Di Maria

Melanie Di Maria

Tel. 0951 - 863 2699 

Email: bamberg@vawi.de

Studiengangmanagement Bamberg
Universität Bamberg | Studiencenter VAWi

An der Weberei 5
96047 Bamberg  


Universität Bamberg

Virtueller Weiterbildungsstudiengang Wirtschaftsinformatik (VAWi)
Fakultät für Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik

An der Weberei 5
96047 Bamberg
* Pflichtfeld
Weichelt

Dr. Thomas Weichelt

Tel. 0201 - 183 3001

Email: essen@vawi.de

Studiengangmanagement Essen
Universität Duisburg-Essen | Studiencenter VAWi

Universitätsstraße 9
45141 Essen


Universität Duisburg-Essen

Virtueller Weiterbildungsstudiengang Wirtschaftsinformatik (VAWi)
Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Universitätsstraße 9
45141 Essen
* Pflichtfeld

Universitäten Essen und Bamberg: VAWi ist ein großer Erfolg

news vawi informiert.png

Bereits im zweiten Jahr bieten die Universitäten Essen und Bamberg unter Beteiligung der Universität Erlangen-Nürnberg den Virtuellen Weiterbildungsstudiengang Wirtschaftsinformatik (VAWi) an. Das Online-Studium, das vollständig über das Internet angeboten und betreut wird, führt nach einem Vollzeitstudium von drei Semestern oder einem berufsbegleitenden Teilzeitstudium zu dem international anerkannten Abschluss „Master of Science“.

Das Weiterbildungsstudium steht Absolventen aller Fachrichtungen offen. Damit wird bundesweit erstmalig einer breiten akademischen Zielgruppe der Zugang zu einem internetbasierten Masterstudium der Wirtschaftsinformatik geboten. Das VAWi-Team möchte hochmotivierte Hochschulabsolventen mit Berufserfahrung ansprechen, die ihre Fachkenntnisse erneuern und weiterentwickeln wollen, insbesondere auch Natur- und Geisteswissenschaftler. VAWi ermöglicht ein individuelles, effizientes und flexibles berufsbegleitendes Studium, bei dem Praxisnähe groß geschrieben wird: Projektarbeiten und Unternehmenskooperationen sichern eine an den Bedürfnissen der beruflichen Praxis orientierte Ausbildung.

Erste Erfahrungen
Zum Wintersemester 2001/02 haben die ersten 52 Teilnehmer das Studium aufgenommen. Die Studierenden wurden aus insgesamt 110 Bewerbern ausgewählt. Die meisten Interessierten gaben als Grund für ihre Bewerbung den Bedarf an Wirtschaftsinformatik-Know-how für ihre berufliche Tätigkeit an. Von den Bewerbern waren jeweils knapp ein Viertel Diplom-Ingenieure (24%) und Diplom-Kaufleute bzw. Diplom-Betriebswirte (12% bzw. 10%). Die übrigen Bewerber haben ein Erststudium im Bereich der Geisteswissenschaften oder der Medizin absolviert. Auffallend ist mit 73% der Bewerbungen die hohe Zahl der männlichen Interessenten.
Die meisten Studierenden sind trotz der Doppelbelastung weiterhin ganztägig berufstätig (92%) und absolvieren das VAWi-Studium in Teilzeit. Im Schnitt belegt ein VAWi-Student drei bis vier Kurse pro Semester. Insgesamt wurden 135 Abschlussprüfungen abgelegt, die größtenteils gute und sehr gute Ergebnisse lieferten. Nur sechs Studierende von 52 haben das Studium abgebrochen, ein im Vergleich zu Drop-out-Raten von Fernstudiengängen sehr gutes Ergebnis.

Große Zufriedenheit
Eine Befragung am Ende des ersten Semesters ergab, dass die Studierenden vor allem die Vorteile des virtuellen Lernens sowie die Möglichkeit des berufsbegleitenden Studiums schätzen. Als wesentlichen Beitrag zum Erfolg wurden die gut aufgemachten Kursunterlagen gelobt. Viele Studierende betonten zudem, dass ihnen gerade die engagierte, auf die Probleme des Einzelnen eingehende Betreuung von Seiten der Dozenten und Tutoren ausgesprochen gut gefallen und sie immer wieder von Neuem motiviert hat. Ebenso wurde es als sehr positiv und motivierend beurteilt, dass viele Kurse auf kooperative Lernformen setzen und so den realen Arbeitsalltag in Projektteams widerspiegeln. Dabei steht nicht nur die Vermittlung von Soft-Skills im Vordergrund, sondern auch die persönliche Lernerfolgskontrolle durch die Gruppe sowie durch die Dozenten.

Das Angebot: Breites Wissen und Spezialisierungsmöglichkeiten
Das Studium beginnt mit Pflichtkursen aus den Bereichen BWL, Informatik und Wirtschaftsinformatik. So wird den Teilnehmern, die über sehr unterschiedliche Erfahrungen und Kenntnisse verfügen, das für das weitere Studium notwendige Basiswissen vermittelt. In den sich anschließenden Wahlpflichtmodulen können die Studierenden aus einem breiten Spektrum an Kursen wählen und sich nach persönlichem Interesse spezialisieren; dabei stehen Kurse unter anderem zu den Bereichen E-Business, Multimedia-Systeme, Entscheidungsunterstützung oder E-Learning zur Auswahl. Das Angebot der Wahlpflichtmodule deckt auf diese Weise sowohl managementorientierte als auch technisch-operative Fragestellungen ab. Innerhalb der gewählten Schwerpunkte erstellen die Studierenden Projektarbeiten, in denen das theoretisch-methodische Wissen in praktischen Problemstellungen angewendet wird. Kurse aus dem Bereich der Schlüsselqualifikationen wie Projektmanagement, Geschäftsentwicklung oder IT-Recht runden das Angebot ab und dienen der Vermittlung sozialer und methodischer Kompetenzen. Den Abschluss des Studiums bildet die Masterarbeit, in der Fachwissen sowie Methoden- und Schlüsselkompetenzen selbstständig auf ein komplexes Problem angewandt werden.

Interessierte können sich noch bis zum 28. August 2002 für das WS 2002/03 schriftlich bei den Universitäten Essen oder Bamberg bewerben. Das VAWi-Angebot richtet sich an alle Graduierten mit einem wissenschaftlichen Hochschulabschluss sowie an Fachhochschulabsolventen, die ihr Studium mit der Note „Gut“ oder besser abgeschlossen haben. Bewerber sollten über mindestens zwei Jahre Berufserfahrung verfügen.

Die Gebühren für das kostenpflichtige Weiterbildungsstudium belaufen sich momentan in Abhängigkeit von der Gesamtstudiendauer auf Euro 3.500 insgesamt.

Weitere Informationen sind unter http://www.vawi.de, info@vawi.de oder telefonisch über 0201/183 4542 (Frau Annika Daun in Essen) oder 0951/863 2659 (Frau Silvia Friedrich in Bamberg) erhältlich.

 



© www.vawi.de   Montag, 15. Juli 2002 06:46 vawi
© 2019 VAWi, Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz Anmelden