Di Maria

Melanie Di Maria

Tel. 0951 - 863 2699 

Bitte beachten Sie, dass wir uns wegen der aktuellen Situation derzeit im Homeoffice befinden und in der Regel schneller per E-Mail zu erreichen sind. Gerne rufen wir Sie zurück.

Alternativ erreichen Sie uns zur Zeit per Skype.

Email: bamberg@vawi.de

Studiengangmanagement Bamberg
Universität Bamberg | Studiencenter VAWi

An der Weberei 5
96047 Bamberg  


Universität Bamberg

Virtueller Weiterbildungsstudiengang Wirtschaftsinformatik (VAWi)
Fakultät für Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik

An der Weberei 5
96047 Bamberg
* Pflichtfeld
Weichelt

Dr. Thomas Weichelt

Tel. 0201 - 183 3001

Bitte beachten Sie, dass wir uns wegen der aktuellen Situation derzeit im Homeoffice befinden und in der Regel schneller per E-Mail zu erreichen sind. Gerne rufen wir Sie zurück.

Email: essen@vawi.de

Studiengangmanagement Essen
Universität Duisburg-Essen | Studiencenter VAWi

Universitätsstraße 9
45141 Essen


Universität Duisburg-Essen

Virtueller Weiterbildungsstudiengang Wirtschaftsinformatik (VAWi)
Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Universitätsstraße 9
45141 Essen
* Pflichtfeld

VDI-Statusreport "Maschinelles Lernen in KMU" erschienen

news vawi informiert.png

Systeme, die künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen (ML) einsetzen, werden sowohl von Anbietern als auch von Kunden technischer Systeme meist als zukunftsfähig und erstrebenswert eingeschätzt. Damit verbunden sind positive Erwartungen wie die Erhöhung der Zuverlässigkeit von Qualitätsaussagen, die Senkung von Investitionsaufwänden oder die Erschließung neuer Geschäftsfelder.

VDI-Statusreport Maschinelles Lernen in KMU

Von Interesse ist vor allem die Frage, wie ein Unternehmen konkret in die Lage versetzt wird, maschinelles Lernen in die eigenen Produkte und Prozesse zu integrieren. Die genannten Erwartungen und Vorteile kommen nicht von allein, sondern erfordern eine sorgfältige Vorgehensweise zur Integration dieser für viele neuen Technologie. Dies betrifft insbesondere mögliche Geschäftsmodelle, die letztlich Treiber für die Nutzung maschinellen Lernens sind. Damit verbunden sind geänderte Anbieter-Kunden-Beziehungen und neue rechtliche Rahmenbedingungen.

Der unter Mitwirkung von VAWi-Dozentin PD Dr. Christina Klüver veröffentlichte VDI-Statusreport zum Thema "Maschinelles Lernen in KMU" gibt Tipps bei der praktischen Umsetzung von Projekten mit maschinellem Lernen. Dem Umstand, dass in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) keine beliebigen Ressourcen aktiviert werden können, um eine neue Technologie zu nutzen, trägt der VDI-Statusreport Rechnung, indem er hilft, die Chancen und Herausforderungen bei der Realisierung von ML-Projekten realistisch zu bewerten. Dabei betrachtet er nicht nur technische, sondern auch organisatorische, gesellschaftliche und rechtliche Aspekte.

Im VDI-Statusreport "Maschinelles Lernen in KMU" wird ferner diskutiert, welches Know-how ein Unternehmen selbst in ein ML-Projekt einbringen muss und welche Aufgaben auch von spezialisierten Dienstleistern erbracht werden können. Dabei wird deutlich, dass durch die Nutzung von Software-Bibliotheken und von Komponenten eine Nutzung von maschinellem Lernen auf unterschiedlichen Ebenen möglich ist. Die Frage "Make or Buy" ist also auch bei der Einführung von maschinellem Lernen in eigene Produkte und Prozesse eine unternehmerische, die mit Blick auf die eigenen Möglichkeiten und Strukturen beantwortet werden muss.

Einige Beispiele von ML-Anwendungen runden den VDI-Statusreport ab und sollen helfen, geeignete Aufgaben im eigenen Unternehmen zu identifizieren. Der VDI-Statusreport zum Thema "Maschinelles Lernen in KMU" kann unter folgender Adresse heruntergeladen werden: https://www.vdi.de/ueber-uns/presse/publikationen/details/maschinelles-lernen-in-kmu



© www.vawi.de   Montag, 16. November 2020 10:16 vawi
© 2020 VAWi, Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz Anmelden