die Voraussetzung geschaffen, die Lernzeiten so einzuteilen wie es für den eigenen Wochenablauf passte. Gerade für Elternteile in der Elternzeit kann ich das Studium nur empfehlen, durch die geringen Präsenzzeiten - nur für Prüfung und Semesterauftaktveranstaltung - wird das Studium machbar - auch wenn die Abende und Wochenenden zum Lernen durchaus Einiges an Durchhaltevermögen abverlangen.

Die Vernetzung zwischen Studenten und Betreuern über die Lernplattform lässt durchaus auch den Aufbau von Kontakten zu. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Arbeitgeber dem Studium positiv gegenüber stehen und solch eine berufliche Weiterbildung fördern, sei es durch Freistellungszeiten oder Mitfinanzierung der Studiengebühren.

In einem schwieriger gewordenen Arbeitsmarkt hat das virtuelle Studienangebot von VAWi mir die Möglichkeit geboten, meine berufliche Qualifikation berufsbegleitend zu verbessern. Insbesondere die Flexibilität, weitestgehend zeit- und ortsunabhängig lernen zu können, habe ich als großes Plus dieser Studienform empfunden. Dazu hat mir das breit gefächerte Themenangebot wichtige Einblicke über den «Tellerrand» des beruflichen Alltags hinaus ermöglicht.

Ich finde es toll, dass es trotz der Virtualität des Studiums zu einem regen realen Meinungsaustausch zwischen den Studenten und mit den Professoren kam.

Aus dem umfangreichen Kursangebot lässt sich für jedes Aufgabenfeld ein passendes Paket schnüren.

VAWi ist für Studierende die beste Gelegenheit, innerhalb eines gut betreuten Studienganges Lehrstühle unterschiedlicher Universitäten und ihre Vorgehensweisen in der Forschung und Lehre kennen zu lernen, ganz gleich wo sich die Studierenden aufhalten. Diese gelebte Virtualität vermittelt nicht nur fachliches Wissen, sie bietet auch eine fruchtbare Atmosphäre für den Auf- und Ausbau der so genannten weichen Qualifikationen: Der Umgang mit den verschiedenen Lehrstühlen beispielsweise erfordert ein hohes Maß an Flexibilität und schärft die Sinne für die Wahrnehmung unterschiedlicher Beobachterperspektiven.

Erfahrungsberichte 2004

VAWi hat sich als praxisnahes Universitätsstudium erwiesen, das sich vorbildlich an den Bedürfnissen eines Berufstätigen orientiert. Als BWLer haben mich besonders die neuesten Trends im E-Business- und in der IT-gestützten Entscheidungsfindung interessiert. In Verbindung mit meiner mehrjährigen Berufserfahrung habe ich mir so eine solide Basis geschaffen, um nun den Schritt in die Selbständigkeit zu gehen.

Die Kommunikation mit den Tutoren und Kommilitonen bei VAWi war sehr intensiv und effektiv. Zudem konnte das Wissen und Verständnis der Lerninhalte durch regelmäßige Übungen sinnvoll überprüft werden. Qualitativ ein echter Gewinn.

Die über das Internet zur Verfügung gestellten Lehrinhalte und die gute Betreuung der Tutoren haben uns die notwendige Flexibilität beim Lernen verschafft, so dass wir das Studium neben dem Beruf in relativ kurzer Zeit absolvieren konnten. Jetzt haben wir die Möglichkeit zur Promotion, die uns mit unserem bisherigen Fachhochschul-Diplom leider verwehrt blieb.

Neben der guten Betreuung durch die einzelnen Tutoren, waren die gut aufbereiteten Kursunterlagen ein weiterer wichtiger Punkt um das Studium erfolgreich abschließen zu können.

Alle Welt spricht (nur) über Blended Learning, doch VAWi realisiert Blended Learning ... ... und macht wirklich ernst damit! Ein integriertes Lernkonzept, das darauf zielt, diverse Lernmethoden effektiv und effizient zu kombinieren und moderne Formen der Vernetzung und Kommunikation explizit einzubinden. Ich war sehr gerne dabei!

Ohne die Flexibilität dieses Online-Studiums und der Organisation an der Uni Duisburg-Essen wäre so eine Weiterbildung für mich unmöglich gewesen. Durch die optimale Aufbereitung der Lerninhalte im Internet kann enorm viel Zeit gespart werden.

© 2018 VAWi, Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz Anmelden